Posts by Winfried Berberich

    Hallo Flavio,


    Dein Buget ist zum Einstieg recht hoch gewählt. Das läßt viele Möglichkeiten offen.
    Ich empfehle trotzdem einen Dobson OHNE GOTO. Der Grund: wie bereits geschrieben, ich habe selbst mit GOTO angefangen, eine Meade 8" SC in computergesteuerter Gabelmontierung. Das hatte ich 10 Jahre lang, bevor ich mir einen Dobson kaufte. Das Ergebnis: ich stand da die der berühmte "Ochse vorm Berg", habe nichts mehr gefunden und musste mehr oder weniger von vorne anfangen.


    GOTO habe ich heute wieder, aber nachdem ich mit dem Dobson den Himmel kennengelernt habe. Heute stelle ich Objekte auch ohne Sternkarte ein, - ich weiß jetzt, wo sie sind. Das ist der Vorteil des Dobsonds: man lernt den Himmel kennenlernen. Mit Telrad-Sucher und Karte überhaupt kein Problem.


    Kaufe Dir einen guten Dobson (Mittelklasse um die 500 Euro) und investiere in gute Okulare und Du wirst ein Leben lang Freude haben. Einen 8" f:6 oder 10" f:5 kann man später immernoch parallaktisch montieren. Nur was größer ist macht Probleme (finanziell zumindest). Zwischenzeitlich habe ich für meinen großen Dobson "Ulugh Beg", ein 14" Lomo-Dobson im Volltubus eine s.g. Dobsonplattform, d.h. ich stelle ihn ein wie einen normalen Dobson und er führt mir z.B. Planeten ca. 1 Stunde nach. Ist und bleibt aber ein Dobson.


    Viel wichtiger sind gute Okulare, gerade beim 10" mit f:5. Hier eine gute Abstufung wählen, Übersichtsokular um die 30mm, dann 17/13/10/8/6mm (alles so ungefähre Brennweiten, statt 8 kann es auch 9mm sein). Im Hochvergrößerungsbereich sollte man die Okulare enger wählen, da machen 2mm schon eine Menge aus, gerade am Planeten.

    Hallo,


    wie Uwe, ABSOLUT den Rückl. Den habe ich seit über 10 Jahren und kein anderes Werk kommt an dieses Buch heran.
    Dazu habe ich noch 2 fotografische Mondatlanten, einer aus Malaysia in Englisch. Den gab es mal bei intercon Spacetec. Aber der ist nur zum Vergleichen mit dem gesehenen, weniger zum Suchen. Da bevorzuge ich den Rückl

    Hallo Unbekannter (ein Name wäre schon gut),


    Das mit Mars ist so eine Sache. Einfach fotografieren kann man ihn nicht. Man dreht ein AVI mit einer Webcam oder Planetenkamera, macht damit sozusagen einige tausend Bilder und "stackt" diese, d.h. man lagert sie übereinander. Dafür gibt es eine Menge Programme im Netz, die meisten kostenfrei.


    Wenn Du ihn so gesehen hast, ohne Strukturen, dann liegt das am first light: für Planetenbeobachtung braucht es Erfahrung. Am Anfang sieht man einen hellen Fleck, vielleicht rötlich, mehr nicht. Je öfters Du beobachtest, desto menr Details wirst Du entdecken. Das geht allen so. Lange und oft beobachten, immer mal wieder weg vom Okular und dann wieder hin. Aus leichten Schattierungen werden dann Gebirgszüge und Formationen. Alles braucht seine Zeit....


    Der rote Punkt könnte ein Artefakt der Kamera sein. Aber ich habe hier einen Laptop mit (sau)mäßigem Monitor, ich kann es von hier aus nicht bestimmen. Vergleiche das Bild mal mit einer guten Sternkarte (Stellarium, kostenfrei oder anderen).

    2. Versuch, hat nicht gespeichert...
    So wichtig sind meine Zeichnungen nun auch wieder nicht, zudem stehen sie auch im Forum-stallarum, meist zeitgleich. Und auf meinen Servern sind alle meine Zeichnungen gespeichert. Schon Wahnsinn, was da in unserer elektronischen Zeit alles anfällt. Mein erster Mac hatte 4GB Speicher (SCSI, der geht heute noch...). Nun stehen drei große Server hier, jeweils mit 18TB Speicher. Und zwei davon sind voll. Alle Mit Riad-5 und Serversystemsoftware ausgestattet. Ich hoffe mal, diese Sicherheit reicht für die kommenden Jahre aus. Ans Netz kommt mir keiner davon.

    Hallo Wolfgang,


    wann ich die Beobachtung gemacht habe, weiß ich nicht mehr ganz genau. Normalerweise bearbeite ich meine Zeichnungen am Computer einen Tag später und stelle sie ein. Nach den Exif-Daten war die Bearbeitung am 24.9.2009.
    Beobachtung also am 23.9. und das Einstellen am 24. oder 25.9.2009

    Ad 1: Sterne kann man nicht kaufen, nur "Patenschaften" bei Sternwarten, die dazu dienen, das Equipment auf dem Laufenden zu halten, ist also mehr eine Spende.
    Ad 2: Wer dafür Geld an "professionelle" Verkaufer gibt, hat das so und so schon verloren. Viel Geld für ein wertloses Stück Papier, den nur die int. Organisation kann Namen vergeben und die sind sehr streng.

