Teleskope für mobile Lösungen

  • Hallo liebe Zuhörer!


    Mit viel Vorsicht und einem angeschlagenen fast zerschlagenen Geist, wende ich mich an diejenigen die mir konstruktive Gedanken weitergeben möchten bzw. wenns sein muss auch konstruktive Kritik.


    Es geht dabei um folgendes.


    Ich beabsichtige (theoretisch ist es fast ausgearbeitet) eine Sternwarte in einem Bus (Niederflurbus ala Stadtbus oder einem Reisebus) unterzubringen. Das Projekt ist nicht neu da bereits Weltweit einige umgesetzt wurden, allerdings noch nicht in einem Bus sondern in kleinen Fahrzegen oder LKW´s. Bei einem Bus muss viel mehr beachtet werden.


    Die größte Hürde war die Entkoppelung des Teleskopes über zwei Ebenen (Busunterboden sowie der obere Boden der über den Kofferräumen ist) bei einem Reisebus oder über eine Ebene bei einem Niederflurbus bzw. Laster oder z.B. Mercedes Sprinter oder VW Crafter oder ähnlich.


    Kritik habe ich vor allem bei der Entkoppelungslösung geerntet aber auch bei den Temparaturproblem welches durch die Karroserie des Fahrzeuges entsteht und diese Hitzewellen das Seeing verschlechtern bzw. laut mancher Meinung verunmöglichen.


    Ich bin natürlich anderer Meinung aus gutem Grund. Allerdings bin ich ein Niemand im Gebiet des Astronomie, kann mir nicht mal die gängigsten Sterne merken (aufgrund meiner Krankheit) und werde von fast allen Hobbyastronomen belächelt. Ich würde gerne, solange ich Kraft dazu habe, eine Gruppe bilden oder an der Hand haben, die fachmännisch, ruhig auch kritisch, positive Kritik ausübt und dem Projekt beisteht. Von Negativer Schwingung hatte ich in meinem Leben genug und verzichte daher gerne darauf. Dies ist einer meiner letzten Versuche mein Projekt bzw. die generelle Verbreitung mobiler Sternwarten unter die Leute zu bringen.


    lg

  • Hallo Sirius,


    interessantes Vorhaben! Am besten würde sich ein flacher Fahzeugtransporter dafür eignen, in der Ausführung mit zwei Fahrbanen und dadurch freien Zugang zu Boden in der Mitte damit sind drei absenkbare Füße möglich. Der Aufbau kann dann als abfahrbare Hütte (oder belüfteter abklappbarer Lemellen - Kuppel) gestaltet werden. Ein fester und geschlossener Computerplatz würde seperat dahinter montiert.
    Oder: Man nimmt einen Transporter für Müllcontainer, baut in Einen alles auf eine 40 cm starke Botonplatte ein, entkoppelt den Holzfußboden von Fundament und Säule. Setzt die Sternwachte am Beobachtungsplatz ab, Dach abklappen und los gehts.:cool2:


    Gruß Günter

  • Hallo Sirius,
    das wäre ja mal eine Affengeile Idee. Mal was ganz anderes. Ideal um zu Astrotreffen zu fahren mit allem drum und dran. Eine Sternwarte aller
    " Löwenzahn ". :happy:
    Wobei wir auch schon beim Tema wären. Folgende mobile Unterkünfte die sich zum Umbau eignen würden :


    - kleiner Bauwagen (Dach kann zum ausklappen umgebaut werden)
    - Pferdetransportbox
    - kleines Wohnwägelchen
    - einen gewöhnlichen Anhänger mit dem man meistens Brennholz transportiert
    ( müßte man ein einfaches Klappdach draufsetzen und von innen isolieren )


    Das wären also mal ein paar meiner überlegungen. Auch wie du es dir vorgestellt hattes ist gar nicht so übel. Jedoch wahrscheinlich kostenspieliger als ein ausgebauter Anhänger.
    Und noch etwas --- ich glaub kaum das hier jemand über dein geniales Vorhaben lachen würde, denn es ist genial. Bevor irgend Jemand über eine noch nicht ausgereifte Idee lacht, sollte er sich zuerst das Resultat betrachten. ;)
    Und fest in die Faust beißen,---- warum er das nicht auch haben kann ----
    Herzliche Grüße
    Christian

  • Hallo G2_Astro!


