Posts by H. Hermelingmeier

    Hallo Falk,
    zu dem Problem mit dem 25mm Okular folgendes. Da der Dobson laut Beschreibung auch für die Fotografie geeignet ist, musst du vermutlich noch Einstellung zur Fokuslage vornehmen. In der Beschreibung heißt es „Die Position des Brennpunktes kann flexibel angepasst werden“. Das schau dir in der Beschreibung noch mal an. Ich muss bei mir eine zusätzliche Verlängerung bei einigen Okularen einsetzen.

    Zu der Wahl der Okulare: Ich verwenden bei meinem Dobson fast nur das Baader Zoomokular Hyperion Universal Mark IV 8-24mm mit der zusätzlichen Barlowlinse und sonst kein weiteres. Damit komme ich bestens klar.

    Hallo Fischkralle,

    ich nutze die APP "WarnWetter" vom DWD.

    Wenn du dann "Karte" dann "Aussichten" und dann unten rechts " Regen/Wolken" wählst, bekommst du einen guten Überblick über den Wolkenzug.

    Hallo Thomas,


    in dem Fotografischen Mondatlas aus dem Oculum-Verlag sind Gebiete abgebildet mit Durchmesserangaben. Es sind das Mare Nectaris, das Mare Humorium, und die Krater Ptolemaeus und Clavius. Die Karten sind dem Lunar Orbiter Atlas entnommen.

    Leider ist der Krater auf deiner Aufnahmen nicht dabei.

    Hallo in die Runde,


    ich bin Brillenträger und da nervt es am Teleskop, die Brille ständig auf- und abzusetzen. Am Okular trage ich keine Brille, beim Zeichnen, Karten- und Koordinatenlesen muss ich sie dann wieder aufsetzen. Sind Kontaktlinsen dazu eine gute Alternative? Hat jemand Erfahrungen damit gemacht?

    Lieber Wolfgang,

    zu deinem Hinweis zur Luftfeuchtigkeit:

    Die letzten Monate waren bei uns dafür ein echter Härtetest. Wir hatten sehr oft hohe Luftfeuchtigkeiten hier in OWL.

    Trotzdem habe ich nie Feuchtigkeitsniederschlag am Teleskop beobachtet.

    Hallo Rudi,


    ja, ich hatte gutes Seeing, trotzdem ist mir der GRF selten so aufgefallen. Ich habe mir frühere Zeichnungen daraufhin angesehen.
    Anderseits ist die Güte der Details auch immer von der persönlichen Verfassung abhängig.
    Leider kann ich dir nicht mehr dazu sagen.

    Liebe Sternfreunde,
    ich habe vor einigen Wochen ein Zeichung vom Jupiter erstellt.
    Datum: 23.04.2017
    Zeit: 20:40 UTC
    Instrument: Refr. 150/2300
    Vergr.: 153 x
    Seeing: D2 R2

    Hallo Wolfgang,


    ich beobachte mit (fast) der gleichen Gerätekonstellation. Seit fast 40 Jahr habe ich einen 150/2300 Schaerrefraktor mit Lichtenknecker-Optik.
    Seit einem Jahr besitze ich einen 14" f4,5 Dobson mit extellenter Optik, wie Wolfgang (Rohr) mit bestätigt.
    Mir ging es nach den ersten Beobachtungen genau wie dir. Von dem Dobson hatte ich mehr erwartet. Jupiter ist im Dobson eher enttäuschend gegenüber den Anblick im Refr..
    Heute benutze ich den Schaer umso lieber bei den planetaren Objekten und den Dobson bei deep-sky. Da kommt der Refraktor nicht mit. Insofern haben beide Teleskope ihre spez. Einsatzgebiet.

    Hallo Wolfgang,
    hallo Rudi,
    den ersten Test zur Feuchtigkeitsbildung hat der Schutz bei dem Wetterumschwung vor einigen Tagen schon bestanden.
    Ich werde den Beitrag um Fotos vom absenkbaren Rollwagen ergänzen.

    Liebe Sternfreunde,


    ich hatte an andere Stelle hier im Forum berichtet, dass ich mir einen größeren Dobson anschaffen wollte.
    Das ist mittlerweile geschehen. In den letzten Tag ist jetzt auch der Stellplatz im Gartenhaus fertiggeworden.
    Mehr dazu auf meiner Webseite.

    Hallo Chantaz,
    willkommen hier im Forum.
    Mit den ausgesuchten Teleskopen kannst du den Mond und Saturn natürlich beobachten. Ich hatte viele Jahre das 114/900-Spiegelteleskop in Einsatz.
    Meistens haben die Geräte auch eine ausreichende Qualität. Du darf nur nicht zuviel erwarten.
    Unser Verein verleiht aber auch einen 80/900er Refraktor. Ein Spiegelteleskop in der von dir ausgewählten Güte kann du ebenfalls leihen.
    Wenn du im Raum Paderborn wohnst, ist das vielleicht eine Option.
    Ansonst würde ich zunächst den Besuch einer Volks- oder Privatsternwarte in Betracht ziehen, um zu sehen, ob das Interesse da ist.