Posts by mahoref

    Hallo,Jone
    Danke für die Blumen .Geb ich gern weiter an mein Mechaniker ...augenzwinkernd..
    Wie auf dem Bild sind schon ~450 € ausgegegeben .natürlich wird es noch mit Zeiss-Schwalbentechnik ausgestattet .
    Mein Zeiss 2" OAZ(Bj~1950) ne nummer größer nachzubauen erschien mir dann kostenmäßig doch zu teuer .
    Das gute am Selbstbau -man kann die Kosten dosieren auf mehrere jahre .
    ein vergleichbarer OAZ bei Astrophysics kostet glaub ich so um die 2000 € .eek
    Natürlich geht meine Konstruktion auch ne Nummer kleiner als 2,5" OAZ mit 180-200 mm Fokussierweg.
    Gruß Marc

    hallo,Jörg
    gegen das anpinkel der säule hilft stacheldraht.


    ich hätte die Rolldachhütte weiter in den Garten gebaut-wegen seeingbedingungen des Hauses, jetzt könnten ungünstige Luftwirbelungen entstehen .
    Frohes Schaffen !
    Gruß Marc

    Hallo,
    Als Quelle für langbrennweitige Fraunhofer-Linsen würd ich als 1.Wahl D&G Optical nennen .
    leider hab ich zulesen bekommen,dass mittlerweise Wartezeiten bis zu 18 Monate zu veranschlagen sind .Normal war bisher 4-6 Monate angegeben.
    Zahlung : 50% Anzahlung bei Bestellung, den rest ca. 2 -3 wochen vor Anlieferung(UPS).
    ~vier wochen später kommt das Zollamt auf dich zu.


    Dann gäbe es noch die Fa.Lichtenknecker,dessen Preise aber doppelt teuer sind.


    Ich mit meinem 5"f17, D&G Objektiv (Bj.2001)mußte schon 8 Monate warten ,bereue aber kein Tag des Wartens .
    In der Zeit kann man ja den Tubus etc, planen und bauen.
    Planspiegel:
    Quelle Lichtenknecker ,Zeiss, Fa.Halle(berlin-HP online! +Preise)
    würde mindestens Zerodur Lambda 1/20 nehmen ,falls Sonnenbeobachtung pur Zerodur unbelegt mit einsatz herschelprisma .


    Tubus : Hartpapier,Austeifung mit Alublech 20 mm cnc gefräst (peters CNC eck>forum hilft weiter)
    Tubusdesign nach Lichtenknecker(2x gefalteter strahlengang)
    Tücken:Blendengestaltung,Konstruktionssteifigkeit je nach Bauart,Planspiegelhalterung incl. Verstellmöglichkeiten .
    Wenn man von hinten durch den OAZ schaut,darf man ohne Blenden ! das Objektiv nicht sehen !!
    dann ist eine gute Konstruktion-dann reicht auch eine Blendung zwischen 1. und 2. Strahlenknick
    dann gibts mit sicherheit keine Licht-Reflexe .
    Innentubus :Bei viel Sonnenbeobachtung dringend auf Velourfolie verzichten ,stattdessen scharzer schultafellack mit sägemehl(4-8 %) angerührt .
    Zur tubus-seeinganfälligkeit vermag ich nichts beisteuern zu können,dürfte aber eher untergeordneter Priorität sein-da ja geschlossenes system .
    Gruß Marc

    Hallo,Wolfgang
    Mich täte mal interessieren ,wie die RC-Werte bei Öffnung 200 und blende f 25(RC= ~6) und f 30 (RC= ~3)sowie bei Öffnung 250 f 25 (~RC =~7,6) und f 30 (RC=~3,8) sind -rein mathematisch ?
    In Klammern von mir geschätzt und aus Tabelle abgeleitet .
    Und was für ne Blende hätte 11 inch bei RC=annähernd 6 ?
    Ist mir schon klar, dass es nur ein Faltrefraktor mit zwei excellenten Planspiegel sein kann ( zerodur Lamda 20).selbst mein neu gebaute Montierung(3,3"Achsen) ist für gestrecktes Tubus ne Nummer zu klein
    http://farm5.static.flickr.com…00211074_3e3f372290_b.jpg
    Mein jetziger Refraktor D&G 5"f17,5 dürfte ungefähr bei RC=6,7 sein .
    Gruß Marc

