Posts by jaguar1919

    Hallo zusammen!


    Da hier viele Programme als Resourcenfresser bzw als altmodisch bezeichnet werden will ich hier auch mal ne Empfehlung abgeben.
    Ich lese hier heraus, dass viele schon mit den netten, kleinen netbooks arbeiten, Nachteil dieser Dinger ist, dass sie doch recht schwach auf der Brust sind. Sollen ja auch nicht viel können, die sind ja zum bischen surfen und für office Anwenungen konzipiert. Auf meinem fand ich schon Windows XP eine Qual, deshalb hab ich mir ein flottes Linux drauf gespielt. Natürlich will ich euch nicht missionieren und lass euch euer windows beibehalten ;-) dennoch ein tip von mir. Testet mal Kstars. Ist ein wirklich nettes kleines Astroprogramm das sehr flott bei mir läuft. Lässt sich leider nicht unter Windows installieren. Wer aber nen USB Stick, ab 1G hat, kann sich da ein Linux draufspielen und einfach mal testen.


    Hier ein Paar Links:
    http://www.ubuntu.com/netbook


    Nette Distribution für netbooks mit ausführliche anleitung zur erstellung eines bootfähigen USB Sticks.


    http://edu.kde.org/kstars/
    Das Programm. Installiert wird es, wie die meisten Linux programme über deas Software center. Ist so ähnlich wie ein Appstore.


    Wer also mal an nem verregneten Abend lust hat etwas rumzuspielen, hat hiermit eine beschäftigung für 1 is 2 stunden.


    Ich verabschiede mich heute mit pinguingrüßen, und wünsch euch allen klare nächte.


    flo

    Hallo Peter,


    Also bei mir kommt das Bild im Forum auch gestochen scharf rüber. Liegts villeicht an deinem Browser?
    Grastulation zu deinem Bild, gefällt mir sehr gut!!


    gruss Flo

    Hallo Wolfgang!


    Ich hab mir auch sowas ähnliches überlegt, was haltet ihr von einem Wiki? Ich würde die ganze sache gern aufsetzen wenn dazu interesse besteht.
    Mann könnte da auch abgehandelte diskusionen festhalten. Nur mal so ein Vorschlag ...



    gruss Flo

    Hallo Tobias!


    Wilkommen im Forum! Ich bin zwar auch noch ein ziemlicher Grünschnabel, kann dir aber von dem Teleskop, bzw mehr von der Montierung die dabei ist abraten.
    Mit einer solchen azimutalen Montierung kann man keine Langzeitbelichtungen machen, da sich das Bild auf dem Sensor dreht.
    Zur Fotografie benötigt man eine Pralaktische, also eine "schräge" Montieung.
    Zum Teleskop allgemein kann ich nichts sagen, da fehlt mir die Erfahrung. Aber mit deinem Budget sollte sich da was finden lassen.
    Die hilfe bei der suche nach einem passenden Teleskop überlass ich mal den anderen Forenmitgliedern die da mehr erfahrung haben.


    gruss Flo

    Hallo zusammen!


    Noch mal danke für die Vielen Ratschläge! Auf einem Teleskoptreffen war ich schon im September bei Ravensburg. Leider war das wetter so schlecht dass wir nur etwa eine Stunde Beobachten konnten. Ich hab dabei zwei dobsen unter die Lupe genommen, einen 8er und einen 12er. Dur den 8er hab ich nur Jupiter gesehn und war ehrlich gesagt enteuscht, der hat nicht viel mehr als mein LIDL gezeigt.
    Am 12er haben wir einige DS Objekte im Schwanen unter die Lupe genommen, als ich dan nochmal zum 8er wechseln wollte haben die Wolken wider zugemacht. Ich werd auf jeden Fall dieses Jahr wieder zu einem Teleskoptreffen gehen, hatte aber gehofft diesmal selbst einen EImer mitbringen zu können.
    Mein LIDL wurde da nur belächelt ;-)


    cs Flo

    Hallo Hammer!


    Meine übelegung stützt sich auch auf die daten der oben genannten Internetseite, bei mir ist das Seeing üblicherweise etwas besser aber immer noch nicht berauschend. 12" werd ich mir nicht leisten können mal schaun obs für den 10 er reicht, sonst kann ich eben etwas mehr geld in das zubehör stecken.


    Bei dem angebot von made sind 2 okulare dabei die rein äusserlich qualotativ anständig aussehen. Wie siehts mit denen aus, taugen die wass oder sind die für die Tonne?



    cs Flo

    Hallo zusammen!


    Danke für die ratschläge! Beim Meade gefällt mir die ausstattung ganz gut im vergleich zu GSO und ähnlichen ( Lichtpunktsucher 1:10 nUtersetzung ...), da lass ich mich aber auch villeicht umstimmen. In erster line geht es mir darum zu entscheiden ob 8 0der 10 zoll.agt,


    Nochmal ganz konkret gefragt, Seh ich im 10er mehr Details, und zwar nicht theoretisch sondern unter beobachtungsbedingungen. Ist die sache da nich in den meisten nächten schon durch das seeing begrenzt?


    @ argus, ich hab schon ein teleskop, ein kleiner lidl der auf ner Vixen GP steckt, ist also schon ein zweitgerät ;-)


    cs flo

    Hallo Heinz!


    Danke dür die Antwort hat mir durchaus weitergeholfen!
    Den Dobson will ich rein visuell nutzen, spiel aber grad mit nerToucam und Fotoobjektiven rum. Die haben ja nen recht kleine Öffnung, die kleinen Brennweiten bieten sich aber für viele DS Objekte an.


    gruss Flo


    PS, ratschläge ob 8 oder 10 zoll interessieren mich noch immer. Seh ich das richtig, dass durch das seeing begrenzt in den meisten Nächten 10 zoll eh nicht ausgereizt werden können?



    gruss flo

    Hallo zusammen!


