Riesen Andrang bei Erster Astro Messe

  • http://www.astro-messe.de/Aussteller.htm
    Riesen Andrang bei Erster Astro Messe in Villingen-Schwenningen


    Regelrecht überrannt wurde die heutige Astro-Messe in Villingen-Schwenningen, ab Samstag, 16.Sept. 2006 von neugierigen Sternfreunden. In der großen Messehalle schoben und drängten sich die Besucher an den zahlreichen Händler-Ständen, die sogar aus Norditalien, der Schweiz und Holland gekommen waren. Das Treffen diente auch einigen privaten Projekten. Eines der großen Highlights war der Vortrag von Die Bilderfolge soll verdeutlichen, wie fit dieser 91-jährige John Dobson eigentlich wirkt.
    Die zahlreichen Signierungs-Wünsche nahm er ohne zu murren an. http://quanta-gaia.org/dobson/#Dobson
    (25.Nov.2012: In den vergangenen sechs Jahren hat sich ziemlich viel geändert im WWW.)



    Sein Gesicht, das viel zu erzählen hat und deswegen ungemein lebendig wirkt.




    Ein kurzer Händedruck mit Walburga Küchler, einer der beiden Veranstalter und für das Organisatorische zuständige, während Siegfried Bergthal für das inhaltlich-astronomische zuständig war. Beide wurden förmlich überrannt von den begeisterten Sternfreunden.



    John Dobosn versucht gerade zu erklären, daß seine Ohren allmählich ihren Dienst quittieren.



    und weil er mir grad so günstig vor die Linse kam, unser lieber G2_Astro, dem ich mittlerweile ebenfalls viel zu verdanken habe.



    Hier werden über 30 Jahre alte Kontakte zu den Freiburger Sternfreunden aufgefrischt: Rechts im Bild Dr. Martin Federspiel, der Pionier-Arbeit mit meiner 10-Zoll f/4 AstroKamera abgeliefert hat, wie man hier nachschauen kann: http://www.ccd-astronomie.de/locations.htm



    Ursprünglich meine AstroKamera, die ich später den Freiburgern in die Hand drückte, 1000 Flugbewegungungen über meine Sternwarte war einfach zuviel.
    Bath-Astrokamera AKI und AKII Systemdaten und Bilder

    und vor allem die Ergebnisse, die mit einer CCD-Kamera von Andreas Masche zusammengetragen worden sind - ich selbst kann es leider nicht so schön, dafür aber gute Kameras bauen.


    ... und weil die Foren-Software in einem Beitrag soviel Text und Bilder nicht erlaubt, folgen in Kürze weitere Impressionen dieser wunderbaren Astro-Messe in einem neuen Beitrag. Ich muß meine 200 Bilder noch detaillierter aufarbeiten. Nicht zu vergessen übrigens mein Vortrag, den man hier einsehen kann. Teil 1, ..... Teil 2 nachdem ich Mitte der 70-iger Jahren bereits in Laupheim über die Astro-Kamera berichtet hatte. Auf dieser Messe in Villingen-Schwenningen begegneten mir 30 Jahre Hobby-Astronomie und Astro-Optik.

  • http://www.astro-messe.de/Aussteller.htm

    Insofern darf ich dem Dietmar widersprechen, meine Kontakte reichen bis Anfang der 60-er Jahre und meinen ersten
    Gehversuchen an der Volkssternwarte in Nürnberg zurück.

    Die Lage des Messezentrums ist ideal und wunderbar anzufahren von Haßfurt, Würzburg, Stuttgart nach Villingen-
    Schwenningen A81. Also sehr clever, der Standort.



    Ab 10:00 Uhr bildete sich eine lange Schlange von Besuchern. Die EintrittsPreise waren moderat. Als Referent hatte ich,
    man möge mir verzeihen, eine Freikarte.



