Posts by rheinweib

    Vielen Dank, werde mich mal mit den Tools auseinandersetzen. Giotto hab ich schon, aber noch nicht so richtig ausprobiert, ich stehe ja noch am Anfang.
    Ja, ich hab einen Newton, das mit den Spikes muss ich mal testen, denn es ist mit der DSLR ziemlich schwer, scharf zu stellen, wegen der groben Mattscheibe.

    Ich hab kein Dobson, sondern ein Newton (ok,is wohl fast das selbe...)
    Also, wenn ich hinter meiner Monti stehe und sie ist nach Süden ausgerichtet, dann den OAZ sozusagen waagerecht stellen, also seitlich, richtig? Muss ich eh machen, wenn der OAZ oben steht und da hockt die DSLR drauf, dann sinkt er ein, die Kamera ist zu schwer.
    Also, OAZ seitlich, die Kamera einmal hochkant drehen und einmal waagerecht und schauen, was das Sternchen macht, richtig? Ist das kompliziert, wenn man das schriftlich erklärt bekommt.
    Hoffe, das ich das bis hierhin richtig verstanden habe.....

    @ creep: per live view, anders gings nicht, war aber ein bischen schwierig, weil das Monitorbild ziemlich stark rauscht.


    @ Kamari101: die Klemmung welcher Achse muss ich lösen? Fährt das Objekt waagerecht oder senkrech am Rand lang? Muss ich gleich mal probieren

    Verkippen der Kamera...die Kamera war schon richtig montiert, da bin ich halbwegs sicher, aber ich weiss bis heute nicht, in welche Position die Kamera /der Sensor gebracht werden muss...
    Ich meine, bei Tageslicht an einem irdischen Objekt isses klar, sie wird so gedreht, das nix schief und krumm ist, aber je nach Position des Teleskops im dunklen....ist mir noch ein Rätsel.
    Guiden wollt ich eigentlich mit meinem Lidl und ner Webcam, weil ich kein Fadenkreuzokular hab, aber erstmal muss das Teil richtig eingenordet sein. Das wollt ich auch mit der Webcam machen, aber auch da hab ich das große Fragezeichen über meinem Kopf, in welcher Position die kleine Cam angesetzt wird, damit ein heller Stern bei Fehlstellung der Monti auch wirklich waagerecht über den Monitor wandert (Stern im Süden).
    An meinem OAZ kann kein verkippen entstehen, da wackelt nix, der ist bombenfest, aber wenn ich nochmal drüber nachdenke, es wäre durchaus möglich, das ich die Kamera nicht 100%tig angeschlossen haben könnte, denn beim lösen der Schrauben, die die Hülse mit dem T2-Adapter halten, hat es sich ein bischen seltsam angefühlt. Vielleicht hab ich ja heutnacht wieder ein bischen Glück mit dem Wetter, dann werd ich es mal genau kontrolieren. Nur halt die Gesammtposition, die Ausrichtung zum Fernrohr, das hab ich noch nicht erklärt bekommen, und bei mir selber will sich einfach der richtige/logische Gedankenblitz nicht einstellen - Hilfeeee -
    Für Ratschläge wäre ich diesbezgl. sehr dankbar.

    wollt ich Euch (stolz wie Oskar) mal zeigen, aber wahrscheinlich hat Ihr das schon tausendfach gesehen...bin trotzdem stolz drauf!
    Monti ist noch nicht perfekt eingenordet, hab ja nur Kompass und Wasserwaage, ich konnte nur ca. 50 Sek. belichten bei ISO 200, Kaiserslautern war um 22:00 noch nett beleuchtet :angry:
    LICHT AUS, geht schlafen! :D
    Mein erstes Deep Sky Objekt :happy:

    Hallo Gemeinde,
    ich hab doch seit etwa einer Woche die Astro5. Die ist ja motorisiert. Ich hab sie aufgebaut, und nach Anleitung verkabelt und rumexperimentiert, aber irgendwie hat da was nicht gepasst. Die Sterne sind von schief nach quer gelaufen.....unberechenbar.
    Das hat mir einfach keine Ruhe gelassen und ich hab heut Nachmittag die Monti mal auf meine "Justierantenne" eingestellt, Steuerbox usw. angeschlossen und mal getestet. Als erstes ist mir aufgefallen, das der obere Motor (DEC) im Dauerlauf war und der RA-Motor stand still - HÄ?
    Gebrauchsanweisung gegriffen, nachgeprüft, lt. Anleitund war alles richtig angeschlossen....dann hab ich, nur für Spass, die Stecker vertauscht und ÜBERRASCHUNG, der untere Motor läuft und das Teleskop macht auf einmal das, was es machen soll.....
    Dann hab ich auf die Handsteuerbox geschaut, da steht auch an den Kabeln, wo was hin muss, nur in der Anleitung ist es umgekehrt. Das macht es einem Anfänger wirklich nicht leichter, wenn so eine Anleitung falsch ist.....
    Jedenfalls hab ich mein Teil heut Nachmittag aufm Südbalkon aufgestellt in der Hoffnung, das ich ein gaaanz klein bischen clear sky geschenkt bekomme und YEPP - Danke Petrus -
    Das ist meine allerallerallererste motorisierte Langzeitbelichtung mit dem Newton.
    OK, ich konnte nur 1:30 Min. belichten, aufm Betze war Licht an, sehr störend, aber der FCK hat Training auch dringend nötig.....
    Und die Schärfe hab ich vor lauter Begeisterung auch nicht perfekt getroffen, aber ich bin trotzdem superstolz auf meinen Sirius, der mal kurz durch die Wolken gelinst hat.
    Jaezt brauch ich nur noch etwas länger einen klaren Himmel, damit ich noch ein bischen feinkorrigieren kann.