    Danke für deine Ratschläge, den Müllkontainerlaster werde ich lieber bleiben lassen, denn das Gelächter wäre dann nur noch stärker. Öl ins Feuer, dies muss nicht sein. Das mit dem Fahrzeugtransporter ist wohl auch eher eine weitere Möglichkeit. Bißher kenne ich eine solche Umsetzung nicht.


    In meinem Forum habe ich alle bekannten mobilen Sternwarten erfasst. Vielleicht kommt ja die eine oder ander noch dazu.


    Allerdings geht es mir wie bereits gesagt nicht um die Lösung der Entkoppelung (die habe ich bereits) auch nicht um die Temparaturproblematik, denn auch da gibt es Lösungsansätze. Was mir fehlt sind Hobyastronomen die Visionäre sind und dementsprechend denken und handeln wollen. Damit meine ich nicht, andere wären dumm oder eben nicht visionär im Handeln. Aber die Masse ist halt doch mit dem zufrieden was so mit dem Strom schwimmt. Ich habe aus der Not heraus dieses Projekt geboren und benötige nun Profis die mir Ihre Meinung dazu ins Forum stellen oder schriftlich (Email oder Briedkontakt oder Persönlich) mitteilen. Negative Kritik bitte immer im fragenden Still, denn ich habe bereits fast 1 Jahr lang mit allen möglichen solchen kritischen Äußerungen zu tun gehabt. Gemeinsam ist alles zu lösen, aber ich bin alleine.


    Aber vielleicht mögt Ihr Euch ja meine Webseite mal anschauen und Euch informieren. Dann fällt der Diskurs hier etwas leichter.


    http://www.sirius-alpha.eu
    http://www.siirius-alpha.eu/forum/


    lg

  • Besonders geht es mir eben bei den Teleskopen (oder eben nur einem) um die Umsetzung, Lagerung, Type (Dobson, Newton, RC, oder was auch immer). Dann noch um die Splittung für die Ausgabe im Bus an einen Plasmaschirm oder LCD Screen. Weitere Details sind geplannt, wie eben ein Photometer, ein Spectrometer und eine Anbindung ans Internet inkl. robotischer Steuerung sowie eine Bibliothek und andere nützliche Dinge eben.


    Eben eine wirkliche Forschungs und Schulungseinrichtung. Ich denke die Zukunft wird dies erforderlich machen. Ich kann zwar den Wolken nicht davon fahren, aber auf einen Berg wo gutes Wetter ist. Mach das mal mit einer fixen Sternwarte und all dem Equipment?


    lg

  • Aufgrund meinem Beharren alles Neu zu machen, aufgrund etlicher Gespräche mit der EU, dem Land, der Gemeinde, dem Bürgermeister und etlichen Unternehmen, ziehe ich in Erwägung das erste Projekt - quasi als Testobjekt -Gebraucht zu fertigen. Damit können Finanziers beruhigt werden bzw. gewonnen und wertvolle Erfahrungen in der Auswertung gewonnen werden (z.B. das Temparaturproblem, welches durch ein System an dem ich arbeite geprüft werden sollte).


    lg an alle die mitarbeiten wollen und möchten

  • Hallo CCN,


    die Paramount Lösung kenne ich schon und habe Sie bereits Anfangs ins Visier genommen. Das Teleskop ist in der Tat keine günstige Lösung, ich würde eher ein Gebrauchtes bzw. ein Gesponsortes in Erwägung ziehen.


    Aber wie gesagt, der Bus fehlt auch noch und der kostet Gebraucht auch ungefähr 15.000,- Euro oder so.


    lg

  • Hallo Sirius,


    dein Vorhaben flößt mir Respekt ein. Ich bin schon sehr auf die ersten Bilder gespannt sollte da wirklich in naher Zukunft was bei rumkommen.
    Du sagst, es gibt Beispiele für solche mobilen Sternwarten. Hast du da ein paar Links parat?? Das würd mich mal interessieren :-).


    Ansonsten viel Glück und toi toi toi dass dein Vorhaben gelingt!