    In diesem Falle beeindruckte mich die Deutsche Wertarbeit, also die Verarbeitung. Es gibt nämlich hochfliegende
    Beispiele, die es an der Verarbeitung schlicht mangeln lassen.












    Bestimmte Sternfreunde treffe ich im Jahr mehrere Male an ganz verschiedenen Orten ...
    den Martin und den Stefan, z.B.



    Den Wolfi, Micha, Patrik und, und, und ...



    Den Markus auch schon in allen Lebenslagen fotografiert



    Den Gerd Neumann zum ersten Male von Angesicht zu Angesicht gesehen ...



    Aus Italien Sternfreunde, die Astreya anbieten, ein Objektiv, das in Deutschland verkannt wird.



    Stefan zählt zu den versiertesten Asto-Fotografen: Einmalig schöne Aufnahmen- Auch gibt er jährlich einen Kalender heraus.



    Die Rottweiler Sternfreunde



    Kosmos Verlag, war mein erstes Buch, nach dem Hans Rohr, "Das Fernrohr für Jedermann"



    Der Ralf, ebenfalls bei uns Mitglieder, mit seinem Stand AstroTheke
    http://www.astro-messe.de/Aussteller.htm









    und Optik-Kollege Wolfgang GRZY



    Jedenfalls gehört den beiden Organisatoren einen Riesen-Dank für die Idee und die Durchführung im Süddeutschen Raum, der nach 30 Jahren sich wieder in Top-Form präsentiert. Bravo !

  • Hallo,


    schade daß ich nicht dabei sein konnte. Sind ja sehr schöne Bilder, besonders die von John Dobson. Wir hatten hier in Regensburg ja ein ganz großartiges Ereignis mit dem Besuch des Papstes. Warum sich ausgerechnet schon wieder die Islamisten aufregen müssen? Ich versteh die Welt nicht.

  • Hallo Wolfgang,


    wirklich schöne Bilder sind Dir auf der Messe gelungen. Bei deinem Vortrag wars in der Ausstellungshalle zimlich ruhig, der Vortragsraum war aber proper voll, auch die Stehplätze entlang der Wand und am Eingang waren faßt alle vergeben. So konnten die Aussteller mal kurz durchschnaufen, nach dem ersten Ansturm am Vormittag. Bei John Dobson Ankunft, waren dann an den Ständen nur noch vereinzelnt Käufer anzutreffen, alle wollten den Mann sehen, Der, der Astroszene weltweit den größten Entwicklungsschub bescherte den Sie je Verzeichnet hat.
    Ich gratuliere den Veranstaltern zu diesem gelungenen Event in allen Bereichen, mein 1225 km Tripp von 7,00 bis 19,30 Uhr zum AME 2006 und zurück haben sich auf jeden Fall gelohnt. Ein toller Tag mit problemloser An- und Anfahrt an einem Samstag. Da Du 1 - 3/4 Stunden früher zu Hause warst, konnte ich dann auch schon die ersten Bilder von Dir hier bewundern.

    Gruß Günter

    http://www.g2-astronomie.de


    GSO 12" Dobson teilbarer Alu-Tubus, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, Comet-Catcher, MTO100/1000 MAK, Skywatcher ED 80 PRO, Skywatcher 8" Dobson, Skywatcher Maksutov SKM 127 / 1500

  • Hallo Günter,

    danke für die Blumen! Diese Messe war ja eine willkommene Gelegenheit der Kontakt-Pflege. Ältere Projekte sind ja schon 30 und mehr Jahre alt. Man merkt gar nicht, daß die Zeit vergangen ist. Der liebe Wolfram hat von mir ein Foto abgeliefert:



    Jedenfalls vielen herzlichen Dank für Deine fundierte und ausdauernde Unterstützung.

  • Hallo,
    Wir hatten hier in Regensburg ja ein ganz großartiges Ereignis mit dem Besuch des Papstes. Warum sich ausgerechnet schon wieder die Islamisten aufregen müssen? Ich versteh die Welt nicht.


