Posts by madzapp

    Hi,


    ich kenne nur meines, das letzte Modell von Baader, das neue ist ja aus "Weltraumkeramik". Die Verarbeitung ist gut und die Optik habe ich ja schon gelobt.
    Preislich nehmen sich die 2" ler in der Grundversion ja nicht viel, der Unterschied ist wohl die Ausstattung. Ob man ein günstigeres Angebot nimmt und Filter einzeln kauft, muss man da abwägen(mal einzelpreise der Filter nachgucken).
    Die Folie ist ja ach gut, vorallem für den Preis, aber jedes Jahr neue Folie (so wäre es bei mir gewesen) oder 1x Folie und wennn das Geld "übrig" ist den Herschelkeil (so war es dann) finde ich auch ne Überlegung wert.


    Schöne Grüße,
    Josef


    PS. schickes Skope :)


    EDIT: ja 2" sollten! und das Prisma hast wohl hoffentlich sehr lange.

    Hi Dominique,


    empfehle auch das Herschelprisma. Ich habe das Photo Pack mit 4 Graufiltern (passen auch schön in den ZS) und den Continuum - Kontrastfilter, alles grün aber super Kontrast und bei meinem "FH" alles gestochen scharf. (In der Beschreibung steht was von "das Herschelprisma nicht bei fest eingebauter Feldebnungslinse" verwenden)
    Die Folie kannst ja schon vorher mal testen.


    Schöne Grüße an alle,
    Josef


    (Du könntest dein Profil mal um dein(e) Instrument(e) erweitern, falls schon was neues gibt.)

    Hi,


    pünktlich zum Ende der Wolenlücke war ich auf dem Feld mit dem Aufbau des Teleskops fertig. Nachdem in letzter Zeit ja immer eine "makellose" Sonne zu sehen war, gab es heute zum First Light meines Herschelkeils gleich eine schöne Gruppe von Flecken. Visuell ein traum, das Foto ist aber nur ein Schnellschuß bevor es eben wieder zuzog.


    127/1200, 32 Noname billig Plössel, 2" Herschelkeil von Baader, ND 3.0 und Solar Continuum, Nikon D60



    Schöne Grüße,
    Josef

    Hi,
    dachte mir ja höchstens ein bisschen an Farbe oder Schärfe drehen, gehört ja für viele zur Digitalfotografie dazu. Und wenn nicht, dann was für eine Kamera hat er!? (Bild Nr.4 ist ja echt irre:blink:)



    Grüße,
    Josef

    Hallo,


    mit den Blumen seid ihr uns voll 1-2 Wochen voraus. War am So. unterwegs, ein paar kleine blaue Blumen und eine Schwanenfamilie, sie brütet und er hält wache. Leider habe ich nur 3,5x Zoom.
    Kommen deine Fotos so aus der Kamera oder sind die noch bearbeitet? Sehen teilweise sehr eindrucksvoll aus.


    Schöne Grüße,
    Josef

    Hi,


    da es letztes Wochenende nicht mit praktischer Unterstützung von anderen geklappt hat mal wieder hier fragen.
    Bei meinem Polsucher ist der "Karren" vom großen Wagen mit eingezeichnet. Reicht es wenn ich einfach diese Markierung und die des Polsterns mit den Sternen übereinbringe? Damit müsste man doch den Ablauf "rückwärts" nachstellen oder? Diese Lösung erscheint mir etwas einfach für eine DIN A4 Seite Beschreibung.
    Nächstes Wochenende habe ich mal Zeit für Tests möchte aber nicht schon am Ansatz scheitern und die Reserven meines Nervenkostümes verschleudern. ;)


    Schöne Grüße,
    Josef

    Hallo,
    hey, schicke Ausrüstung! Du hast also die Kamera an der Gegengewichtsstange. Ist wohl mal ne Überlegung wert, wäre wohl erstmal günstiger als der Aufbau an den ich gedacht hätte, nämlich durch das Teleskop(kleiner FH, Rohrschellen, Fadenkreuzokular). Ich habe ne Nikon d60 mit 18-55 Objektiv, 3,5 Zoom. Laptop muss auch noch warten. Der Mond ist da eher ein Batzen aber für Sternbilder könnte ich mal probieren.
    EDIT: könnte dann auch den kleinen 70/700 auf die Monti packen statt dem 127/1200. Jau, wenn meine Monti wieder da ist gehts los. :D


    Danke für die Anregung,
    Josef

    Hi Uwe,
    Beim Grünfilter hört es sogar bei mir auf :) und Semi-Apo-Filter müsste ich zwei bis drei einschrauben, einer nimmt so 40% an Farbe würde ich mal behaupten. Meine Fähigkeit Details wahrzunehmen muss sich noch weiterentwickeln. Aber das mit den Farbfiltern an Planeten könnte ich mal wieder versuchen habe ich am Anfang öfters gemacht aber eigentlich, außer der Farbe natürlich, keinen Unterschied in den Einzelheiten festgestellt.


    Und "unsere Ahnen" hatten ja Brennweite.


    Grüße,
    Josef


    PS.Wird Zeit, dass ich wieder aufs Feld komm zum entspannen.

