Skaywachter oder Celestron was ist besser ?

  • Hi madzapp,
    klar, versuch ich. Nur vorneweg, was bei meiner Aufstellung fehlt ist ein langbrennweitiger
    Fh, f/10 oder mehr, mit einer Oeffnung von etwa 90 mm. Der ist mit der Detailwahrnehmung
    vergleichbar mit dem 90/1250 Maksutov, aber nicht ganz so farbecht. Also mehr eine
    aesthetische Sache ob's stoert. Der kleine 80/400 Fh wird ziemlich bunt bei Vergroeserungen
    mehr als 30x. Bis dahin ist er aber durchaus brauchbar. Fuer eine Messier-Jagd unter gutem
    Himmel ist er ziemlich angenehm wegen dem grossen Feld. Finden kann man die Messierobjekte
    und alles vergleichbare, bei Emissionsnebeln hilft ein UHC. Viele Details kann man allerdings
    nicht erwarten. Galaxien sieht man als Aufhellung, Kugelsternhaufen als graue Nebelchen, die
    offenen Sternhaufen sind aber schoen anzusehen. Ausgedehnte Emissionsnebel wie der
    NA Nebel oder auch beide Teile des Cirrus Nebel passen ohne weiteres ins Gesichtsfeld.
    Bei Planeten aber, wie gesagt, sackt er mit hoeher werdender Vergroesserung ziemlich schnell
    ab. Als Uebersicht am Mond geht er aber noch durch, besonders schoen auch am Tag
    der Neumond wenn er vom Licht angestrahlt wird den die Erde/das Meer reflektiert.
    Mit dem 90/1250 Maksutov kann man durchaus auch einige Galaxien als aufgehellte
    Stellen entdecken, ebenso die Kugelsternhaufen als graue Fleckchen, aber durch das
    kleine Gesichtsfeld ist es eine ziemliche zermuerbende Sucherei. Und genau durch eben
    das kleine Gesichtsfeld sind auch die groesseren offenen Sternhaufen durch das
    fehlende Drumherum lang nicht so toll wie im 80/400 Fh. Aber am Planeten punktet
    der kleine Mak ganz ordentlich. Die Cassiniteilung wie auf dem Webcambild ist zu erkennen.
    Das packt der kurze Fh nicht, da ersaeuft alles in Farbe - fokussieren wird auch immer
    empfindlicher. Da den exakten Fokus zu treffen ist eigentlich nicht moeglich. Anders schauts
    bei dem kleinen 114/450 Newton mit Parabolspiegel aus. Der hat sehr wohl ein Fokusslage
    die erkennbar die beste ist. Zwar empfindlich und nicht ganz trivial zu treffen, aber trotzdem
    eindeutig und sehr brilliant. Was hier auf den ersten Blick Sorgen macht ist die Justage
    von so einem f/4 Geraet. Die ist generell auch nicht so trivial, aber: dieser Newton ist
    wirklich so angenehm kurz das man per Versuch und Irrtum via Sterntest an den
    Hauptspiegelschrauben drehen und GLEICHZEITIG ohne Verrenkungen durchs Okular
    schauen kann. Diese wichtige Feineinstellung ist das A und O. Und dann ist dieser
    kleine Newton wirklich ausserordentlich scharf und zeigt fuer seine Bauform unerwartet
    viel. Nicht nur am Planeten, auch manche Kugelsternhaufen loest er am Rand auf und selbst
    das Zentrum ist nicht nur ein grauer Brei. Ebensogut tut er aber auch als Richfield, aber
    viel lichtstaerker als der 80/400 Fh. Haelt man Planeten auf der optischen Achse ist alles
    ausgesprochen scharf, aber etwas abseits merkt man sofort. Auf der Achse ist aber
    sowohl die Cassiniteilung als auch der GRF kein Problem. Hier punktet wieder der Maksutov.
    Da kann man das Planetenscheibchen "durchs Okular laufen lassen" und alles bleibt gleich. Der
    Maksutov ist also zum Planeten gucken wesentlich entspannender. Aber auf der Achse ist der
    kleine Newton, wahrscheinlich durch die groessere Oeffnung, etwas kontrastreicher, etwas "haerter".
    Galaxien packt er auch viel besser als der 80/400 Fh - ist z.B. mit dem 80/400 Fh die
    Whirlpoolgalaxie als Aufhellung zu erkennen, sieht man im 114/450 Newton zwei Helligkeitszentren.
    Nicht zu vergessen, diese kleinen, kurzen Teleskope haben halt den Vorteil auch mit
    "einfachen" Montierungen wesentlich besser zurechtzukommen und dadurch mehr Spass zu
    machen. Eine EM-10 kommt damit spielend zurecht und auch mit der WebCam kann man damit
    das Planetenscheibchen ohne weiteres Zutun auf dem CCD oder CMOS Chip halten und ohne
    viel gezittere fokussieren. Die Kombination machts, nicht nur die Optik.

