Astreya Super APO, das verschmähte Objektiv

  • Weitere Berichte zum Thema findet man hier:



    Astreya 130/910 Super APO, das verschmähte Objektiv

    http://groups.yahoo.com/group/superapo_refractors/
    http://astreya-optics.narod.ru/eng/index.htm
    http://forum.astronomie.de/php…umber/180935/page/16/vc/1
    http://forum.astronomie.de/php…umber/139427/page/14/vc/1

    Gerade an diesem Immersion-Objektiv kann ich nachvollziehen, wieviel
    Entwicklung-Arbeit drin steckt, nachdem ich jahrelang mich mit dem HAB-
    Immersions-Objektiv von Wolfgang Busch befaßt habe, das dann u.a. von
    Roland Christen mit anderen Gläsern nachgebaut wurde. Ein Blick durch das
    Astreya Super APO zeigt, wie farbrein dieses Objektiv ist, was am künstlichen
    Stern sofort auffällt. Natürlich wünscht man sich ein perfektes System mit
    Strehl = 0.99, nur wird das der Normalverbraucher nicht mehr zahlen können.
    Also sollte man besser diese unmögliche deutsche Nörgelei einmal aufgeben
    und sich an dieser im Ganzen hochwertigen Optik einfach nur freuen. Natür-
    lich gibt es auch ein paar Schönheitsfehler, die man aber beheben könnte:
    Die Ölfüllung hat an manchen Stellen den Rand um ca. 1 mm nicht erreicht ,
    was man u.a. an den Sternscheibchen- und Foucault-Bildern sehr gut sieht,
    und daß die Optik eine ganz leichte Coma in der Gegend von ca. 3% hat, was
    man sowohl bei den Ronchi-Aufnahmen und Interferogrammen gut erkennt.
    Jedenfalls nahezu kein Gaußfehler und ein deutlich kleiner Farblängsfehler,
    der ja für die Farbreinheit wichtig ist.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/APO-Knfl00.JPG

    [IMG:http://rohr.aiax.de/APO-Knfl01.jpg]

    Der optische Tubus mit einer etwas kurzen Taukappe

    [IMG:http://rohr.aiax.de/APO-Knfl02.JPG]

    Die Kollimation zum Tubus überprüft

    [IMG:http://rohr.aiax.de/APO-Knfl03.jpg]


    [IMG:http://rohr.aiax.de/APO-Knfl04.jpg]

    Die kontrastreichen und "scharfen" Ronchistreifen, die feine Beugungs-linie
    jeweils in der Mitte und dazwischen die dunkle Fläche, lassen auf wenig bis
    gar kein Streulicht schließen und auf einen hohen Kontrast.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/APO-Knfl05.JPG]

    Auf folgendem Foto dürfte man deutlich den schmalen Streifen erkennen, den
    die Ölfüllung nicht erreicht hat. Falls nicht eine senkrechte Lagerung das
    Problem allmählich behebt, würde ein Abblendring von 1-2 mm diesen Schön-
    heitsfehler beseitigen helfen.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/APO-Knfl06.JPG]


    [IMG:http://rohr.aiax.de/APO-Knfl07.JPG]


    [IMG:http://rohr.aiax.de/APO-Knfl08.jpg]


    [IMG:http://rohr.aiax.de/APO-Knfl09.jpg]

  • Hallo Rohr, sehr guter Bericht. Dieses war eins des umfangreichsten optischen Tests, den ich auf einen einzelnen APO gesehen habe. Ich trat mit Astreya in Verbindung und sie erklärten, daß sie Objektiv neu entwerfen, also haben einen Luftraum. Dieses wurde mir, über Immersion erklärt. Alle Gläser sollten normalerweise vollständig geölt werden. Dieser 1 Millimeter erschien nach einiger Zeit und der Grund ist im thermischen Bewegen des Immersiongels und des ein der Gläser. Dieses Problem schließt an Meniskusobjektiv im rückseitigen Block des objektiven Objektivs an. Dieser Meniskus ist nicht stark genug und er verbiegt, wenn Temperatur ändert. Das Maximumbewegen ist auf dem Rand des Glases, also erscheint ein emptiness dort. Dieses Problem war nicht also offensichtlich für eine lange Zeit, aber jetzt verstehen wir, daß es und wir bereits notwendige Korrekturen im Design und in der Technologie getan haben. Tatsächlich haben wir von der Immersion im rückseitigen Block abgelehnt und es die gesperrte worden Luft gebildet. Jetzt gibt es keine alle mögliche Probleme mit ihr. Der Phasensterntest, den Sie waren sehr simular zu meinen gebildet haben. Großer Job für das Machen der Photos. War ein benutztes plossl. Ich neige, der Fernsehapparatnaglers zu benutzen und mein Liebling ist das nagler 2,5. Persönlich ich habe ein 152 f/7, ist dieses mein 8. Bereich und 4. APO und es sind ein Wächter. Was ich verstehe, haben alle Bereiche ihre Stärken wegen der Absicht des Designs. Das SAPO-Design war für Farbenkorrektur als # 1. Demitry erklärte dieses mir. Dieses war an den frühen Tagen von silverstar, Dimetry und Tom.-Hoffnung, welche die Übersetzungen richtig bearbeitet. Jim

  • Hallo Wolfgang,


    damit der - offensichtlich per Übersetzungsprogramm übertragene - Beitrag von jgfusco3 halbwegs verständlich wird, wäre es hilfreich wenn Du noch ein paar Worte zu den aufgetretenen "Protuberanzen" der Optik schreiben könntest.