    Viele Grüße,
    Alex

  • Hallo Kringel.


    danke für dein Interesse. Ja ich habe eine ganze Sammlung in mein Forum gestellt.


    Hier etwas dazu



    Interessant zu sehen, wie viele Gruppen sich Gedanken zu mobilen Lösungen machen und diese auch umsetzen. Der folgende Link als Beispiel zeigt eine kleine Auswahl solcher Gebiete:


    http://www.sirius-alpha.eu/forum/showpost.php?p=56&postcount=1


    die im Forum “Project Sirius Alpha Forum” aufgelistet sind. Auch arbeiten eine ganze Menge Menschen in Unternehmen die sich diesem Thema verschrieben haben und davon Ihren Broterwerb bestreiten.


    Siehe Links:
    http://www.sirius-alpha.eu/forum/showpost.php?p=57&postcount=1
    http://www.sirius-alpha.eu/forum/showpost.php?p=56&postcount=1
    http://www.sirius-alpha.eu/forum/showpost.php?p=44&postcount=1


    ...sowie eine Menge mehr noch, wenn man die Links in den einzelnen Webseiten genau anschaut. Sogar NASA Techniker haben bereits eine mobile Lösung umgesetzt um die Saturn 5 Raketen zu beobachten. Wohl wurde diese jetzt veräußert.


    Siehe Link:
    http://www.sirius-alpha.eu/forum/showpost.php?p=68&postcount=13



    Mobile Lösungen bedürfen einer gründlichen Planung und Kooperation mehrerer Beteiligter. Bereits Schulen, ja ganze Schulklassen werden mobil betrieben. Im Folgendem Bericht wird die generelle Planung einer solchen beschrieben.


    Siehe Link:
    http://www.sirius-alpha.eu/forum/showpost.php?p=49&postcount=1



    Die Umsetzung einer mobilen Sternwarte wurde - wie im Forum bestens dokumentiert – bereits des Öfteren in die Tat umgesetzt.


    Siehe Link:
    http://www.sirius-alpha.eu/forum/forumdisplay.php?f=9



    Eine Lösung der Entkoppelung des Teleskops zum Fahrzeug war nicht immer gegeben, vielmehr bediente man sich einer Stabilisation des Fahrzeuges.



    Daher profitiert die Gemeinde der Hobbyastronomen Weltweit davon, eine Lösung an der Hand zu haben, welche Universal ist und nicht in den eigenen 4 Wänden geheim gehalten wird. Vorraussetzung sind natürlich ein Teleskop und ein entsprechendes Fahrzeug. Im Zuge des Projektes einer mobilen Schulungs- und Forschungseinrichtung Namens Project Sirius Alpha (http://www.sirius-alpha.eu) habe ich eine solche Lösung ausgearbeitet. Diese Lösung möchte ich gemäß meinem eigenen Wunsch in diesem Jahr publizieren bzw. veröffentlichen. Schritte dazu sind eingeleitet und ich informiere hiermit gerne Glieder der Astronomiegemeinschaft die sich für dieses Thema interessieren.


    Sollte eines Tages der Bedarf bestehen, sich zukünftig selbst für einer mobile Ausführung zu begeistern, mag dem einen oder anderen die Entkoppelungslösung entgegen kommen.


    In diesem Sinne wünsche ich weiterhin viel Freude an der Astronomie sowie dem bestirnten Himmelszelt.


    Mit freundlichen Grüßen


    Julijo Barnjak

  • Hallo alle zusammen!


    wie ich sehe habt Ihr genug an Diskussionen als dass ihr Euch noch mit meinem Thema beschäftigt. Ich habe für die Region Vorarlberg Heute das Handtuch schmeißen müssen, nachdem ich nun alles mir menschenmögliche unternommen habe und ich so ignoriert werde. Ich passe, aber werde so manche Diskussionen hier vielleicht beobachten, besonders etwas in die gleiche Kerbe wie die meine schlägt.


    Fachspezialisten aus dem Gebiet wo ihr Euch so gut auskennt habe ich um mich herum ebenso die ich fragen kann, nur antworten die mir eben nicht wirklich.


