Thomas hat Geburtstag

  • Hallo Thomas,


    auch von mir die besten Wünsche zu deinem Geburtstag.

  • Hallo Thomas,


    Dir herzlichen Glückwunsch nachträglich. Obwohl der Schuh ja wieder ein paar Tage älter ist.
    Ich bin durch reines referenzieren von Wolfgangs Testberichten vor ca. 2 Jahren gesperrt worden. Witzig ist, dass ein Herr Cremer mal seine OTE 150 von mir eingestellt haben wollte. Tja...was soll ich dazu sagen. Zumindest ist es für Anfragen an Deinen StepperFocuser nicht förderlich. Find ich ehrlich gesagt daneben.


    Greets,
    Gerrit

  • Danke Gerrit


    Danke für die Glückwünsche.
    Was macht dein Focuserprojekt? Hab im andern Forum gesehen, daß der Motor schon am Teleskop ist. Ich habe inzwischen den ersten Prototyp des Stepperfocusers3 fertig. He's Alive!!:beta:
    Allerdings muss ich doch noch mal das Leiterplattendesign umbauen. Das kommt davon, wenn man sich blind auf Bauelemtebibliotheken verläßt die von Privatpersonen erstellt wurden. Da ich nunmehr die Leiterplatten nicht mehr mit Eagle sondern mit KiCAD entwickle habe ich mir da 3 Fehler eingehandelt. Sind aber Kleinigkeiten die schnell behoben sind (derzeit mit anderer Bauform und Draht).
    Ich bastel jetzt noch am Protokoll und am ASCOM Treiber. Bisher habe ich COM gemieden, weil ich das als zu veraltet halte, aber da ich beruflich gerade eine OPC-Schnittstelle für unsere Software entwickelt habe um an das ABB Leitsystem anzukoppeln, musste ich mich da rein arbeiten. Was soll ich sagen. Auf sowas kann nur Microsoft kommen!
    Aber ich denke es funktioniert irgendwann. Das Robofokusprotokoll habe ich inzwischen verworfen und mein eigenes entwickelt. Außerdem hat die Robofocusserver.exe so einige Befindlichkeiten mit CCDSoft. Mein Protokoll ist am I2C-Protokoll des TMC223 angelehnt. Damit erspare ich mir in der Firmware dann die Umrechnung in das I2C-Protokoll und kann die Datenpakete gleich so durchschieben. Die frei werdenden Resourcen nutze ich dann für die interne Teperaturkompensation im Focuser. Bisher musste das ja das externe Programm leisten. So funktioniert das dann auch im Handbetrieb ohne Computer. Ich poste mal heute abend ein Bild meines Prototypen.
    Wegen des ASCOM Treibers wollten wir uns ja mal unterhalten. Wenn ich meinen fertig habe, dann mailen wir mal. Dann kann ich wenigstens Erfahrung vorweisen ;-)

  • Tja, ich schließe mich den zahlreichen Wümschen ebenfalls an. Hast Du übrigens dieses wunderbare Bild noch?



    Quote

    Bei A.de habe ich gerade wieder eine kommentarlose Sperre erhalten.


    noch nicht einmal ignorieren, wie es in Bayern heißt . . .

  • Hi Thomas,


    danke der Nachfrage. Die ersten Tests liefen schon. Allerdings hat der Motor arges Getriebespiel, so daß ich die Backlash noch anpassen muß und genau hier hört Robofocus auf. Es gibt zwar die Möglichkeit backlash zu kontrollieren. Aber die Range ist zu bescheiden. Hier muß ein Addon rein. Es ist aber schon eine Freude zu wissen, daß meine Lunge im Winter geschont wird. Auch darum gings auch bei der Übung.


    Kicad ist ganz fein. Aber die ERC ist ne Katastrophe. Was ich da schon auf meiner Schaltung rumgehüpft bin. Und richtig, die Add-Ons von Usern muß man erstmal mit Vorsicht genießen. Ist dann blöd, wenn man direkt Geld versiebt, wenn etwas nicht stimmt.


    Also wegen ASCOM: Schau Dir unbedingt visual studio express an. Es gibt spezielle Templates für C#. Und C# ist nicht schwer zu verstehen. Es ist typsicher und hat nicht die Nachteile von C. Ich hab mir das Zeugs in einer VMWare aufgebaut. Mein Ziel ist mit dem schonmal erwähnten Octopus-Kontroller eine One-In-All-Lösung für mehrere Devices zu haben. Mir gehen die ewnigen Strippen hinterm Rechner auf den Geist :-)


    Gestern hab ich noch nen Steeltrack 3" für mein LX200R modifiziert. OAZ-Rohr gekürzt und mit verschiedenen Adaptionen auf das 3,25" Gewinde gebracht. Und hoffentlich kann ich den nächste Woche mal ausgiebig testen.