    ... weil der papst hätte lernen sollen aus dem blödsinn mit den karikaturen letztes jahr. das war - gelinde gesagt - unvorsichtig ... und darf in zeiten wie heute nicht passieren (wenngleich man ihm ja inhaltlich durchaus folgen könnte ...)
    es gibt auf allen seiten eben immer jene scharfmacher, die solcherlei äusserungen als legitimation für ihre existenz und ihr handeln benötigen. und genau das ist nun wieder mal einmal mehr geschehen: irgendwelche radikalinskis - die unter dem deckmantel von religion ihre politischen und ökonomischen interessen durchdrücken wollen, bekommen durch sowas erst richtig öl auf ihr feuer. und dann brennt´s .. im wahrsten sinne des wortes.
    bin laden und bush klatschen einmal mehr beifall ...


    ps: ich weiß ... ist OT *grins* aber eben eine direkte antwort

    Es ist das Wesen der Primitivität, aus viel wenig zu machen - es ist die Kunst des Geistes, aus wenig viel zu machen

  • ja der Papst ...


    Hallo,


    wenn es denn so einfach wäre mit den Islamisten, wie man gemeinhin die aggressive Abteilung im Islam nennt, um sie nicht in einen Topf zu werfen mit den friedlichen Religionsanhängern. Tatsache ist erstens, dass dieser Obermufti das Ratzinger Zitat aus dem Zusammenhang gerissen hat, und diesen Umstand auch zugegeben hat. Er hat die gesamte Rede also nicht gelesen und wußte auch nicht, in welchen Kontext Ratzinger dieses Zitat stellt. In diese Richtung geht deshalb auch die diplomatische Offensive des Vatikan, die zugrundeliegende Botschaft des Papstes deutlich zu machen. Es geht ihm darum, die "explosive Kraft der Ideologien zu neutralisieren", wie wir sie auf beiden Seiten erleben. Auf dem Höhepunkt des Kariakturenstreites erklärte Ratzinger damals, "Frieden und Geschwisterlichkeit entstünden nur, wenn alle Menschen die religiösen Überzeugungen und Praktiken des anderen respektierten." Anders als dem Vorgängerpapst geht es Ratzinger aber um die Besinnung auf die eigenen christlichen Werte. Es sei eine Versuchung, "in einer Zeit multi ireligiöserBegegnungen das zentrale Bekenntnis der Christen abzuschwächen. Aber damit dienen wir nicht der Begegnung und nicht dem eigenen Standpunkt. "
    Es ist einerseits eine Entwicklung, die leicht in einen Krieg der Religionen abgleiten kann, wenn man den Mord an der Nonne in Mogadishu und das Anzünden von christlichen Kirchen erlebt. Wir haben aber beispielsweise in der Schweiz bereits Bürgerinitiativen, die den Bau von Moscheen und besonders von Minaretten als aggressiven Vormarsch des Islam in Europa erleben. Nicht zu vergessen den heutigen Bericht im Bayernteil der SZ über die Gemeinde Pappenheim, die erleben muss, wie ihr Städtchen zu einem Zentrum radikaler Islamisten wird. Bisher haben wir vor diesen Problemen immer die Augen verschlossen.

  • Dem Ronald von Interstellarum kann ich nur zustimmen:
    und diesem Beitrag natürlich auch: http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=46881

    Mir fehlt ebenfalls völlig das Verständnis für eine derart überzogene Kritik. Bestimmte Geister müssen sich offenbar in einer permanenten unsozialen Weise äußern. Schade eigentlich !

