Die neuen GSO-16-Zöller im Vergleich

  • Die Unendliche Geschichte oder
    der steinige Weg zum Premium Spiegel

    Der Begriff Premium Spiegel ist offenbar hersteller-abhängig. Bei einem Coulter-Spiegel schließt das einen 3-
    eckigen Astigmatismus mit ein, bei einem Oldham-Spiegel wären die Merkmale "Zuckerhut" in der Mitte, rauhe
    Fläche, deutliche Unterkorrektur und ein sehr lausiges ZEMAX-Certifikat. (Auf Website "Certificate of
    Conformity" anwählen) Dort wird eine Foucault-Messung über ZEMAX in eine Flächen-Messung umgewandelt.

    Man zahlt viel Lehrgeld und lernt dabei Spiegelschleifer kennen, die ihren Namen eigentlich nicht verdienen.
    Es gäbe sie, die begnadeten Spiegelschleifer in USA, Rußland, Frankreich, Deutschland. Ihre Namen werden
    als Geheimtyp gehandelt, ihre Lieferzeit ist lang und billig sind sie wirklich nicht - aber man spart sich unterm
    Strich viel Ärger und auch viel Lehrgeld, wenn man Zeit und Geld richtig kalkuliert.

    Die Geschichte hat also einen langen Vorlauf. Nach dem Coulter-Spiegel störte der ca. 1xLambda große Astigmatismus
    eines Sandwich-Spiegels den Begriff "Premium" und es macht den Anschein, daß der Sternfreund doch noch mit einem
    16-Inch f/4.5 GSO Spiegel die lange Durststrecke überstanden hat. (Auf mein Anraten nutzte der Sternfreund die Mög-
    lichkeit, aus zwei recht guten Spiegel den besseren auszusuchen.

    Am schnellsten geht das im Doppelpaß über einen genauen Flat. Leider hat man es aber dann mit einer Reihe von
    Problemen zu tun: Der Astigmatismus aus dem Testaufbau, was sich herausrechnen läßt. Etwas schwieriger jedoch
    ist die Behandlung der "best fit conic constant". Ein guter Spiegel ist aus thermischen Gründen immer leicht unter-
    korrigiert, weil die Temperatur-Differenz zwischen Spiegel-Vorder und Rückseite bei wenigen Zehntel-Grad den
    Strehl regelrecht verbiegt, auch bei Pyrex. Der Test gegen einen genauen Planspiegel wäre also ein perfekter Null-
    Test im doppelten Durchgang, weil der aber grundsätzlich um ca. L/4 unterkorrigert wird, erscheint er bei diesem
    strengen Null-Test schlechter, als er in Wirklichkeit ist: Er zeigt nämlich genau diese Unterkorrektur in Form eines
    Flachen "W", und das senkt naturgemäß den Strehlwert. Ein weiteres Problem dieser Meßart ist die Mittenbohrung
    des Planspiegels, die diesen Flächenanteil ähnlich ausblendet, wie später der ellipt. Fangspiegel. Versteckt sich dahinter
    eine "Mulde" oder ein Oldham'scher Zuckerhut, dann kann man darüber philosophieren, wie man das bewertet.
    Foren sind voll von derartigen Diskussionen.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_I_01.jpg]

    Um auch den Testaufbau-bedingten Astigmatismus auszuschließen, ist eine Überprüfung der Rotations-Symmetrie im
    Krümmungsmittelpunkt sinnvoll, um signigfikanten Astigmatismus auszuschließen. Bis zu einer Größe von L/3 PV wave
    front wird er bei dieser Spiegelgröße am Himmel kaum wahrgenommen.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_I_02.jpg]

    Jedenfalls liegt unter Abzug der Mitte und eines marginalen Astigmatismus der Strehlwert in einem vertretbaren Bereich,
    wobei man für ca. 1000.- Euro doe nicht ganz so glatte typische GSO-Fläche verschmerzen sollte.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_I_03.jpg]

    Die schaut jetzt, in einem Kompensations-Testaufbau durch eine Plan-Konvex-Linse so aus.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_I_04.jpg]

    Seit dem Hubble-Desaster weiß man aber, daß bei diesem Meßaufbau die richtigen Abstände stimmen müssen. Trotzdem
    hat man beim Kompensations-Testaufbau den großen Vorteil, daß man die best fit conic constant exakt auf Null prüfen
    kann, wenn z.B. der Spiegel über die aktuellen Temperatur-Verhältnisse seine optimale opt. Parabelfläche hat. Jetzt
    verschwindet die im Autokollimations-Setup erkennbare Unterkorrektur völlig. Und auch der Ronchi-Gitter-Test macht
    bei einfachem Durchgang wie am Himmel einen guten Eindruck.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_I_05.jpg]