    Hallo,Frank
    ich habe mir für ein 8-10 Zoll Refraktor schon mal ein 4" OAZ in crawford -technik gebaut ,den man aber von außen die Crawford-technik nicht vermuten soll..augenzwinkernd..zumal ich eine besonders langen fokussierweg wünschte,der beträgt immerhin 11"
    http://farm4.static.flickr.com…02643786_942b370af7_o.jpg
    http://farm4.static.flickr.com…01836277_abd0a2928e_o.jpg
    Ich baue eben auch immer fürs Auge.
    es fehlen noch einige Teile-es ist meinem Budget geschuldet(rot werd)
    Biste schon weiter gekommen-dein Posting stammt ja vom Januar?
    Gruß Marc

    Hallo,
    deren Preise sind ja sehr verlockend :blush:
    werden die Optiken nur in USA verkauft und in China oder Osteuropa produziert ?
    Natürlich steht für mich die Qualität(und ein möglicher Wiederverkaufswert) an höherer Stelle.
    Da diese Firma zur zeit nur ne Beta version ihrer Homepage zeigt:shutup: kann man sich noch kein genaues Bild machen:blink:
    Habe schon angefragt,ob die auch grössere Brennweite ab 8 Zoll liefern würden zum selben Preis wie die f 14,7 versionen.
    Die Objektiv-Zellen sind ohne Druck und Zugschrauben ausgestattet-ist schon ein bisschen merkwürdig:shutup:
    auch die teleskoptuben mit deren Taukappen und die 4 großen eliptischen Löcher:D


    Optic : Achromat Aspherical 8,7"f13,2 soll wohl ein Halbapo darstellen
    versus Achromat 8,7"f14,5 preislich nur 80$ auseinander :blink:
    auf Cloudy Nights hat der Firmenchef Istar Optical namens Ales ein paar Spotdiagramme präsentiert .
    Gruß Marc

    hallo, dietrich
    betreffend PST:würde warten,bis sich die Konkurrenz namens Lunt 35 etabliert auf dem Markt(kostet immerhin nur 481 € netto),die serienstreuung soll angeblich besser als 0,75 Ä sein.
    Vielleicht kriegen wir ja bald ein SDO-Ultraviolett-Sonnentelesköpchen:1eye:


    zum Weißlicht:ein Herschelprisma ist was feines (ich hab meines schon 19 jahre !! damals so 1000 DM) nur wo bleiben die Sonnenflecken:angry:
    Gruß Marc
    Astronomie ist bekanntlich ein schwarzes Loch fürs Portmonaie:blink: als steuerzahler für die wissenschaft und als Hobby :whistling

    Hallo,
    Dann will ich mal meine wenigen Schätze offenbaren
    "Die Wunder des Himmels-Gemeinverständliche Astronomie" 1913 von Littrow;von Dr.Paul Guthnik dem Wissenstands angepasst
    rotes Einband mit einem Heliometer


    "Die Wunder des Himmels -gemeinverständliche Darstellung des Weltsystems" von Littrow 1842 !zweite verbesserte Auflage
    Portrait des Verfassers und 117 figuren
    814 seiten,Verlag Stuttgart
    diese beiden Bücher wurden mir von meiner Tante überlassen, dessen Onkel beruflich Gärtner war und sich für Astronomie interessierte


    "Fernrohre und ihre Meister"Rolf Riekher 1957


    "Fernrohrmontierungen und ihre Schutzbauten für Sternfreunde "Anton Staus
    6.Auflage 1983 für 10 DM(NP 58,60 DM) auf einer astromesse anfang der 90er erworben


    Reprint 2 Bände
    "Zur Geschichte der astronomischen Meßwerkzeuge 1450-1830(2.Band 1830-1900) "J.A.Repsold zus.180 €:blink: Inhalt :wub::wub:


    Dia-kopien (6x7 cm) von E.C.Slipher(dessen Vater (?!)Vesto Slipher ab 1901 am Flagstaff Observatory die photografischen Aufnahmen der Planeten herstellte am 26 Zoll refraktor.


    Hans-Jörg Mettig hatte mitte der 90er sich die englische Originalausgabe geliehen aus einer Sternwartenbibliothek ,die Dia-Kopien wurden im Fotolabor für schlappe 470 DM angefertigt.
    mein ganzer Stolz !!:beta:


    Also wer deutsche od französische Sammlungen von Planetenzeichnungen oder Photoserien
    aus hiesigen Sternwarten in europa inne hat oder Quellen kennt,lass es mich wissen:)


    Gruß Marc

    Hallo,Gerd
    von Ernie las ich ein Artikel in S.u.W. über Spiegelrefraktor in 11/2000
    aufgesogen wie ein Schwamm :laugh: und kurze Infos über die Firma D&G eingeholt,dann bei D&G im jan 2001 ein 5" Objektiv geordert ,welches ich dann im Sept 2001 kurz vor meinem ITT-besuch in Empfang nehmen durfte :jerry:
    Lichtenknecker verlangte mehr als das Doppelte :shutup:
    Gruß Marc

    Hi,
    geile Homepage :beta: gesetzt als Favorit :cool2:
    dieser Serge Vieillard erinnert mich an Nicolas Biver ,na jedenfalls per excellenz !!


