"Einsteiger-Objekte" für den Anfänger

  • Hi Leute !!!


    Ich habe mal folgende Frage:


    Kann mir jemand sagen, welches die "besten" Objekte am Himmel für den Einsteiger sind? (Planeten, Nebel, Galaxien...)


    verwende die Software "Stellarium in der Version 0.8.1 deutsch.


    Wo finde ich komplette Listen aller Objekte (Planeten, Nebel, Galaxien usw.) zum Ausdrucken per PC?


    Habe derzeit nur einen 60/800er Refraktor zu Verfügung.



    Viele Grüße
    CS


    Marcus

    [CENTER][LEFT][COLOR="Red"][SIZE="4"]GalaxyWatcher[/SIZE][/COLOR][/LEFT][/CENTER][COLOR="Blue"]Name:[/COLOR] [COLOR="Red"]Marcus[/COLOR]


    [LEFT]Standort[/LEFT]
    [COLOR="Blue"]Stadt:[/COLOR] [COLOR="Red"]Unna[/COLOR]
    [COLOR="blue"]Bundesland:[/COLOR] [COLOR="red"]Nordrhein-Westfalen[/COLOR][COLOR="blue"]
    Land:[/COLOR] [COLOR="red"]Deutschland[/COLOR]


    Kontakt
    eMail: [COLOR="Red"]DL2DCX (at) web.de[/COLOR]
    ICQ: [COLOR="red"]298911585[/COLOR]
    SKYPE: [COLOR="red"]Nummer/Name nur auf Anfrage[/COLOR]

  • Hallo Marcus,


    besorg Dir von Erich Karkoschka "Atlas für Himmelsbeobachter", Kosmos Verlag (die "Bibel" für deep sky Beobachtungen im Anfänger/etwas fortgeschrittenen Bereich). Da ist alles drin, sehr genau beschrieben und dann leicht zu finden. Ist mE bequemer und einfacher als ein Computer-Programm, kann man auch zum Beobachten mitnehmen und z.B. mit Rotlichtlampe nachschlagen. Ein solcher anwendungsfreudlicher Führer in handlicher Buchform ist oft besser als Software.


    Viele Grüße
    Cord

  • Hallo Cord !!!


    Vielen Dank für Deine Antwort.


    Ich bin Deiner Empfehlung mal gefolgt und habe mir den "Karkoschka" bestellt.
    Das Buch müsste spätestens am Montag bei mir ankommen.
    Dann heißt es wieder lesen, lesen und nochmals lesen. :D


    Bis ich mein neues Teleskop bekomme, werde ich mich erstmal nach der Lektüre dieses Buches mit meinem jetzigen Teleskop (60/800er Refraktor) daran machen und versuchen, meine ersten "Gehversuche" in der Astronomie zu machen.


    Wird schon irgendwie werden - noch ist kein Meister vom Himmel gefallen. :smartass:


    Wenn ich dann mein neues Teleskop habe, verfüge ich hoffentlich über ein halbwegs fundiertes Grundwissen und kann mich auch weiteren "Aufgaben" stellen.



    Viele Grüße
    CS


    Marcus


    ps: Lohnt sich eventuell auch der Kauf des Buches "Fernrohr-Führerschein in 4 Schritten" ?

    [CENTER][LEFT][COLOR="Red"][SIZE="4"]GalaxyWatcher[/SIZE][/COLOR][/LEFT][/CENTER][COLOR="Blue"]Name:[/COLOR] [COLOR="Red"]Marcus[/COLOR]


    [LEFT]Standort[/LEFT]
    [COLOR="Blue"]Stadt:[/COLOR] [COLOR="Red"]Unna[/COLOR]
    [COLOR="blue"]Bundesland:[/COLOR] [COLOR="red"]Nordrhein-Westfalen[/COLOR][COLOR="blue"]
    Land:[/COLOR] [COLOR="red"]Deutschland[/COLOR]


    Kontakt
    eMail: [COLOR="Red"]DL2DCX (at) web.de[/COLOR]
    ICQ: [COLOR="red"]298911585[/COLOR]
    SKYPE: [COLOR="red"]Nummer/Name nur auf Anfrage[/COLOR]

  • Hallo Markus,


    herzlich willkommen hier. Cord hats genau richtig empfohlen, der Karkoschka gehört in jedem Fall zu Ausrüstung, noch eher als die PC-Progamme. Stellarium macht aber trotzdem sehr viel Spass und hilft auch wunderbar bei der Orientierung, aber doch eher am Schreibtisch. Nur auf dem Feld stören halt PCs grundsätzlich, schon allein aufgrund des Lichts des Monitors, dass die Dunkeladaption der Augen beeinträchtigt


    Allerdings ist der Karkoschka kein Buch, dass man liest und dann findet man alles am Himmel. Es ist ein "Atlas", der einem ähnlich wie eine Strassenkarte begleitet. Ausserdem erfordert das Sternkartenlesen auch ne Menge Übung. Anfangs würde ich mich nur mal mit Rotlichtlampe und dem Karkoschka aufs Feld setzen und die Karten anhand von realen Sternbildern und am Beispiel einzelner Sterne oder Messierobjekte lesen lernen. Wenn es dir gelingt, die ersten Objekte anhand des karkoschkas zu identifizieren, dann hast du aber für immer gewonnen.


    Die Orientierung am Himmel ist insgesamt eine Wissenschaft für sich, genauso wie der Umgang mit dem Teleskop. Für beides brauchst du viel Geduld, also am Anfang nicht zu viel erwarten. Gerade mit deinem Refraktor, der ja nicht besonders lichtstark ist, kann es da frustrierende Erlebnisse geben. Ein Fernglas auf einem Stativ ist für die ersten Gehversuche am Himmel eigentlich besser geeignet. Dein 6" Reflektor wird dir auch erheblich mehr zeigen, als der Refraktor, was wiederum den Umgang mit Sternkarten erleichtert.


    lg und viel Spass hier
    Micha

  • Hi Micha !!!!