    Freundliche Grüße: Uwe

  • Hallo Jim,
    hallo Uwe,

    das von mir beschriebene Astreya Super APO bekomme ich morgen zwecks weiterer Optimierung noch einmal. Zunächst danke ich dem Jim für seinen Beitrag. Auch aus anderer Quelle weiß ich, daß ein erfahrener Optiker mit diesem Apochromaten sehr zufrieden ist.
    Die Beschreibung von Jim, daß das Immersions-Öl wegen der unterschiedlichen Ausdehnung der Gläser "arbeitet", und damit sich vom Rand nach innen bewegen würde, erscheint plausibel - ein Tropfen mehr könnte das Problem vielleicht von Anfang an beheben. Der Vorteil aber ist, daß man dadurch wie beim Busch-HAB auch, die Achskoma herausjustieren kann - wozu er mir schon eine Anleitung geschickt hat. Das ist ein Fehler, den man leicht beheben kann.

    Den Protuperanzen-Effekt sieht man bei meinen Testbilder über die Stern-
    scheibchen-Aufnahmen, weil die Teleskop-Öffnung außen nicht durch einen sauberen Rand abgegrenzt ist, sondern durch den unregelmäßgen, globulenhaften Rand ausgefranst ist.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Globule
    http://www.steuerhilfe.at/astro/pics/NGC2244_V3-min.jpg
    Zumindest vermute ich derzeit die Ursache dieses Effektes und ein scharfkantiger Blendring hinter der letzten Fläche sollte für dieses Objektiv Abhilfe schaffen. Nachdem ich es noch einmal auf die opt. Bank bekomme, werde ich weitere Versuche anstellen, die aus Zeitgründen beim letzten Male zu kurz kamen.

  • Hallo, danke für Ihre Antwort. Ich fand auch heraus Astreya werde anbieten eine 102mm-f/6.5 Dreiergruppe Ok-4 APO. Lense habe die gleiche Leistung wie die 76mm. Dieses tritt in einem Monat auf. Sie haben Pläne für 130 oder 145 Luftraumdreiergruppe. Mein Freund Greg hat die Photos, die mit seinen 152 f/7 SAPO hier, http://www.pbase.com/ghartke gemacht werden wieder, das für die tranlationstörungen "googles programm" traurig ist. Bester Respek



    Hello, Thank you for your reply. I also found out Astreya will be offering a 102mm f/6.5 triplet OK-4 APO. Lense will have the same performance as the 76mm. This will occur in a month. They have plans for 130 or 145 air space triplet. My friend Greg has pictures taken with his 152 f/7 SAPO here, http://www.pbase.com/ghartke Again sorry for the tranlation errors "googles program".


    Best regards, Jim

  • Jim, there is no problem, to write in English. We all have lots of English friends. Our forum is a polyglott meeting point. Could you report us more about your astronomical/optical activity ?

  • Hello Wolfgang


    Thank you for your great work!
    The optical test gives full representation about quality of real samples. We would like to add the information on optical design and results of theoretical calculations so as to compare results of calculations to actual results.



    Andrey Strakhov,
    Astreya.

  • Wellcome dear Andrey Strakhov on our www.astro-foren.de. Twenty years ago I was grinding a lot of a three lenses immersions optic, designed from Wolfgang Busch, Ahrensburg. See this report here and here. This evening I will get again
    this Super Aprochromat for additional tests and aligning the small coma. Are there mor reports about this Super APO, may be some links?

  • Some additional tests: scattered light, contrast, a smaller aperture of 124 mm

    The aperture of 130 mm diameter was reduced to 124 mm to get rid the
    effects from the immersions oil of the edge. It's better than before.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/APO-Knfl10.jpg]

    Another test I use is my "spalt-test" I take a 2.5mm eyepiece and have a look
    on my light split 0.01 mm with some structures. It would be a magnification
    of 728 . So I see at first the scattered light, the cromatic aberration of lenght
    and the contrast and I compare it with other optical systems. If you test a
    Schmidt-Cassegrain, you will never take fotos from this test, there is much
    scattered light in this system, a Maksutov is better, and the best one is a
    very smooth und high quality parabola. In this case the Super Apo has a very
    good quality as the fotos show.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/Suprax011.JPG]

    This foto is with a Baader solar continuum filter
    the first blue one is taken with a microskop from the orginal light split

    [IMG:http://rohr.aiax.de/APO-Knfl11.jpg]

    and this one is with normal light from a halogen car bulb

    [IMG:http://rohr.aiax.de/APO-Knfl12.jpg]