    Bei diesem Kompensations-Setup hätte man zusammen mit den Linsen- und Spiegeldaten folgende Rechnung in ZEMAX:
    Bei perfekter auf Null-figurierter Parabel mit einer conischen Konstanten von -1 hätte man einen Spiegel-Linsen-Abstand
    von 2697.71 mm. Für diesen Abstand würde man dann ebenfalls die bereits oben im Interferogramm erkennbare
    Unterkorrektur feststellen. Vergrößert man hingegen diesen Abstand, dann ist die Kompensations-Wirkung der Linse
    etwas geringer, und die Fläche kommt aus ihrer Unterkorrektur in die best fit conic constant. Man muß nur den neuen
    Abstand ebenfalls messen mit einer Genauigkeit von 0.1 mm, in diesem Fall wären das 2708.35 mm.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_I_06.jpg]

    Unter diesem neuen Abstand von 2708.35 mm ergibt sich nun stattdessen eine konische Konstante von 0.985467, was
    die tatsächliche Unterkorrektur dieses Spiegels ausmacht. Dort hätte der also seine beste Form.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_I_07.jpg]

    Rechnet man diesen Abstand auf die ursprüngliche conische Konstante von -1 zurück, dann entsteht ein Strehl von
    0.946 und dieser Wert harmoniert ziemlich gut mit dem in Autokollimation gemessenen Strehl von 0.934 und PV L/5
    in der ZEMAX-Rechnung wäre dieser Wert bei L/7 PV

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_I_08.jpg]

    Die dritte Methode, sich den Spiegel genauer anzuschauen, wäre das RoC-Setup bzw. das Interferogramm im Krümmungs-
    mittelpunkt. Und weil bei diesem Verfahren wieder andere Probleme entstehen, hat der begnadete Programmierer Massimo
    Ricardi, Italy, ein Feature eingebaut, das über das aktuelle Interferogramm die Ideal Map drüber legt. Alles was nördlich
    dieser roten Linie liegt, wäre glasmäßig noch abzutragen, der umkehrte Fall zeigt ein Zuviel an:
    Der zweite GSO-Spiegel hat nämlich in der Mitte ein "Loch", besser eine Mulde. Und die läßt sich über die Ideal Map
    klar diagnostizieren. Doch davon später.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_I_09.jpg]

    Auch in diesem Fall kommt man bei einem bestimmten Umkreis in die best fit conic constant. Der Kreisdurchmesser wäre
    nur um 2 Pixel größer. Daraus mag man erkennen, daß bei diesem Verfahren zwei Dinge wichtig sind:
    - Randschärfe und tatsächlicher Kreis, also keine Ellipse, weder als Bild, noch als Um-"Ellipse", wie bei FringeXP
    - exakte Position des Umkreises bzw. der genaue optisch wirksame Duchmesser der Fläche. Auch hier gibt es eine
    Entsprechung zum mittleren Bild der ZEMAX-Rechnung

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_I_10.jpg]

    Jedenfalls, um das schon mal zu erwähnen, das Preis-Leistungsverhältnis dieses 16-Zöllers ist in Ordnung. Für die
    Fotografie, taugt das allemal, und auch visuell wird man an diesem Spiegel seine Freude haben. Der Fangspiegel
    wird ebenfalls einer kritischen Prüfungs unterzogen.

  • Würde man den 2. Spiegel (den ohne Spiegelzelle) nur gegen einen Planspiegel prüfen, bekäme man ähnliche
    gute Ergebnisse, wieder mit dem Effekt, daß sich die leichte Unterkorrektur Strehl-mindernd auswirkt. In
    diesem Fall sieht man das sehr gut über den Foucault-Test und noch besser ...

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_II_01.jpg]

    Beim Lyot-Test. Ebenso natürlich das Verfahren, wie bei GSO die Parabel retouchiert wird. Daran erkennt man immer
    wieder die GSO Spiegel. Das Hauptproblem in diesem Fall ist die obstruierte Mitte ( wie übrigens durch den Fangspiegel
    später im Tubus) man sieht also nicht, wie die opt. eigentlich unwichtige Mitte auf den Gesamtstrehl auswirkt.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_II_02.jpg]

    Legte man also über den schwach unterkorrigierten Spiegel die Ideal Map, dann wäre auf jeden Fall die Unterkorrektur
    gut zu erkennen.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_II_03.jpg]

    Wie im Beispiel des ersten Spiegels sinkt in diesem Fall der Strehl auf etwa 0.94 ...