    Ich grüße die Runde


    mfg


    julijo Barnjak



    Mein Abschied an die Vorarlberger Hüsslebauer:


    http://www.sirius-alpha.eu/forum/showpost.php?p=82&postcount=1


    ciao

  • Hallo Sirius,


    sei dir bitte bewusst wie "speziell" dein Vorhaben ist. Das is nix leichtes was man mal eben so angeht. Erschwerend kommt hinzu, dass du eine mobile Sternwarte bauen willst, was nochmals ganz anderes Know-How erfordert als der Bau einer gewöhnlichen Sternwarte.
    Du kannst nicht erwarten, dass wir uns alle mit deiner Begeisterung, welche ich toll finde(!), auf diese Geschichte stürzen. Dafür haben wir alle zuviele unterschiedliche Vorlieben und Interessen :-). Und auch wenn du hier nicht die erhoffte Unterstützung erhälst, entweder weil dir keiner helfen kann oder will (ich tippe auf ersteres :-), fänd ich es riesig von dir, wenn du uns auf dem Laufenden hälst. Ich kenne jedenfalls keinen anderen außer dir, welcher sich mit diesem Thema beschäftigt.
    In diesem Sinne: Lass den Kopf nicht hängen!!!


    Viele Grüße,
    Alex

  • Hallo Kringel!


    Ich danke dir für deine offenen Worte , ich hoffe du meinst es auch so (was ich mal voraussetze). Ich hatte gestern die endgültige Absage vom Bürgermeister sowie der Medienberichterstattung sowie des Vereins und vom Mercedes Benz - dies alles an einem Tag. Daher schmeise ich das Handtuch und schau was auf mich zukommt. Ich bin ausserdem sehr krank und dies belastet mich weitaus mehr als alles andere in meinem ach so bewegten Leben.


    Die Entkoppelungslösung ist bereits beim CAD Techniker und wird später in Folge von einem Produktdesigner aus Deutschland noch verfeinert und als Videodatei aufgearbeitet. Vielleicht klappt es ja bei Ihm mit einer bzw. seiner Diplomarbeit mit einer mobilen Sternwarte.


    Ich werde Euch auf dem laufenden halten (um deinen Wunsch zu entsprechen) aber ich finde es traurig wie in den Foren rumgestritten wird, scheints auch hier. Ich habe wirklich in Dutzenden Foren die gleichen Erfahrungen gemacht. Wünsche Euch Frieden und Positives.


    Den Herr Rohr haben meine Fragen ja doch nicht so bewegt wie er es durchscheinen lies.


    mfg


    Julijo Barnjak



    P.S: Nicht zu vergessen, ich arbeite seit einem ganzen JAHR an diesem Projekt - ALLEINE. Dummer Zufall das gerade jetzt wo ich mich bei Euch angemeldet hatte, alle Absagen hier aus dem Ländle eintrudeln. Schitt happens.

  • Hi Sirius,


    Quote

    Ich danke dir für deine offenen Worte , ich hoffe du meinst es auch so (was ich mal voraussetze). Ich hatte gestern die endgültige Absage vom Bürgermeister sowie der Medienberichterstattung sowie des Vereins und vom Mercedes Benz - dies alles an einem Tag. Daher schmeise ich das Handtuch und schau was auf mich zukommt. Ich bin ausserdem sehr krank und dies belastet mich weitaus mehr als alles andere in meinem ach so bewegten Leben.


    ja, ich meine es ehrlich ;-). Ist natürlich schade wegen der Absagen, aber so kanns halt gehen. Wen interessiert schon son astronomischer Kram?? Da hilft nur Beharrlichkeit, Ausdauer und viel viel Enthusiasmus. Und wenn man so hoch hinaus will wie Du, dann geht das nur in kleinen, sehr kleinen Schritten. Das ging anderen schon genauso. Und zu deiner Krankheit kann ich dir nur gute Besserung wünschen, soweit dies möglich ist :-)


    Wie gesagt: Ich wünsch dir alles Gute bei deinem Vorhaben, und lass dich von unseren kleinen "Streiterreien" nicht ablenken, das ist bloß gespielte Empörung ;-).


    Viele Grüße,
    Alex