    @Wolfgang: Ich wollte Dir ja immernoch ein LX200R zum Testen vorbeigeben. Leider bin ich beruflich wohl erst Ende des Jahres in der Nähe. Da der 14er nicht so zickt, wie damals der 12er sehe ich dem aber etwas gelassener entgegen :-)


    Viele Grüße,
    Gerrit

  • Hallo Wolfgang.


    Ja das Bild liegt noch irgendwo auf ner DVD rum. Ich hebe mir alle Werke auf.
    Alleridngs werde ich das noch mal machen. Damals hatte ich das mit meiner EOS-D60 gemacht. Jetzt habe ich eine 40D und die rauscht ja noch weniger. Da kann man bestimmt noch mehr draus machen. Außerdem wurde das damals mit Hand und am Sucher fokussiert. Die 40D hat ja nun auch Liveview und man kann das auch motorisch machen.


    @Gerrit


    Ja C# ist mir ein Begriff und auch, daß es dafür Templates gibt. Klar, da es ja aus dem selben Hause kommt wie dieses Ding namens COM. Bei den ASCOM Eentwicklertools ist aber auch eine AscomMasterInterfaces.tlb dabei. Die kann man wunderbar in Delphi importieren und hat dann das Interface. Delphi kann dann daraus ein Automatisierungsobjekt erzeugen und das muss man nur noch mit etwas leben füllen. Das wars eigentlich schon. Wenn man das aber alles zu Fuß machen wollte, dann wird man weich in der Rübe.


    Quote

    Mein Ziel ist mit dem schonmal erwähnten Octopus-Kontroller eine One-In-All-Lösung für mehrere Devices zu haben. Mir gehen die ewnigen Strippen hinterm Rechner auf den Geist :-)


    Kenne das Problem. Wir haben es bei uns auf der Sternwarte jetzt so gelöst, daß wir den Steuerrechner jetzt nicht mehr direkt an der Montierung haben. Von dem Rechner geht ein USB-Kabel zur Montierung und dort ist ein Hub an den dann alle USB-Geräte angeschlossen werden. Das ist alles mit Kabelbindern schön zusammengeschnürt. Man muss sich halt nur an das USB-Kabel anstöpseln und hat dann die Volle Kontrolle über FS2( leide rnoch mit USB-Seriell-Adapter), Fokuser und Camera-Kamera oder die Canon-EOS.
    Dank der 40D geht ja jetzt auch Langzeitbelichtung ohne zusätzliches Kabel.
    Der Rechner ist übrigens im Sternwarteneigenen WLAn und kann auch über VNC Ferngesteuert werden. Da bräuchte man noch nicht mal aus dem Bett raus. Bleibt nur zu hoffen, daß man da nicht zu faul wird. :-)

  • Hallo Wolfgang,


    steht dort auch wie man Sie dann einbinden/ verwenden darf? Wenn Du es kannst bitte richtig einbinden! Danke!


    Ich habe eine mir zugesandte Giffanimation weiter versendet!


    Vielleicht lässt sich für solche Anwendungen ja ein Animationspool hier an das Forum anbinden oder mit einem Link und einem Benutzerhinweis hier verwendbar machen!


    PS: Warum geht die Auswahl der Schriftfarbe nicht mehr! das Untermenue öffnet nicht richtig?


    Gruß Günter

  • Hallo Günter,

    im Text von Rippenschneider steht:

    Quote

    Deshalb hat der Rippi sich einen ganz gemeinen Trick ausgedacht
    Immer wenn ein böser User ein Gif ohne es auf seinem eigenen Webspace zu laden über Rippi´s teuren Server laufen lässt (Direktverlinken) kommt dieses häßliche Schild, anstelle des Gif's....


    Wenn man sich also die Animationen auf seinen eigenen Server lädt, hat der Rippenschneider nix dagegen. Er möchte nur nicht dafür bezahlen, wenn der Link auf seinen Server zeigt. Das hat er offenbar nur für die freien Gifs eingebaut, bei den anderen kann man weiterhin dorthin verlinken. Und weil ich das durchaus verstehe, lade ich solche freien Bilder in der Regel auf unseren Server - schon deswegen, weil sich ein fremder Link immer wieder ändern kann, und dann wäre das Bild weg ! ! !

  • Hallo Wolfgang,



    vielen Dank für die Info!
    Kannst Du den Link für mich löschen, denn der wird ja nicht mehr gebraucht!



    Quote

    PS. Wolfgang wann könnten wir mal eine Manuskript - Besprechung abhalten? Ich bin bei Skype unter g2-astro erreichbar! Vielleicht an einem Wochenende Freitags oder Samstags ab 16:00 Uhr? Ich würde mich dann dafür mit Fragen vorbereiten.


    gelesen? dann Bitte löschen

    Gruß Günter