    Richtig!


    Wir haben 3 Internetcomputer in unserem Betrieb platt machen müssen, um auf Win-7 umzusteigen. Dazu noch das neuere word, das alte geht auch nicht mehr. Von den 3 PCs sind nun 2 unbrauchbar - zu alt für win-7. Dazu gehört auch mein Notebook, das wandert jetzt mit Win-XP und der Software "THE SKY" von Software Bisque in die Sternwarte und wird meine Teleskope dort vollautomatisch steuern. Den anderen Composter kann ich wohl in die Tonne treten....


    DANKE an Microsoft.
    Ich wollte schon umsteigen, habe es mir nun aber doch noch einmal überlegt. Unsere 5 Macintosh-Anlegen werden noch einen jüngeren Bruder bekommen, - mit 12-core. Fuck windows!

    Hallo Wolfgang,


    schöne Aufnahmen präsentierst Du uns da!
    Ich kenne Dresden recht gut, war schon mehrmals dort, zuletzt im Winter zu einem Vortrag bei der Palitzsch-Gesellschaft (historische Astronomie).
    Leider war das Wetter an diesem Tag so schlecht, daß ich keine Aufnahmen machen konnte. Der Dom ist herrlich in seiner äußeren Erscheinung sowie senem inneren Aufbau, keine Reise dorthin vergeht, ohne daß ich ihn besuche.
    Danke fürs zeigen!


    P.S.: die Lyra steht im furum-stallarum unter Zeichnungen.

    Hallo Wolfgang,


    ich lade meine Fotos grundsätzlich nicht auf Server im Internet hoch. Ich weiß nicht, wie sicher sie dort sind bzw. weiß, daß sie dort unsicher sind.
    Früher konnte man beides machen, also auch vom hauseigenen Server oder Rechner hochladen. Heute geht es nur noch über URL, die andere Art ist zwar als Bildchen noch vorhanden, es tut sich aber nichts. Dein Link führt, wie schon so oft, auf "error 404".
    Schade, die Zeichnung war eine meiner besten, ich stelle sie im forum stellarum noch einmal ein, Du kannst sie dann ja "rüberholen".

    Tja Wolfgang,


    auch im Explore Scientific ED-127/950 kann man die kleinen Sternchen zwischen Epsylon Lyra 1+2 sehen. Ich fotografiere ja bekanntlich kein Astro, zeichne aber. Und da sind sie wunderbar zu sehen.
    Leider funktioniert das Hochladen (mal wieder) nicht, ich kann die Zeichnung also nicht zeigen, aber ich hatte sie schon mal hier gezeigt. Vielleicht findet man sie unter "Zeichnungen"

    So,


    der Astronomietag 2014 ist nun wieder Geschichte.
    Leider eine traurige. Der Sahara-Sand und Staub hat uns den tag versaut, zu sehen war (fast) nichts. Bis etwa 14 Uhr konnten wir den Leuten noch die Sonnenflecken zeigen, dann war alles dicht. Das blieb auch die gesamte Nacht so.
    Am Sonntag dann (natürlich...) strahlender Sonnenschein und keine Spur mehr vom Sand (nur auf meinem Auto). Ich habe dann alleine den Tag genutzt und konnte wenigstens noch ca. 20 Leuten die Sonne zeigen. Am Abend zog es dann leider wieder zu.


    Schade, es kamen Leute aus Aschaffenburg und Würzburg, aber sie wussten bereits, was sie erwartete. So blieb es bei guten Gesprächen und dem Theoretisieren über Himmel und Teleskope.

    Hallo Christoph,


    der 1. April ist zwar schon vorbei, aber ich erinnere mich noch gut an einen Aprilscherz, der zeigen sollte, daß die Amis wirklich oben waren: da lagen zerknüllte Coladosen rum und Mc.Donald Tüten. Die Montage war so perfekt, daß man denken könnte, das wäre echt. Schade, daß ich die Bilder nicht mehr finde.
    Aber die Fotos hier sind schon eine Nummer! So etwas an Auflösung bräuchten wir bei unseren Kameras.

    Hallo Mannfredo,


    ein herzliches Willkommen vom Mannemer zum Mannemer....
    Wohne zwar seit gut 30 Jahren im Badischen Frankenland, aber die Heimat vergisst man nie (Mannheim-Almenhof).
    Ich bin öfters mal in Mannheim, vielleicht sieht man sich ja einmal dort.
    Fragen werden hier immer beantwortet. Das Forum hier macht zwar einen sehr technischen Eindruck (speziell durch Wolfgang), aber das ist noch lange nicht alles. Wir alle hier sind Amateure und offen für alles. Dumme Fragen gibt es bekanntlich nicht, nur dumme Antworten....
    Also nicht verzagen, jeder von uns hat mal ganz klein angefangen.