  • gibt hier eine wunderbare Galerie: http://www.astro-messe.de/AME2006/Bilder/index.htm

    Quote

    <CENTER><TABLE cellSpacing=2 cellPadding=0 width=200 border=0><TBODY><TR><TD align=middle width=200>Seite 1 von 13</TD><TD align=middle width=80></TD></TR></TBODY></TABLE></CENTER>


    <CENTER><TABLE cellSpacing=10 cellPadding=0 border=0><TBODY><TR><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD></TR><TR><TD vAlign=top align=middle>_AJP2579.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2580.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2582.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2583.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2584.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2585.jpg </TD></TR><TR><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD></TR><TR><TD vAlign=top align=middle>_AJP2586.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2587.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2588.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2589.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2590.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2592.jpg </TD></TR><TR><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD></TR><TR><TD vAlign=top align=middle>_AJP2593.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2594.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2595.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2596.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2597.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2598.jpg </TD></TR><TR><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD></TR><TR><TD vAlign=top align=middle>_AJP2599.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2600.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2601.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2602.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2605.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2606.jpg </TD></TR><TR><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD><TD align=middle> </TD></TR><TR><TD vAlign=top align=middle>_AJP2607.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2608.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2609.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2610.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2611.jpg </TD><TD vAlign=top align=middle>_AJP2612.jpg </TD></TR></TBODY></TABLE></CENTER>

  • HI Wolfgang,

    die Bilder sind ja nett (aufnahmetechnisch aber Mist) doch ohne Bildunterschriften sind sie nur für den Müll.
    Klarinetto würde sagen: Cybermüll;)

  • Hallo Wolfgang,


    danke für die Bilder! Find ich erfrischend das ganze mal so präsentiert zu bekommen wie es ist, quasi mit "no comment".
    Alles in allem schöne Impressionen :-) !


    Viele Grüße,
    Kringel

    "Schleifen mit nem Bierchen, bringt Kratzer und auch Schlierchen... ;)"

  • quasi mit "no comment".


    wahrscheinlich beziehst Du Dich mit zitierter Wortschöpfung auf die Euronews. Da wird aber eingeblendet um was es geht und Film-Bilder sprechen da eine eigene Sprache.

    Aber überwiegend Personen ohne Benamung in eine Galerie zu stellen und dann auch noch in dieser miesen Bildqualität, das hat für mich etwas mülleimerhaftes und kommt an Deinen anderen Begriff der Impressionen in keinster Weise heran.

    Sorry, aber m.M.

  • Quote

    wahrscheinlich beziehst Du Dich mit zitierter Wortschöpfung auf die Euronews.


    Genau! :-)


    Quote

    Da wird aber eingeblendet um was es geht und Film-Bilder sprechen da eine eigene Sprache.


    Klar, sind ja auch Fernsehnachrichten und keine Erinnerungsschnappschüsse einer Astromesse :-)


    Quote

    Aber überwiegend Personen ohne Benamung in eine Galerie zu stellen und dann auch noch in dieser miesen Bildqualität, das hat für mich etwas mülleimerhaftes und kommt an Deinen anderen Begriff der Impressionen in keinster Weise heran.


    Erstaunlich was du so alles in die Kategorie "miese Bildqualität" abschiebst :-). Also bei mir auf dem Bildschirm erscheint alles scharf, und die Inhalte sind gut zu erkennen. Vielleicht liegt das Problem an deinem Rechner, oder...???
    Wäre schön wenn du demonstrierst wie man Impressionen besser einfangen kann, am besten mit _eigenen_ Bildern, und natürlich mit ausführlichen Bildinfos (Brennweite, Uhrzeit, Bildbeschreibung in Worten, was du dir halt unter guten Infos vorstellst) ^^.


    Viele Grüße,
    Kringel

    "Schleifen mit nem Bierchen, bringt Kratzer und auch Schlierchen... ;)"

  • Hallo ihr beiden Freunde,

    das Konzeptionelle bei Bild-Informationen kann höchst verschieden sein. Als "alter Presse-Fotograf" interessiert mich stärker die Botschaft, der Inhalt eines Bildes, und weiß natürlich auch, wie man Bilder allein durch Ausschnitt und Bildwinkel manipulieren kann, bzw. welcher Eindruck beim Betrachter damit entsteht.