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_II_04.jpg]

    wobei die Ausschluß-Prüfung in RoC für Astigmatismus nahelegt, daß man ihn abziehen kann, weil wirklich nicht signifikant.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_II_05.jpg]

    Bei RoC-Meßverfahren aus dem Krümmungsmittelpunkt hingegen taucht nun die Abweichung in der Mitte, durch die
    Verlagerung der Streifen nach unten eindeutig auf, und man kann sich überlegen, welchen Einfluß dieser Fehler auf
    den Gesamtstrehl hat.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_II_06.jpg]


    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_II_07.jpg]

    Beim Test in Kompensation kann man den Test flächen-mäßig als nicht so gravierend einstufen.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_II_08.jpg]

    und beim Foucault-Test - ebenfalls in Kompensation durch einen Solar Continuum Filter von Baader sieht man nun dieses
    "Loch".

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_II_09.jpg]

    Überbrückt man diese flächenmäßig geringe Mulde, dann hätte man wieder einen ansprechenden Strehl. Das wäre die rote
    Punktreihe.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_II_10.jpg]

    Sein blaues Wunder erlebt man hingegen, wenn man brav die Störung in der Mitte nachzeichnet. Dann plötzlich landet man
    bei einem Strehl von unter 0.80, dafür daß dieser Flächenteil eigentlich hinter der Bohrung des Kollimations-Spiegels nicht
    zu erkennen ist, oder später hinter dem mindestens 77 mm kleine Achse Fangspiegel verschwindet.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_II_11.jpg]

    Das ist der Stoff, aus dem die erbitterten Foren-Diskussionen gemacht sind. So ganz nebenbei erschien mir
    dieser Spiegel nicht ganz so perfekt zu sein, wie die Nr. 1 im oberen Beitrag, auch hinsichtlich der Flächen-
    Glätte.

    In der Praxis hingegen wird auch der zweite GSO-Spiegel ähnlich gute Dienste leisten, da bin ich überzeugt.
    Wie gesagt, für 1000.- Euro wird dieser Spiegel verkauft . . .

  • Einen guten Eindruck macht die Hauptspiegelzelle. Nur deswegen muß man den Hauptspiegel nicht an 6 Stellen mit einem dicken Silicon-Streifen mit dieser Zelle verkleben. Díe Auflage-Punkte der Dreiecke selbst sind jeweils an den äußeren Spitzen mit der Spiegelrückseite verklebt. So bleibt noch Spiel für die restlichen 4 Auflagepunkte.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_I_11.jpg]


    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_I_12.jpg]

    Die halbseitig ausgeführten Halbwalzen unten tragen an 3 Stellen die jeweils oben erkennbare Wippe.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_I_13.jpg]

    Für genügend Durchlüftung ist ebenfalls gesorgt. Mechanisch gut gelöst. Wäre die optische Fläche etwas glatter, dann hätte man es mit Spitzenspiegel zu tun.

    [IMG:http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_I_14.jpg]

  • Hello;




    I am thinking of buying a mirror of 16 "F4.5 GSO and these tests do not seem so bad these mirrors by how much they have.


    Surely I bought it in one of these two German stores.


    https://www.teleskop-express.d…-f-4-5---parabolisch.html


    https://www.intercon-spacetec.…5-bk7-d400-mm-f1800-mm-f/ 4-5.html


    Or in this Spanish store.


    https://www.telescopiomania.co…o-kepler-de-203mm-f4.html


    And as you will see the mirror is the same GSO mirror but with different brands GALASY and KEPLER.


    Is the quality of these mirrors similar to those of the tests or can they vary a lot?


    Someone who can help me decide?







    Hola;


    Estoy pensando en comprar un espejo de 16 "F4.5 DE GSO y estas pruebas no parecen tan malos estos espejos por cantidad que tienen.

    Seguramente lo compre en una de estas dos tiendas alemanas.

    https://www.teleskop-express.d…-f-4-5---parabolisch.html

    https://www.intercon-spacetec.…5-bk7-d400-mm-f1800-mm-f/ 4-5.html

    O en esta tienda española.

    https://www.telescopiomania.co…o-kepler-de-203mm-f4.html

    Y como vera el espejo es el mismo espejo de GSO pero con marcas diferentes GALASY y KEPLER .