    Bei mir ist etwas Geld angefallen und ich möchte mir ein neues Teleskop zulegen. Ich hab mich für ein Produkt Der Mead Lightbridge Delux Serie herausgesucht, bin aber noch am überlegen ob ich den ( oder 10 zöller nehmen soll. Der 8 zöller hat ein Öffnungsverhältnis von f6, die 10 zoll Varieante von f5. Ich Tendiere eher zu den 8 zoll da die Okularwahl dabei unkritischer ist. Ich hab allerdings keine Erfahrungswerte bezüglich der verschiedenen Öffnungsverhältnisse und will hier einmal fragen in wie weit sich das bemerkbar macht.
    Ganz toll währe es natürlich wen Jemand aus dem Raum Reutlingen Tübingen ein solches Teleskop hatt und mich da mal durchschauen lassen würde ;-). Ausserdem Such ich in der gleichen gegend einen Shop wo ich das Teil kaufen kann, bin im Netzt leider nicht fündig geworden wobei es in Stuttgart meines wissens einen Shop giebt.



    Dann hätte ich noch eine allgemeine Frage:


    was sagt dass Öffnungsverhältnis eigentlich genau aus?
    Mir ist klar wie es sich berechnet, und dass es eine aussage über das Lichtsammelverhalten macht. Diese Aussage ist doch aber nur innerhalb der gleichen Öffnung gültig, oder? Also Wenn ich beispielsweise 2 Teleskope der gleichen Öffnung vergleiche.


    mfg Flo

    Hallo zusammen!


    Das mit der scheibenbremse ist ne wirklich geniale idee, den bremshebel kann man ja montieren wo man will, der nachteil ist, dass nur gebremst wird solange der Hebel betätigt wird. Die Bremse ist also ein "schlieser", wobei ein "öfner ja viel geeigneter währe. Ich würde zu einer Scheibenbremse mit Seilzug, also keine hydraulische raten, die könnte man meines erachtens in verbindung mit einer feder zum öffner umbauen. Weiterer vorteil ist, dass die viel billiger als die hydrauliksätze sind.
    Ich bin selbst Mountainbiker und kenn mich mit den preisen etwas aus. Die kleinste bremmse währe immer noch total überdimensioniert, also kein grund eine besonders tolle zu kaufen. Ich denk für etwa 20 euro solltest du in der bucht etwas bekommen.
    ich bin auf das projekt gespannt!


    http://www.mtb-forum.eu/mounta…ibenbremse-mechanisch.jpg


    hier noch ein bild aus dem netz bei dem der interessante schliesmechanismus schon hervorgehoben ist. Wenn man zwischen den beiden Hebeln eine zugfeder einbaut ist die bremmse dauerhaft geschlossen. Man müsste den Baudenzug nur noch so umlegen, das bei betätigung des hebels die bremse öffnet. Sollte eigentlich keine probleme bereiten. Ich hoff ihr versteht wie ich das meine ;-)


    gruss flo,

    Hallo ditrich,


    Wie man das messen kann weis ich auch nicht, ich hatte allerdings bei stellarium unter xp das problem, das ich beim navigieren durch den himmel kein flüssiges bild hatte und dass hat mich gestürt. Die leistung für goto ist mit sicherheit ausreichend, ich fands aber wichtig dass das programm flüssig läuft, sonst machts keinen spass. Die frage war einfach nach dem subjektiven empfinden.
    Mit 4 GB arbeitsspeicher hast du da aber sicher keine probleme, da muss ich noch aufrüsten ;-)



    gruss flo


    Ps. hast du dir Kstars mal angeschaut ich finde es ganz nett.http://edu.kde.org/kstars/, läuft allerdings nicht unter windows, nur unter KDE. Testen kannst du es demnach nicht.

    Hallo argus,


    Hatte deinen beitrag noch nicht gelesen als ich gepostet hab. Schönn dass man den Dynamikumfang beim aufaddieren erhöhen kann, ich hab bis jetzt noch nicht mit FITS dateien gearbeitet.


    thx flo

    Hallo zusammen,


    Es ist ganz interessant wie sich hier zwei ideen bilden die das gleiche prinziep als hintergrund haben.
    Einmal die dynamik und einmal die auflösung zu erhöhen indem man die einzel daten der pixel auswertet.
    Ich meine mich zu erinnern dass das problem darin besteht, dass schon in der Kammera der Debayer vorgang vorgenommen wird. Das war allerdings ein allgemeiner bericht zu kameras, ich weiss nicht wie es bei den "üblich verdächtigen" webcams verhällt. Weiss jemand wie die RAW daten vorliegen?


    gruss flo

    Hallo zusammen!


    Ich hätte da auch noch eine frage die ich gerne anhängen würde. Könnte ich, wenn ich einen Farbchip verwende und Rawdaten auslese meine "farbtiefe" nicht erhöhen indem ich die 4 werte (2*grün 1*rot 1*blau) aufaddiere? Ich hätte dann doch eine frabtiefe die um den faktor 4 höher ist, bei einem 8 bit chip also 12 bit. das währen schonmal statt 256 graustufen 1024 farbstufen.
    Ich bin mir nicht sicher wie genau das RAW format vorliegt, hab mal gelesen was darauf hindeutet dass es nicht klappt, war aber nicht eindeutig.



    hoff es weiss jemand weiter.


    flo