    Vielleicht hat ja jemand ein guten Draht zu Sternwarten-Bibliotheken (wien,Heidelberg,München,Paris etc. ,und wird dort fündig
    Gracia, Ralf

    Hallo,
    danke für die freundliche Aufnahme :)


    Michael : was meinste damit "Vor Dir ist man auch nirgens sicher!" ? bevor ich anfange zu grübeln :blink: >sorry die frage,sehe jetzt erst,dass der Smiley("happy"?!) positiv besetzt ist
    waren die MfP-Hefte bereichernd für Dich ?
    Gerd: was hängt da hinten an deinem OAZ vor dem bino ? haste mal ne großaufnahme


    Gruß Marc

    Hallöchen,
    im schwarzen und blauem Forum bin ich schon ein alter Hase ,hier las ich schon öfter mit und heut tat ich den letzten Schritt :)
    mein Vorname ist Marc ,bin knapp über 40 und seit 1987 im schwarzen Loch(wenn man die
    Equipment-Kosten betrachtet :whistling)
    von Anfang begeisteter Refraktorianer

    1989-? Multi 80S (Refr. D80 f400 mit Tischstativ +grüner Baader-sonnenfolie )
    1990-1997 Vixen FH 102/1000 erst mit GP-Montierung,später IB-Montierung samt Zeiss-Glocke u. Baader-Zeiss Herschelprisma(das einzige Unikat,welches heut noch treue Dienste leistet :wub:)
    in der Zeit ein C 8 orange (1,5 Jahre :whistling ) ,ein kollimationsobjektiv D190/f2600 mit 2 planspiegel von LK ein kurzer gescheiterteter Versuch eine Projektes Schaerrefraktor :sad: gingen aber ohne großen Verlust in gütige Hände über :whistling
    1999 bis 2001 Vixen refr.-optik D 80/1200 in Papptubus mit erster "selbstbaumontierung"(70% Holz)
    Seit 2001 optik D&G 5"f17,5 :wub::wub: , 1.halbwegs perfekte Selbstbaumonti, 2. im Angriff .
    Starpartys : 4x ITT (2x Villach;2x Almberg);einige IHT s,2x Teleskopmesse (90er:Laupheim,Ruhrpott-turnhalle-aber wo ?? grins.)
    Zukunftsprojekte:ungewisser Ausgang:D
    Beobachtungsobjekte:95 % Sonnensystem (Großstadtplage eben)
    nebensächliche Leidenschaft:Selbstbau (als Berufshandwerker vorbelastet )
    Gruß Marc

    Hallo,


    Auf W.Busch HP-seite steht ,die letzten HAB-Optiksets sind vergeben :blink:
    Wurden denn auch größere Optiken angeboten , so 8-10 Zoll .
    wäre es möglich auch in f 20-25 zu schleifen ,müsste man theoretisch doch noch näher an APQ-qualität rankommen :beta:
    warum stellt W.Busch für Heimatmuseum Keitum (Sylt ) ein 6zöller mit f 3500 mm her ?!:wub:


    Hat das schon mal jemand geschafft ohne vorkenntnisse(praktische)im Spiegelschleifen ?:blink:
    wie ist der genaue Ablauf der Schleifprozedur ?!


    Gruß Marc
    PS:der nach 9 Jahren mit 5" D&G mehr will :D
    oder doch lieber auf 8"f 20 D&G sparen :huh:

    Hallo,Wolfgang
    ein sehr ansprechendes HTML-Design ,wohltuend fürs Auge und logisch sehr gut aufgebaut.
    Dein Sohn versteht sein Handwerk !!(mußt wohl in der Familie liegen :) )
    Gruß Marc

    Hallo,Gerd
    da biste aber mit ~ 2500 DM gut weggekommen :whistling
    ich war 2002 u 2001(sogar schnee!) beim ITT :wub: 2002 hatte ich Kaiserwetter zum Abwinken:jerry:
    mein 5"f17,5 D&G mit 2x 2"Barlow und 7 mm Pentax XL :beta: am Saturn-mir sabberts heut noch im Gaumen.


    Der eine hat aber ne Inventarliste :beta: die rot gedruckten alles sein Equipment ?! -geb mal den D&G 8"f20 raus:) find leider keine Bilder dazu .


    Eben noch den Saturn bestaunt (seeing mäßig ) :wub:
    Mein Zeiss Fokussierer (~Baujahr 1950) ein Sahnehäubchen !


    Gruß Marc