    ¿La calidad de estos espejos es similar a la de esas pruebas o puede variar mucho?

    ¿Alguien que me pueda ayudar a decidirme?


    J.Tapioles

    Obs: Cupula de 3,3m

    Refl 305 F4,8 Dobson Gotorizado

    Refr SW 120 F5

    Pris: 12X80.

    Cam: ASI120MC

    Ocu ES 82 ° - 30-24- 18-14-11-8,8-6,7 4,7

    Bar 2X 2 "- TAL 3X

    Fil: UHC -OIII

    GUÍA 9.1

  • Hi Pastor,


    welcome to this forum. Nice to see you here, I know you from the Guide Yahoo forum.


    I cannot tell you about the quality of a mirror you will buy, because nobody can do that, but I can confirm that Kepler = GSO. Kepler is in fact the name under which Optique Unterlinden y from Colmar in Alsace / France sells GSO. Please look here: https://www.telescopes-et-accessoires.fr/fr/3_kepler


    As you are coming from Spain, I think you understand a bit of French.


    Greetings

    Rudi
    ----
    "andropos zoon politicon" = "jeder Mensch ist ein Politiker"

    (Aristoteles)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von AstroRudi () aus folgendem Grund: "d" in "Unterderlinden" durch ein "t" ersetzt

  • Hello;

    Nice to meet you around here too.

    If I know that the kepler brand is sold in France in that store and it is more the store of spain https://www.telescopiomania.com/ they have to stock up on that French shop of the KEPLER mirrors.

    I was asking around to see if any of the experts who have analysis of GSO mirrors or of these other brands that at the end are also GSO could give me some light in all this.

    I know it would be better to pay more for a good artisan mirror, but at the moment this would not be possible for the € they are worth and seeing the evidence that has been put in this forum if they gave me a mirror so I did not think twice.

    This subject is complicated because also the artisans do not guarantee a quality stretch with some zygo test for example.

    Well nothing to have if someone takes me out of the doubts that I currently have.


    Greetings and many thanks AstroRudi.


    J.Tapioles

    Obs: Cupula de 3,3m

    Refl 305 F4,8 Dobson Gotorizado

    Refr SW 120 F5

    Pris: 12X80.

    Cam: ASI120MC

    Ocu ES 82 ° - 30-24- 18-14-11-8,8-6,7 4,7

    Bar 2X 2 "- TAL 3X

    Fil: UHC -OIII

    GUÍA 9.1

  • My personal opinion on this (without further explanation) is:


    Catalonia will win !


    Thank you and good luck for you in 2018

  • some notes to a report of Jan 2008:


    In this case you have to decide what kind of quality you want:

    a smooth and perfekt Newton-Mirror or a cheap mirror, rought

    with zones. In my case I bought quality, it's better for consumer satisfaction.

  • Hello;


    I want a decent mirror and that at least this in the limit of diffracion and that I do not ruin by buying a mirror of category and sometimes also not all the good that one pays for them as I read in some forums.

    I just wanted to know if the current mirrors that come out of the GSO factories are decent and if at least they meet the diffraction limit.

    A few days ago a store sent me an analysis of a mirror and what you see is not so bad and this mirror is a white GSO brand too.

    I just want to know if a mirror of GSO, KEPLER and GALAXY of those that are coming out lately would pass from the diffraction limit and some as it is in this case with STREHL RATIO 0.915%. o PiCO VALLE from 1 / 4.7.


    Regards;


    J.Tapioles

    Hola;




    Quiero un espejo decente y que al menos esté en el límite de la difracción y que no me arruine comprando un espejo de categoría y que a veces tampoco es todo el bien que uno paga por ellos como leo en algunos foros.


    Solo quería saber si los espejos actuales que salen de las fábricas OSG son decentes y si al menos cumplen con el límite de difracción.


    Hace unos días, una tienda me envió un análisis de un espejo y lo que ves no es tan malo y este espejo también es una marca blanca de OSG.


    Solo quiero saber si un espejo de GSO, KEPLER y GALAXY de los que están saliendo últimamente pasaría del límite de difracción y algo como lo es en este caso con STREHL RATIO 0.915%. o PiCO VALLE de 1 / 4.7.




    Saludos;




    J.Tapioles





    [IMG:https://s6.postimg.org/vj92wyiap/photo_2017-12-21_16-29-18.jpg][IMG:https://s6.postimg.org/scejdc5kh/photo_2017-12-21_16-29-20.jpg]

    Obs: Cupula de 3,3m

    Refl 305 F4,8 Dobson Gotorizado

    Refr SW 120 F5

    Pris: 12X80.

