Posts by Georgi

    Danke für die Info's.
    Diese Auskunft erhielt ich von einem Mitarbeiter des VTSB der Spätschicht.
    Da ich eine EQ- 6 nur vom "Hören-Sagen" kenne, weiß ich natürlich auch keine techn. und funktionellen Möglichkeiten. War mir auch nicht ganz klar, wieso die "Sky Scan" Pro nicht fotografieren soll!???!:angry:
    zumal Beide einen ST-4- Anschluß haben und ich über einen Off- Axis- Guider mit einer "Starschot-CCD" v. Orion direkt an die EQ gehen wollte.
    Ich dankle Euch für die Hilfe, vielleicht kann uch mal helfen:sad:
    CS
    Georgi

    Guten Tag, Gemeinde der Sterngucker!
    ich habe ein Problem mit der Fernbedienung einer EQ-6 Photo, die ich mir kaufen will. Ich habe gehört, das mit der "SkyScan" keine Variante
    "Photo" realisierbar ist!?? Ich wollte eine CCD "Starschot" von ORION direkt an die EQ-6 mit dem ST-4- Stecker anschließen, nun soll das niccht funkzen!??
    Wer hat eine realisierte Idee für mich?
    Mit bestem Dank
    Georgi :) * ich war mal kurz einige Wochen im
    Krankenhaus, daher meine
    Abwesenheit!

    Guten Tag Rhodan, Gratulation zu 16"; ist ein "Weltsding" so ein 16er, ich bleibe meinem 8er treu!
    Aber mal zu dem Justierlaser: mach es doch ganz einfach: lege den Rohrkörper auf einen Tisch so hin, daß der OAZ senkrecht nach oben zeigt, da wird der Laser durch keine Schraube verzogen. Sichere den Rohrkörper mit Keilen gegen Herunter-rollen.
    Brauchst den Laser so nicht fetstellen.
    Noch ein Tipp: MEADE bietet einen Antrieb für Dobson in beiden Achsen an, schau Dir das mal bei www.meade.com oder de. an.
    Allzeit CS aus der Lausitz
    Georgi

    Für alle, die das gleiche Problem haben: ich weiß wie es geht!
    Ladet Euch von Saghon die "Build.rom 32g5" von seiner HP www.cg-5.de herunter
    und entpackt sie in den Ordner Meade\Updater\Ephemeriden.
    Weiteres, wenn's gebraucht wird.
    Ihr könnt auch Saghon fragen!
    Allzeit CS
    Georgi

    Guten Tag Forum,
    wer viel macht, macht viele Fehler---- ich auch wieder :
    Wer kann mir Anfängersicher erklären, wie ich das rom-build 32g5
    von einer Handbox auf eine 2. Handbox mit rom-build 42g5
    übertragen/ klonen kann und dabei 42g5 überschreibe.
    Kabel #505 ist vorhanden, ein Stromversorgungsadapter von
    einem NT 230V/12V= auf den 8-pol. Anschluß der HBX ist auch da.
    Irgendwo hatte ich diese Verkabelung und Beschreibung schon gesehen;
    weg isses!
    Wer kann mir helfen, ich möchte dann aber nicht 2x "42g5" drauf haben,
    denn ' Goto4All ' will mit dem "42g5" nicht so richtig!
    Allzeit CS
    Georgi aus Sachsen:blink:

    Hallo Jörg,
    ich habe einen Kumpel mit einer "Spinx" mit Starbook, das ähnlich dem "Skysensor" bedient wird.
    Es muß im Menue unter "Teleskop/ Montierung/ Steuerung" ein Punkt:
    'Geschwindigkeit/ Nachführung' sein, unter dem Du wählen kannst:
    siderisch (meist beim Einschalten aktiviert!)- solar- lunar- evtl. Benutzerdefiniert.
    Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.
    CS Georgi

    Hallo Goto- Besitzer,
    ich komme mit einem neuen Problem der "EQ-5mod " mit "Goto4all" nicht zurecht: als ich mit Okularprojektion und CCD ein Objekt mit F eff.= 6-7m erfaßt hatte,' sah ' ich auf dem Monitor kleine Ruck- Bewegungen in 2-3 sec. Abständen, die ich mit einem Stethoskop auch hören konnte.
    Aus dem Grund, weil diese Positionierung und Nachführung eigentlich mit
    f= 800- 1000mm recht sehr gut arbeitet, möchte ich keine neue Monti kaufen, sondern die Variante mit "AstroSuite" per LX200 weiter nutzen!!!
    Wer hat eine Idee, wie man das Plast- Getriebe reparieren bzw. ersetzen kann (Ü = 500- 600 : 1 ), bzw. weiß, wo ich ich Hilfe bekommen kann?
    Allzeit CS wünscht aus Sachsen
    Georgi :sad::angry:

    Guten Tag,
    ich brauche prakt. Tipps, wie ich an einer EQ 4/5 die Achsenaustrichtung für die RA- Einstellung realisieren kann!
    Die notwendigen Einstellschrauben waren nicht vorhanden, sind aber
    jetzt gebohrt.
    Ich habe keine Teilkreise mehr dran; bei 40mm- Durchmesser war da sowieso nicht Viel mit Genauigkeit.
    Die Montierung ist mit sehr genauem Goto ausgerüstet und ist exakt, feststehend gescheinert!
    Wer kann mir, besonders mit den 180°- Einstellungen, helfen?
    Allzeit CS wünscht
    Georgi

    Guten Tag "SgrA*",
    wathab'ichmichdranverheizt!!!
    In der Annahme, ein neuer Patch würde helfen, habe ich es auch mit den anderen Nummer/ Varianten versucht: Es funktioniert nur mit 32g5 !!! Mir standen die Tränen vor Wut im Gesicht!
    Und dann haben wir (Saghon u. ich) ALLES in der HBX gelöscht, wirklich ALLES! Und dann ging es!
    Immer wieder waren alte Daten noch drauf, evtl. auch alte Antriebstrainings. Wenn ich die Richtungstaste dabei gedrückt habe, zog die Montierung mit 8-16x weit über das Objekt hinaus; es war nix zu machen ---- außer "Total- Löschung" der HBX!
    Du kannst Dich auch direkt melden; ich wünsche Dir viel Erfolg!
    Und bitte: nur die 32g5 verwenden!
    Allzeit CS
    Georgi

    Guten Abend SgrA,
    mir fiel noch folgende Grundvoraussetzung ein: die Software für diese Motoren, die für alle Typen der Cg-5, EQ u. GP_ Serie ausgelegt sind, arbeiten mit 32g5. Aufgefallen ist uns, daß nach einem Neu- Patch oder Reset, die Benutzerdaten noch in der Handbox waren --- sie hätten eigentlich entfernt sein müssen! Die Erscheinung war uns so, als ob Rudimente des Motortraining sich überlagerten; theoret. dürfte nur das reine Betriebsprogramm auf der HBX sein.
    (Zum Patchen braucht man noch das Meade- Kabel #505.)
    Die Rudimente führten u.a. auch dazu, daß das Antriebstraining, das nur nach Motorwechsel gemacht wird, zum chaotischen reagieren während des A-Trainings geführt hat!, ergo: Abbruch.
    Wenn Du eine GP verwendest: ist sie "Umgefettet?
    Eine zu starke Belastung führt Spannungseinbrüchen, die auf die Ausführung von Go- oder Goto- Befehlen wirken können!
    Ergo: Netzteil mit +- 12V= und I aus größer 1,5 A stabilisiert.
    Hoffentlich klappt es bis hier hin!
    Allzeit CS
    Georgi

    Guten Tag CCD- Benutzer,
    ich hatte seit langer Zeit die Idee, meine MINTRON zum Aufnehmen und zum Nachführen zu nutzen!?---- geht nicht!!! war die allg. Meinung.
    Ich habe nun 2008 den Entschluß gefaßt, einen zweiten Grabber zu kaufen und kann jetzt, je eine Bildinformation ( S-VHS u. Cinch) mit 2 Grabbern getrennt, an 2 PC nutzen.
    Für die Watec müßte man das Signal mit einem "BNC- Y- Teiler" je einem Grabber zuführen.
    Die interne Integration habe ich von 16x- 32x eingestellt, damit das Nachführprogramm "Guidemaster" Zeit hat, die Korrekturen durchzuführen.
    Erste Versuche waren vielversprehend, dann machte mir das europ. Wetter weitere Erfahrungen unmöglich.