    Hallo Stefan,


    mein Fehler, "mit Farbe ist mir egal" meinte ich den Farbsaum. Ich stehe ja noch eher am Anfang und bin eher Detailversessen. Wenn ich Venus, hilft auch Semiapo-Filter nicht viel, oder ähnliches beobachte gefällt mir der Farbsaum auch nicht, aber bei Mond, Mars, Jupiter oder Saturn fällt mir das eigentlich nicht auf.
    Kommen mit einem ED die Streifen auf dem Saturn besser raus, meine Freundin ist totaler Saturn-Fan? :)



    Hi Bino-Tom,
    wie gut mein FH ist weiss ich nicht, habe ja noch keine Vergleichsmöglichkeiten. Werde wenn das Wetter mal passt den AIC in der Nähe besuchen und die fragen ob se mal einen Blick durchwerfen. Am Sa. hat ein Astrohändler Tag der offenen Tür, da werde ich mal nach Möglichkeiten zum Messen/Prüfen fragen(z.B.Ronchi Okular...). Das mit dem Sterntest habe ich öfters probiert, aber das sieht jedesmal anders aus habe ich das Gefühl. Hergeben werde ich ihn nicht da es ja immer noch etwas mehr Öffnung hat und für dunkle Objekte bei geringer Vergrößerng doch seine Dienste leisten wird.
    Habe bis jetzt 1x Cassini als richtige Teilung, sonst "das muss sie eigentlich sein", 1x Mars bei 8" Größe mit drei verschiedenen Farbzonen (orange, rot, schwarz) diese Beobachtungen waren eigentlich immer bei nicht optimalen Bedingungen. Entweder haben die geringeren Erwartungen das ermöglicht oder ich hab Okularseitig was so schief angestellt, dass es einen Fehler ausglich. :)


    Grüße Euch,
    Josef

    Hi,
    ich wusste nicht dass man noch per Hand korrigiert, ich dachte man richtet "nur" möglichst perfekt aus. Das muss schon ein kleiner FH sein, 90° Sucher reicht da nicht? Überlege mir gerade, also in Planung, mir einen ED wegen weniger Gewicht und Hebel zu besorgen und wenn dann ein 60/fx dazukommt bin ich wohl bald in der alten Kategorie von der Belastung.


    Grüße,
    Josef

    Hi,
    danke für die "harte":) Antwort. Wenn ich das lese kann kaum glauben am Jupiter bei 170x Streifen in der nördlichen Wolkensystemen zu sehen, aber ich hab eben nie durch einen ED geguckt. Ich hätte eigentlich erwartet/erhofft, dass das "Überholmanöver" erst später kommt. Wenn das Wetter mitmacht kann ich ja evtl. am CHAT (Astrotreff am Chiemsee) mal selbst Probieren, aber eben das Wetter und kurz mal gucken sind wohl kein Ersatz für Erfahrung.


    Hat noch jemand Was zu berichten? Wie ist es z.B. mit der Darstellung der Jupitermonde, Scheiben oder Sternchen? etc.




    Schöne Grüße,
    Josef

    Hi,
    ich weis, dass ich wieder eine "Ausprobieren ist das Beste"-Frage stelle aber es hat halt nicht jeder die Möglichkeit Optiken zu vergleichen. So meine Frage:
    Kann mir jemand eine Abschätzung zu der Detailerkennbarkeit an Planeten, der im Titel genannten Geräte geben. Beim Nachlesen heißt es ja die Auflösung ist ist von der Qualität und der Ausführung des Objektives abhängig.
    Möchte meine Montierung etwas entlasten aber eben nicht auf Details verzichten. Die Farbe an sich ist mir eigentlich egal. Für kleine Vergrößerungen mit Licht habe ich ja noch mein jetziges Gerät.
    Mein jetziges Instrument habe ich ja visuell noch nicht ausgereizt da ich eine Steigerung bei meinen Beobachtungen feststellen kann und es eben sehr schlecht wäre wenn ich mit soeinem ED dann weniger sehen würde, trotz der anderen Vorteile.


    Schöne Grüße, (danke für eure Geduld:whistling)
    Josef

    Zur Anicht(und evtl. Beruhigung;)) und für mich zur Übung.


    Sorry für den Mißbrauch aber mir fiel nichts anderes ein. Bitte bis Antwort von Hani lassen.


    Gruß und Dank,
    Josef

    Hi Rainer,
    meine technischen Fähigkeiten liegen so auf Lego und Märklin Metall Niveau. :whistling Evtl. kann ich nen Kumpel einspannen. :D Das mit der Verzeichnung kann ich jetzt nicht so einfach nachvollziehen. Am 04.04 ist Tag der Offenen Tür beim Astrohändler, evtl kann ich da was angucken.


    Danke dir und Schönen Guß,
    Josef

    Hi Rainer,
    dass es nicht das Optimale Planeteokular ist habe ich mir schon gedacht, aber den ganzen Mond bei 140-150 facher Vergrößerung ist schon ein Aspekt und kann aus interessierten Gästen begeisterte machen. Ist was auch für die "Spielerei" mit den Vergößerungen um das Teleskop und die Möglichkeiten besser kennen zulernen. Wäre nur verdammt schade wenn das Okular die meiste Zeit im Koffer verbringt weil ich meistens mein 7mm Planetary verwende. Na ja wenn keiner wirklich abrät werde ich bei entsprechenden Kontostand zugreifen. Baader Orthos wede ich bei meinem ersten "richtigen Planetenteleskop" angepasst holen. Der "FH" ist ja nicht mal überprüft oder justiert worden, so dass die Feinheiten des Orthos wahrscheinlich eh untergehen. Und Farbfehler und zittern bei Fokussieren.


    Schöne Grüße,
    Josef

    Hi,
    es gibt hier im Forum nen Charly Kloss der in München wohnt. :unsure: Evtl. kann ja jemand das Rätsel lösen.


    Grüße,
    Josef


    EDIT: schnüffel, schnüffel: auf der Seite und im Forum seht in den Kontaktdaten was von InnoComp