    [IMG:http://rohr.aiax.de/APO-Knfl13.JPG]

  • Hallo Rohr, wünsche ich, daß ich Sie für einen Nachbar hatte. Sie führen etwas von der meisten intresting optischen Prüfung ich haben gesehen überhaupt auf das Netz durch. Sowieso dachte ich, daß ein 2.5mm-Okular 364 geben würde, die lineare Wiedergabe Sie ein barlow 2x verwendend sind? Auch was die 2 Grabungen und 2 Punkte Mittel? Danke, Jim


    Hi Pipe, I wish I had you for a neighbor. You are doing some of most intresting optical testing I have ever seen on the web. Anyway I was thinking a 2.5mm eyepiece would give a 364 magnification are you using a 2x barlow? Also what does the 2 digs and 2 points mean? Thank you, Jim

  • Hallo Jim,


    many thanks for your compliments: In internet age we are all neighbourgs.
    Now my family name is Rohr = people from reeds, but Google translate it pipe, in
    Latin it would be calamus. Now you are right, 910/2.5 = 364 x
    But it's in autokollimation and double pass and you get the errors two times
    but in the sky you have just a single pass. That's the reason I multiplicate it
    with two.

  • Hello Wolfgang!


    Concerning screws - yes, ajustment screws in the photo are specified correctly.
    Your Spalt-tests are very interesting. Theoretically clear that mirror systems contrast is less than APO's one. That we have seen on the test. So, it would be very interesting to compare our lens with FPL-based triplets such as TEC, AP, may be LZOS (in our 4-lens optical design there is not any FPL-type glasses). Whether you have such experience of testing?


    About links & reports on SAPO 130 mm:
    I think there is no in internet. We had never posted such information in internet. All you can find is here and here. More information I will send by e-mail.


    Andrey Strakhov.

  • Dear Wolfgang,


    Unfortunately I don't know German at all, therefore, I have to use
    German-English translator. On this way some misunderstanding can arise.
    But nevertheless...if I have correctly understood, you consider, that
    immersion in a 130mm lens is liquid. It is not so. It's not oil and not a liquid,
    It's a jelly like substance (glue) which is not liquid but not solid.
    Therefore, so-called "emptiness" on the edge of a glass does not mean
    full absence of immersion there. Simply, immersion in this zone
    "has come off" one of the glass surfaces. In result we
    notice the increased reflection of light by this zone. The mechanism of
    the effect is rather complicated and depends on some factors, but
    temperature variations play an essential role. The immersion itself also
    is rather sensitive to conditions of an environment. Process of its full
    polymerization is rather long also all deviations of environment parameters
    during this period can affect it properties.


    Best regards,
    Andrey.

  • Dear Andrey,


    Many thanks for the last explanations. I friend is using the same telescope with
    high satisfaction - he is an old experienced optician. Let's write in English, that's
    OK for this forum.
    Now I reduced the aperture of this telescope and so I lost this effects from
    the edge. All is OK.

  • Hi Rohr,
    I found out the SAPO 152mm and 130mm are now all air space. The design is still the same. The lenses are multicoated. The reflective index
    of the coated surface is appr. 0.5% in the range 0.43-0.68 mkM. I thought this was news and posted it.



    Jim Fusco

  • Hello Jim,

    jgfusco3 schrieb:

    I found out the SAPO 152mm and 130mm are now all air space. The design is still the same. The lenses are multicoated. The reflective index of the coated surface is appr. 0.5% in the range 0.43-0.68 mkM.


    thanks for the info!
    Were the oil-immersed lenses in the same range (= 0,5%) of reflectiveness or have they had better values?
    Are all Astreya APOs now airspaced?


    Kind Regards: Uwe

  • Andrey sent me a picture of their new vacume coating machine. He told me he's very happy with the quality of the coatings. They wanted a more consistant quality lens. What happen with the immersion type, sometimes there were small bubbles that could not be seen. When the lens went in travel by jet, during the decompression those bubbles would expand and a streek of bubbles would be produced. This happen not often but was a concern and going air-space resolved this issue. The immersion type is 96~97 transmission, 99.75 per surface. I found that on my paper work. All SAPO"S and APO's are air-space. The SAPO design is the same.


    Jim



    suessenberger schrieb:

    Hello Jim,


    thanks for the info!
    Were the oil-immersed lenses in the same range (= 0,5%) of reflectiveness or have they had better values?
    Are all Astreya APOs now airspaced?


    Kind Regards: Uwe

  • jgfusco3 schrieb:

    They wanted a more consistant quality lens. What happen with the immersion type, sometimes there were small bubbles that could not be seen. When the lens went in travel by jet, during the decompression those bubbles would expand and a streek of bubbles would be produced. This happen not often but was a concern and going air-space resolved this issue. The immersion type is 96~97 transmission, 99.75 per surface. I found that on my paper work. All SAPO"S and APO's are air-space.


    Thanks for the details!


    Regards: Uwe

  • ZugangsDaten erforderlich:
    http://www.astromart.com/forums/viewpost.asp?forum_post_id=444496&poll_id=&news_id=&page