    Dritter Anlauf,


    meine beiden vorherigen Berichte kamen nicht an.
    Ich glaube, ich verlasse dieses Forum, es ist nur noch peinlich.


    Wolfgang, gute Fahrt und berichte uns darüber. Wir sind mit zwischenzeitlich 8 Amateurastronomen genug Leute. Es stehen 15 Teleskope auf der abgesperrten Straße, das düfte reichen. Hoffen wir nur auf gures Wetter!

    Das ist ein Katz- und Mausspiel.
    Habe zwischenzeitlich 40 Angebote löschen lassen, 25 davon kamen mit anderen Ortsangaben genau so wieder in die Anzeige. Speziell bevorzugt werden Quoka und Kalaydo. ebay weniger. Doch auch hier ist Vorsicht geboten: Broadcast-Ausrüstungen. Hier gibt es einen sehr preiswerten Händler. Nennt sich Broadcast-sale und wird mit Namen, Telefonnummer und allen Daten angegeben.
    Ein Anruf dort verläuft im Sande (8x). Der Empfänger ist derzeit nicht zu erreichen... Mails werden nicht beantwortet (4x Versuch). Nachfrage im Videoforum ergab, daß man das von dieser Firma kenne, sie sei "nicht mehr Mitglied bei ebay", so der Hinweis auf der entsprechenden Seite. Trotzdem stehen die Angebote immernoch in ebay.
    So z.B. eine nagelneue Sony NX3, die gerade auf den Markt kam. 600 Euro unter dem Normalpreis....

    Hallo die Runde, bekanntlicherweise findet am Samstag, dem 5.April, wieder der Astronomietag statt. Wir werden wie immer daran teilnehmen. Meine Sternwarte steht für Besucher offen, die Straße wird abgesperrt und wir bauen unsere Teleskope auf der Straße auf. Die Lichter werden abgeschaltet. Zum derzeitigen Stand werden ca. 12-15 Teleskope aller Art aufgebaut sein, auch einige speziell zur Sonnenbeobachtung. Wer Lust und Zeit hat ist gerne eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Beginn 15 Uhr mit open end. Adresse: KUNSTSCHÄTZEVERLAG FZB-ATELIERBETRIEBE Margeritenstraße 2 97950 Gerchsheim (zwischen Würzburg und Tauberbischofsheim an der B27) Tagestelefon: 09344-1254
    Hallo, wie jedes Jahr, so nehmen wir auch in diesem Jahr wieder am Astronomietag teil. Meine Sternwarte wird für die Öffentlichkeit geöffnet, die Straße an der Warte wie jedes Jahr vollständig gesperrt. Wir beginnen um 15 Uhr mit der Sonnenbeobachtung. Danach kommen Mond und die derzeit sichtbaren Planeten, bevor wir uns in der Nacht dann in die Weiten des Universums begeben. Gäste sind mit und ohne Teleskop willkommen. Strom wird zur genüge verlegt werden, die Nachbarn werden die Rolläden herunterlassen, sodaß wir ungestört beobachten können. Zum heutigen Zeitpunkt (Stand Dienstag, 1.4.) werden wir etwa 10 Teleskope aufstellen können. Wahrscheinlich werden es aber noch mehr werden. Jeder ist eingeladen, für Getränke sollte jeder selbst sorgen, sonst haben wir zu wenig Zeit für die Besucher. Ort: 97950 Gerchsheim Margeritenstraße 2 (Verlängerung des Renzenbergweges) Telefon: 09344 - 815 (tags) Telefon: 09344 - 1254 (abends und am Samstag) Die Geräte, die derzeit aufgestellt werden, sind: 10" Meade ACF auf Vixen 11" Celestron SC auf Gabel 8" Galaxy Dobson 10" Galaxy Dobson 6" Maksutow-Newton deluxe (Intes) auf der WAM 400cc 14" LOMO-Dobson (Ulugh Beg) auf Dobson-Plattform (von Gerhard gebaut, er ist auch hier) 15" Gitterrohrdobson 115mm TMB parallaktisch 127 ED parallaktisch EQ6pro 120/600 Richfielder auf EQ6pro - und wahrscheinlich noch einige Geräte mehr, so ein zweites ACF in 10" TOLL, die Formatierung wird nicht angenommen, sieht ja grauselig aus!

    Hallo,


    Freunde von mir, die auch hier zugegen sind (ich will keine Namen nennen, sie können selbst posten) haben mir gesagt, das Erscheinungsbild sei so schlimm, da gehen sie lieber nicht mehr in dieses Forum und posten ihre Bilder woanders.
    Die Umstellung war ein Fehler, das erkenne ich erst jetzt. Wir werden viele hier verlieren, mich wohl auch eingeschlossen. Diese Software ist nicht nur kindisch, sie ist einfach nur schlecht.


    Schade um die viele Zeit, die Shagon hier eingesetzt hat. Ich mache ihm aber ganz bestimmt keinen Vorwurf, sein Ansinnen war in unserer aller Interessen. Leider schaut das Ergebnis grauselig aus.