    So... jetzt ist endlich der "Karkoschka" bei mir angekommen - bereits früher als eingentlich erwartet.


    Das Wochenende werde ich zum Teil damit verbringen, mir die Einführung gründlich durchzulesen und danach die ersten Versuche mit der Anwendung dieses Buches zu machen.


    Mal sehen wie es klappt - aller Anfang ist bekanntlich schwer.



    Schönes Wochenende und viele Grüße
    CS


    Marcus

    [CENTER][LEFT][COLOR="Red"][SIZE="4"]GalaxyWatcher[/SIZE][/COLOR][/LEFT][/CENTER][COLOR="Blue"]Name:[/COLOR] [COLOR="Red"]Marcus[/COLOR]


    [LEFT]Standort[/LEFT]
    [COLOR="Blue"]Stadt:[/COLOR] [COLOR="Red"]Unna[/COLOR]
    [COLOR="blue"]Bundesland:[/COLOR] [COLOR="red"]Nordrhein-Westfalen[/COLOR][COLOR="blue"]
    Land:[/COLOR] [COLOR="red"]Deutschland[/COLOR]


    Kontakt
    eMail: [COLOR="Red"]DL2DCX (at) web.de[/COLOR]
    ICQ: [COLOR="red"]298911585[/COLOR]
    SKYPE: [COLOR="red"]Nummer/Name nur auf Anfrage[/COLOR]

  • Hi Marcus, hallo Forum


    mal frei aus der Hüfte geschossen ein paar Kracher des Sommerhimmels:


    M13 im Herkules, M27 (Hantelnebel) im Schwan/Pfeil sowie M57, der Ringnebel, in der Leier. Ich empfehle variable Vergrößerungen, vor allem beim Ringnebel darfs ruhig etwas mehr sein. Weiterhin interessant werden mit dem fortschreitenden Jahr für dein kleines Teleskop die Sternhaufen in Auriga sowie der Doppelsternhaufen im Perseus. Und nicht zu vergessen, für die späten Herbst/frühen Winternächte: M42 ^^ , der Orionnebel. Für mich einer der schönsten Nebeln überhaupt.
    Ich hoffe der Beitrag wird dir ein wenig Orientierung verschaffen :-)


    Viele Grüße,
    Kringel


    p.s. So, mein Einstand hätt ich damit erledigt. Nun noch ein paar Worte zu meiner Person:
    Ich heiße Alex, komme aus dem schönen Saarland, und bin kein echter Anfänger mehr :-) . Angefangen hab ich vor ca 8 Jahren. Aus beruflichen und privaten Gründen lag das Thema Astronomie die letzten drei Jahre bei mir auf Eis, ich war also quasi "clean". Doch jetzt hat mich das Astrovirus wieder voll erwischt ^^. Mein Hauptbeobachtungsinstrument ist ein 4" f/10 Achromat der Luxusmarke Bresser ;-) . Hab durch nen Kollegen von dem Forum hier erfahren und dachte mir: Da kuckste mal vorbei. Gefällt mir gut was ich bisher so gelesen hab, vor allem scheint hier eine angenehme Ruhe zu herrschen :-), im gegensatz zu den großen Foren wie astrtreff.de oder astronomie.de .
    Ich will versuchen mich nach besten Wissen und Gewissen einzubringen, in diesem Sinne hoffe ich auf viele interessante und angenehme Diskussion! ^^


    p.p.s. Wen's interessiert: Die bezeichnung Kringel ist die liebevolle Bezeichung für eines meiner Lieblingsobjekte am Sternhimmel. Ganz genau:
    Der Ringnebel :-)
    Geboren wurde der Begriff vor drei Jahren auf dem ITV, beim gemeinsamen spechteln mit nem anderen Kollgen. Der Anblick in seinem 15" Newton war einfach zu herrlich, und im Rausch der Glückseligkeit musste eine neue Bezeichnung her. Der Kringel war geboren ;-)

    "Schleifen mit nem Bierchen, bringt Kratzer und auch Schlierchen... ;)"

  • Hallo Kringel,


    herzlich Willkommen im Forum und Danke für deine Vorstellung sowie die Beobachtungsvorschläge! :)


    Ich will Marcus noch ein paar lohnenswerte Objekte im Osten hinzufügen:


    M2 im Wassermann und
    M15 im Pegasus, beides Kugelsternhaufen.
    Etwas später kommt dann auch schon die wunderbare Spiralgalaxie M31 (Andromeda) den Horizont emporgekrochen.


    Viel Spaß & besseres Wetter!


    Freundliche Grüße: Uwe

  • Also lieber Alex-Kringel,

    herzlich willkommen hier. Die Begründung für Deine Anmeldung baut uns richtig auf:

    Quote

    Hab durch nen Kollegen von dem Forum hier erfahren und dachte mir: Da kuckste mal vorbei. Gefällt mir gut was ich bisher so gelesen hab, vor allem scheint hier eine angenehme Ruhe zu herrschen :-), im gegensatz zu den großen Foren wie astrtreff.de oder astronomie.de .

    Deinem vernünftigen Kollegen ebenfalls meinen herzlichen Gruß.

    Quote

    Ich will versuchen mich nach besten Wissen und Gewissen einzubringen, in diesem Sinne hoffe ich auf viele interessante und angenehme Diskussion! ^^

    Damit kannst Du fest rechnen, außerdem gefallen mir solche Beiträge ganz besonders gut, allen anderen sicher ebenso.