    Ach ja, noch was zum Schluss. Die Webcambildchen wurden nur in Kontrast, Helligkeit
    und Gamma angepasst, aber nicht nachgescharft oder anderswie gefiltert.

  • ..der musste noch sein, Saturn am 90/1250 Maksutov mit 2x Barlow
    vom 19.4.08, ToUCam, EM-10.



    2 1/2 m Brennweite am 3 1/2 Zoll Mak - man merkt hier geht schon
    langsam das Licht aus.

    Als naechste Kasperei hab' ich mir den SC1 Umbau der ToUCam
    eingebildet. Die Bauteile liegen bereit, irgendwann werd' ich
    mich ueberwinden.
    Damit lass ich den 80/400 Achromat und den 114/450 Newton
    auf der EM-10 (die gleiche die cuga auch hat) auf verschiedene
    Deep Sky Objekte los und schau was rauskommt. Die EM-10 wird
    das packen. Fuer einige Sekunden laeuft sie genau genug - koennte
    hinhauen...alles bleibt im LowCost Bereich und so klein und handlich
    wie moeglich.

  • Hallo Argus,
    sieht doch klasse aus dein Saturn.
    Ob längere Belichtungszeiten bei Planeten was bringen?Dann muß das Seeing wirklich gut sein.Bin gespannt auf deine nächsten Ergebnisse.
    Ich werde am Wochenende mich mal wieder an die Webcam wagen...
    Das Ergebnis stell ich dann zur allgemeinen Belustigung hier wieder rein :1eye:
    Never give up :D
    Grüße Rainer

  • Hi RaBaeh,
    danke fuer dein Lob. Bei dem kleinen Maksutov hab ich aber
    auch beim Kauf eine glueckliche Hand gehabt. Ich bin auch visuell mit der
    Leistung von diesem Mini-Teil ausserordentlich zufrieden. Ich wuerd
    mal gern ein 90 mm Questar nebendran stellen und vergleichen...dabei
    geh' ich davon aus dass dieser noch einen Tick besser ist. Aber diesen
    Tick wuerd' ich gern mal sehen.
    Klar, du hast recht. Lange Belichtungzeiten am Planeten sind eher kontraproduktiv.
    Ein empfindlicherer Chip waere wohl die richtige Loesung.

    OK, dann belustige uns..
    ..bin gespannt.

    (Perfektionismus ist doch eh nur ein Spasskiller)

    Gruesse,
    argus

  • du macht mich richtig Neidich grumel :)Wäre froh wen ich auch schon so weit wäre aber da Fehlt einfach die Optik Bekomme den Saturn einfach nicht scharf Genug aber wart es ab ende des Jahres habe ich Hoffentlich mein 8/5

  • Bin mal auf deine Versuche am Mond gespannt.
    Der Mond ist hell und hat harte Kontraste.
    Ist auf jeden Fall ein Versuch mit der LPI wert.
    Ich schaetze die wird das wesentlich besser packen.