    Nehmt die Bilder von John Dobson: Hier zeigt die Großaufnahme nur seines Gesichtes quasi die 91-jährige Geschichte eines großartigen Menschen mit jedem Pixel seines Gesichts. Ein Dialog mit diesem Gesicht beim Fotografieren. Im äußersten und damit künstlerischen Fall können Bilder das Innenleben von Personen zeichnen, oder von Landschaften.

    Die Information kann aber auch im Hintergrund stecken.

    In Zeitungen hat man aber oft den gegenteiligen Wunsch der Leser, ihr Konterfei einfach nur in der Zeitung abgebildet zu sehen, denn nur wer in der Zeitung abgedruckt erscheint, wird wahrgenommen. Eine Philosophie, die ich nicht teile, die aber speziell in anderer Weise auf Foren überschwappt. Genau diese Intension vermute ich hinter der 400-Bildergalerie, nämlich der Wiederkennungs-Wunsch bei den Teilnehmer, und der muß respektiert werden besonders hinsichtlich der Akzeptanz für die großartige Veranstaltung. Alles andere, Dietmar, wäre eine eingeschränkte Sichtweise von einem mehr künstlerischen Standpunkt, den ich durchaus teile.

    Bei einem Foto-Shouting hatte ich alle 60-jährigen bei einem Klassentreffen zu fotografieren und lieferte deswegen eine Serie von EinzelBildern ab: Zu Beginn bohrten sich die Oldies noch in den Ohren und in der Nase, und erst gegen Ende schauten sie manierlich aus der Wäsche. Gemein, wie PresseFritzen nun mal sind, nahmen sie ausgerechnet eines der ersten Bilder mit dem durchschlagenden Effekt, daß die so abgeschossenen Oldies wütend bei mir anriefen, und sich über meine Frechheit beschwerten. Spätestens da wußte ich, wofür Bilder in der Zeitung gut sind. Man kann sich also einen Spaß aus Bildern machen, weil die Information viel direkter ankommt!

  • Hi Werner,

    ... und wußte auch nicht, in welchen Kontext Ratzinger dieses Zitat stellt. [...] Anders als dem Vorgängerpapst geht es Ratzinger aber um die Besinnung auf die eigenen christlichen Werte.


    ... und die wurden offenbar just am Ort der damaligen Rede - Regensburg - gegen den anstürmenden Islam erfolgreich verteidigt:

    In light of these tasty tidbits from history, one is given to wonder whether Benedict chose Regensburg for its historic and symbolic value in the 1,400 year Christian defense against jihad. By his lecture was he drawing a line in the sand at Regensburg, much like in 1529, and telling the modern day forces of jihad, "Here we push back"? Did his speech reflect a silent prayer for a new generation of Don Juans to push back the Islamic imperialist threat that today threatens to overrun Europe once again? Was Benedict in fact aware of the symbolic value of Regensburg in the history of anti-jihad?

    Quelle: http://patrickpoole.blogspot.c…note-on-symbolism-of.html

    cs: Heiner

  • Hallo,


    aktuell ist derzeit auch das Urteil des Verwaltungsgerichtes in München, das den Stadtratsbeschluss zum Bau einer Moschee im Stadtteil Sendling erst einmal aussetzte und einen neuen Bebauungsplan fordert mit dem Ziel, die umliegenden Bürger in das Projekt einzubinden. Wenn uns in Europa eine kalte Islamisierung droht mit der Aussicht, daß die in Europa hart erkämpften Freiheiten gekippt werden sollen, nur weil mit dem Islam sich eine andere Gesellschaftsauffassung bei uns breit machen will, dann sollten wir den Anfängen wehren. Islamische Länder werden uns kaum die in Europa üblichen Grundwerte einräumen wollen. Der Karrikaturenaufstand und die Aufregung über die Papstrede von Regensburg sind für mich unüberhörbare Alarmsignale.