    Viel Erfolg beim Ausprobieren und damit arbeiten !
    Allzeit CS
    Georgi

    Guten Tag Registax- Anwender,
    ich brauche'nen Rat zur Anfertigung von "Darks".
    Ich benutze eine s/w- Mintron oder einen Color- DSI und möchte die Bilder mit Registax 4 bearbeiten. Da die Mintron AVI's liefert und die Belichtungszeit 1/50 sec. mit Integrations- (Stapel-) rate bis 128x (= 2,56 sec.) betragen kann, welche Belichtungsdauer stelle ich für Darks ein?
    Bei Registax kann ich die Darks zwar speichern, nur was passiert damit und wie weiter, mit dem "Dark substract"?
    Hat jemand einen Zusatz zur Anleitung V 1.0, denn dort steht nix weiter!
    Allzeit CS und Danke im Vorraus
    Georgi

    Hallo Roland und Isi,
    stimmt erst mal so! Mich macht der Alt- Wert stutzig: er bleibt konstant!? Man kann eigentlich in der Anzeige die Art (parallakt/ Vert-horiz.)
    ein und ausblenden.
    Der AZ- Wert ändert sich; da müßte M- 57 punktgenau auf der anderen Meridianseite gespiegelt ge4standen haben. Während der Beobachtung müßten sich beide Werte aber langsam verändern.
    AZ/ Alt hilft, wenn man optisch etwas sucht und nicht mit einer parallakt.
    "Genick- Einstellung" stehen will!
    Allzeit CS Georgi

    HALLO "GOTO"s,
    an Saghon ist ja schlechtes Herankommen; also frage ich mal allgemein:
    Die Montierung steht fest auf einer Säule und ist akkurat mit "WCS" gescheinert. Datum und Uhrzeit (Funkuhr) stimmen.
    Teleskop ist ungefähr in Grundposition.
    2-3- Sterne Allignment/Initialisierung: Start und los geht's ----- logisch, daß der erste Stern nicht ganz stimmt.
    Beim 2. Stern wieder eine RA/ Dec- Differenz, die mit den Positioniertasten korrigiert wird und "Enter" bzw. "Synchronisiert"
    enn ich jetzt Objekte wähle, ist die Differenz weiterhin sehr hoch und wird aber mit der Anzahl der Korrekturen nicht kleiner, sondern chaotischer.
    Ein Astrofreund vermutet, daß speziell bei meiner Meade- Seuerung
    evtl. die Encoderscheiben einen Fehler ( vielleicht Schmutz) haben??
    Wer hat Hinweise?
    Könnte man auch den 1. Stern anfahren lassen und dann per Hand ( ohne Tasten der HBX!) Zentrieren usww. usf.??
    CS Georgi *der Fehler ist erst seit 3-4 Wochen! vorher OK!:wacko:

    Hallo Leute des GOTO;
    ich möchte keine Lawine lostreten, aber ich habe z.Zt. eine "Pro-Kontra!"- Diskussion: ein sehr großes Teleskop hat 2x 16" + 110- 130mm-Sucher + 200mm Schmidt- Kamera. Nachdem ich die Rutsch/ Reibkupplung der Dec- Achse entfettet und gereinigt habe, fällt die Teleskopseite immer in eine bestimmte Stellung --- ergo liegt der Schwerpunkt nicht in/ auf der Dec.- Achse! Dadurch habe ich Probleme, diese rd. 80- 90kg zu ballancieren, denn in einer anderen Dec.- Stellung, verschiebt sich der Schwerpunkt und alles dreht insgesamt in eine andere Stellung.
    Nun wird doch sowieso teilweise die Meinung vertreten, die Ballance etwas lastig zu machen, um die Schneckenzahnradflanken dadurch anzudrücken!??
    Wenn ich mit dieser "Lastigkeit" und dem etwas größerem Schneckenspiel
    mit GOTO einen Richtungswechsel mache, dauert der ziemlich lange, weil mit dieser kleinen Geschwindigkeit (2x ---4x) erst das Spiel überwunden werden muß, um die andere Schneckenradflanke zu erreichen!???
    Mit einem Autoguiding- Programm kann es passieren, daß diese Zeit zum "Guiding" zu lange ist! Ich bekomme dann 'bissige' Kommentare des "Guider".
    Ich brauche stichhaltige Argumente (Ballance und Schneckenradspiel).
    CS Georgi:blush:

    :closedeyeGuten Tag Robert, wieso ist bei Dir keine gerändelte oder gekordelte Feststellmutter dran? Wenn Du 2 nagelneue Feststell- Antriebe m. Zahnrädern brauchst, und natürlich mit Rändelmutter, ich schicke sie Dir zum Selbstkostenpreis.
    Die Feststellmutter wird doch bloß mit der Hand leicht festgezogen?
    CS Georgi