Eikow (Revue) T-605-B 60/910mm-Refraktor

  • Hallo, ich bin neu hier im Forum. Der Anlass ist das og. Fernrohr. Es gehörte meinem Vater und ich habe es aus seinem Nachlass übernommen. Da ich aber eher der Fotografie zugetan bin, hat es jetzt viele Jahre unbenutzt herum gelegen. Da ich das als viel zu schade für dieses Altertümchen empfinde, will ich es jetzt verkaufen. Meine Frage: Wieviel kann man dafür ungefähr veranschlagen (moderater Preis)? Es ist meines Wissens alles komplett vorhanden, der Koffer hat einige Gebrauchsspuren, aber das Fernrohr selber sieht ordentlich aus.

  • Hallo OttmarX,


    das scheint ja ein schönes altes Schätzchen zu sein! Kannst Du evtl. noch ein Bild hinzufügen, auf dem das gesamte vorhandene Zubehör zu sehen ist? Ist die Bedienungsanleitung etc. noch vorhanden? Ich denke, diese Info wäre für Sammler wichtig.


    Ich nehme mal an, dass Du hier schon nachgeguckt hast:

    http://www.amateurastronomie.c…er/weitere/hersteller.htm


    Zum Preis: Ich hab ein ähnliches Teleskop (Panorama - wohl Otto-Versand, allerdings ohne Holzkiste, vermutl. jünger) vor ca. 10 Jahren mal für 50 € 'geschossen'. Hab aber auch in letzter Zeit Angebote gesehen, deren Preise weit darüber lagen (100 - 200 €) - keine Ahnung, ob die auch gezahlt wurden.


    Mein Tip: Gib dem Ding 'ne Chance! Einfach mal durchgucken ;-)

    Schwachstelle dürften die alten 1-Zoll-Okulare sein. Aber man kann an solchen Geräten mit 'nem Adapter auch größere moderne Okulare verwenden. Und dann die Röhre einfach mal auf Saturn richten....


    schönen Gruß


    Christof

  • Hallo Ottmar,


    das sieht doch noch sehr gut "in Schuβ" aus.


    Aber Jörn hat Recht: zeig mal die Okulare. Nur weil die 0,96 Zoll sind, müssen die übriegns nicht unbedingt schlecht sein. Bei den japanischen Okularen (könnte an der Seite oder auf der silbernen Steckhülse draufstehen) wurden die Linsen immer sehr gut poliert (ich meine optisch poliert!; ... und das war "Heimarbeit"), das bewirkt wahre Wunder.


    Ein Blick auf das Objektiv wäre auch nicht schlecht (mit einer - am besten - LED-Taschenlampe von der Seite ungefähr 45° draufleuchten),
    damit man einen oder zwei / drei (nicht zu viel) Lichtreflexe auf dem Objektiv sieht!


    Ach so ja, ... und herzlich willkommen!

  • Hallo Ottmar,


    willkommen im Forum!


    Es ist immer wieder faszinierend, so eine "Zeitkapsel" zu sehen. Nahezu unbeschadet hat es die Jahre überdauert.
    Mein Kollege hat vor einiger Zeit ein Teleskop aus den 80ern verkauft, die Montierung hatte den gleichen Grauton.
    Für reine Sammler die das Teleskop in die Vitrine stellen dürfte es egal sein ob es Adapter für moderne Okulare gibt.
    Für praktisch orientierte Oldtimer-Fans die gerne mit ihren Schätzen etwas machen ist die Möglichkeit einer Adaption schon wichtig, und auch die Qualität der beigelegten Okulare. In Bild 6 von 9 sind zwei Okulare zu sehen und ich glaube auch einen Zenitspiegel zu erkennen.


    Falls du unsicher bist welche Größe die Okulare haben:

    Es geht um den äußeren Durchmesser der silbernen Metallhülse mit dem sie ins Teleskop gesteckt werden. 3 Größen sind im Amateurbereich anzutreffen:
    0,96 Zoll sind ca 2,4 cm (Das entspricht ungefähr dem Durchmesser einer 50-Cent-Münze)
    1,25 Zoll sind ca 3,2 cm (Das entspricht ungefähr dem Durchmesser von zwei 1-Cent-Münzen nebeneinander)

    2,00 Zoll sind ca 5,1 cm (Das entspricht ungefähr dem Durchmesser von zwei 2-Euro-Münzen nebeneinander)

    Die Münzen flach nebeneinander auf einen Tisch legen, Okular mit dem Metallteil draufstellen, hinschauen - Frage beantwortet :)


    Eine Bitte hätte ich noch: Ich habe ein modernes Teleskop in dieser Größe, und würde dem Teleskop falls es gewisse Tests besteht gerne einen Transportkoffer bauen.

    Kannst du den aufgeklappten Koffer mal "als Ganzes" fotografieren, vielleicht ohne Polstermaterial?

    Grüße

    Detlev

    "Das Universum ist nicht dazu verpflichtet für dich irgendeinen Sinn zu ergeben!" (N. D. Tyson)


    Bresser 10x50 | 150/750 Dobson | 70/700 Skylux Refraktor | 200/1000 Zollstock-Dobson
    Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel | 76/700 "Tchiboskop"-Newton


    https://astronomiefreunde-kn.de/