    Cam: ASI120MC

    Ocu ES 82 ° - 30-24- 18-14-11-8,8-6,7 4,7

    Bar 2X 2 "- TAL 3X

    Fil: UHC -OIII

    GUÍA 9.1

  • Hallo J.Tapioles,


    here are 3 examples of Ronchi - Test, which gives you examples of > 0.97; 0.96 + 0.86 Strehl > so that you can verify with yourself where an offered mirror is classified.


    0,97 Strehl > http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_I_05.jpg ; 0,96 Strehl > http://rohr.aiax.de/@16NewGSO_II_08.jpg

    0,86 Strehl > 03ronchi.jpg


    Saludos Günter

  • Hola;

    Se ve perfecto ya que el espejo empeora al bajar de 0,9 strhl a 0,86 puntal.

    Entonces, ¿el 0.91 de strehl en el espejo que vale la pena?

    Giordano y si no conoces a Giordano lo presentas y está totalmente en aluminio.



    Saludos.

    J.Tapioles



    [IMG:https://s6.postimg.org/qr3puh1zl/P1040525.jpg][IMG:https://s6.postimg.org/mevtjt8tt/P1040522.jpg]

    Obs: Cupula de 3,3m

    Refl 305 F4,8 Dobson Gotorizado

    Refr SW 120 F5

    Pris: 12X80.

    Cam: ASI120MC

    Ocu ES 82 ° - 30-24- 18-14-11-8,8-6,7 4,7

    Bar 2X 2 "- TAL 3X

    Fil: UHC -OIII

    GUÍA 9.1

  • Obs: Cupula de 3,3m

    Refl 305 F4,8 Dobson Gotorizado

    Refr SW 120 F5

    Pris: 12X80.

    Cam: ASI120MC

    Ocu ES 82 ° - 30-24- 18-14-11-8,8-6,7 4,7

    Bar 2X 2 "- TAL 3X

    Fil: UHC -OIII

    GUÍA 9.1

  • note this report:

    http://r2.astro-foren.com/inde…ting-mirrors-in-two-steps


    to avoid much scattered light with a rought Newton primary mirror, it shouldn't have zones

    and a rought polishing.

  • Hello;

    Until you are here the mirror and try it in the sky with the star tes will not know if the mirror will be a normal GSO mirror or a decent mirror looking at the price quality.

    And since I do not have a budget for a zambuto, I will have to settle for a decent looking mirror, if I am lucky.

    I'm already dizzy with both numbers and graphics, because with the star te the mirror is going to tell you everything.

    Greetings.


    J.Tapioles

    Obs: Cupula de 3,3m

    Refl 305 F4,8 Dobson Gotorizado

    Refr SW 120 F5

    Pris: 12X80.

    Cam: ASI120MC

    Ocu ES 82 ° - 30-24- 18-14-11-8,8-6,7 4,7

    Bar 2X 2 "- TAL 3X

    Fil: UHC -OIII

    GUÍA 9.1

  • "... , because with the star te the mirror is going to tell you everything. ..."

    Hi "J". (José ?),


    you are completely right. ... So don't accept to buy the mirror (the mirror is EVERYTHING in a Newton) without having a firm and written engagement of the seller to take the mirror back, in case your star test is not satisfying.


    That's why I said "Catalonia will win" in my preceding contribution. (The consumer will win this battle, whatever the others will invoke. ... It is just a question of Albert Einstein's fourth dimension, ... i.e. the TIME. ... And I believe that time for cheaters is now really running out).

    In this sens, all the best for 2018 !

  • Hello:


    My name is joaquin.

    You have all the AstroRudi reason, we would have to plant and not buy any optics until we have the guarantee that if the optics do not meet the requirements that they mark they could be returned.

    In some stores they tell you that you can only return if you have some manufacturing error, but if the quality is not what you offer you stay with it.

    They would have to bring all the mirrors and telescopes some proof of optical quality and so we would not have to wait for them to analyze them in particular.


    Greetings and happy new year.

    Obs: Cupula de 3,3m

    Refl 305 F4,8 Dobson Gotorizado

    Refr SW 120 F5

    Pris: 12X80.

    Cam: ASI120MC

    Ocu ES 82 ° - 30-24- 18-14-11-8,8-6,7 4,7

    Bar 2X 2 "- TAL 3X

    Fil: UHC -OIII

    GUÍA 9.1