    Jetzt hats geklappt: MEIN Sirius :-)

    Ahhh....... hab grad mal in Stellarium geguckt, Deklination 0° hat zBsp. der obere Stern im Gürtel des Orion, Mintaka, ist das richtig?
    Da hab ich mal wieder was falsch verstanden.
    Fadenkreuzokular...geht das denn auch mit ner Webcam?
    Hab gelesen, mit Plössl´s geht das nicht, nur mit Kellner-Okularen. Hab aber nur Plössl´s.

    ja, Dominique, mit dem einscheinern hab ich mich auch schon gefasst, aber ich habe weder ein Fadenkreuzokular, noch einen tiefen Horizont, der ist ja offenbar dafür nötig. Ich wohne nunmal in der Stadt und hier stehen mir Häuser im Weg.
    Kann ichs vom Balkon aus vergessen?
    Fürs visuelle reichts ja, aber ich würd halt auch gerne fotografieren. Das ich die Monti ohne Polaris hier nie genau einnorden kann, ist mir auch inzwischen klar, aber vielleicht komme ich ja ein Stückchen näher ran. Hab gestern mit der Webcam einen Sonnenfleck gefilmt, ich musste aber ständig mit der Handsteuerbox und 2x Geschwindigkeit korrigieren. Es funktioniert schon halbwegs, ist aber mühsam. Vielleicht kann ich ja irgendwie noch ein bischen näher an eine gute einnordung ranrücken......LZ-Aufnahmen mit der DSLR hab ich mir abgeschminkt, zumindest vom Südbalkon.

    Hallo Gemeinde,
    ich habe eine Frage. Hab ja jetzt die Astro5 mit Motoren.
    Hab sie so gut, wie ich kann eingenordet (Südbalkon ohne Polarstern) und meinen Einnordungsversuch an der Sonne getestet. Sie läuft mir gaaaanz langsam nach etwa 10Uhr aus dem Okular raus. Da das Bild beim Newton ja seitenverkehrt und kopfstehend ist, bin ich etwas ratlos, wo ich korrigieren könnte.
    Ist die Polhöhe vielleicht noch nicht richtig (ich warte ja noch auf meinen Polsucher), oder liegt es an der Stundenachse? Die Monti steht waagerecht und exakt nach Norden, habs mit nem digitalen Kompass überprüft.
    Hat jemand ne Idee?

    Hallo Gemeinde,
    ich hab mir an die Astro5 zwei seperate Libellen ausm Baumarkt geklebt, weil die eingebaute, runde Unfug anzeigt.
    Sind diese Dinger frostfest, oder können die gefrieren und platzen?
    Hat jemand Erfahrung mit sowas? Ich sehe nämlich öffters diese Libellen an Montierungen.

    Ohgottogott.....bis ich das geschnallt hab, könnte noch ne Menge Wasser den Rhein runterfließen.....Aber ich hab eine "Hotline", den netten Kerl kann ich anrufen, weil sowas im Gespräch erklärt zu bekommen, ist einfacher (und schneller), aber trotzdem Vielen Dank für die ausfühliche Beschreibung.
    Wenn er nicht 250km weit weg wohnen würde, dann würd ich mir da mal einen Crashkurs "abholen".

    Wikipedia, da hab ichs gelesen mit den 11°. Kam mir auch ein bischen viel vor. Anscheinend hab ich was falsch verstanden - kommt vor


    Balkongucker: DAS muss ich noch rauskriegen, mit den Koordinaten und den Einstellringen, wie man das richtig macht, aber ich hab da Lektüre drüber, die bwerd ich mir mal zu Gemüte führen.

    Ich hab ja so einen Linealkompass, da ist so ne schöne, gerade Kante dran, die halte ich bei der Monti ziemlich weit unten, kurz über den Stativbeinen, dran, da ist eine gerade Kante an der Monti.
    Der magn. Pol weicht ja etwas ab, etwa 11°. Ich frag mich nun, nach links (West) oder nach rechts (Ost)?
    Wenn ich vor der Montierung stehe, und die Stundenachse zeigt zu mir, ich kann, dilletantisch gesagt, in das obere Polsucherloch schauen, und sie steht genau, so genau, wie das halt mit einem Kompass geht, Richtung Norden.
    Nach welcher Seite muss ich sie denn versetzen, um möglichst genau diese 11° auszugleichen?
    Ohweia, hoffentlich versteht jemand, was ich meine........


    Einen Polsucher bekomme ich noch dazu, der, der rein sollte, passte nicht, muss noch ein bischen warten. Dann werd ich das am Nordbalkon mal richtig machen, denn da kann ich glücklicherweise den Polarstern sehen. Gerade so unter der Dachrinne, aber es geht ohne Probleme

    Ja Stefan, den Kompass hab ich auch wieder abgemacht, hatte ihn festgeklebt.
    Ich hab das ganze nochmal neu augerichtet und den Kompass hab ich dafür an die Seitenkante gehalten und die Montierung um ca. 10° gedreht. Wollte es eben an der Sonne testen, aber es hat sich leider inzwischen zugezogen.
    Vielleicht geht ja nachher im dunklen noch was...


    Piu58:
    "den Stundenwinkel auf Süden stellen und die Montierung drehen"....hmmm, das verstehe ich noch nicht so ganz, naja, ehrlich gesagt, eigentlich garnicht.