Beiträge von Kaffee

    Hallo Thomas

    danke für die Blumen. ich war nur zur rechten Zeit am rechten Ort, und nicht angetüdelt.

    Ganz woanders in Deutschland wurde das Ding sogar gefilmt


    Bikerwaldi

    Sehe ich das richtig, du hast zweimal das gleiche Teleskop? Fotografierst du mit mehreren Kameras gleichzeitig?

    Ist vielleicht eine lustige Frage, aber ich bin eher visuell unterwegs.


    Gruß

    Detlev

    Hallo Walter,

    willkommen an Bord! Wenig Zeit, dieses Los teilen viele mir dir, auch ich. Aber manchmal reicht ein Moment für eine schöne Beobachtung.

    Ich war zu Fuss auf dem Heimweg von einem Geburtstag, als ein plötzlich ein grünlich leuchtender Brocken über den Himmel flog und lautlos zerbrach.

    Buchstäblich ein "Geschenk dess Himmels", dabei war es gar nicht mein Geburtstag ;-)

    Grüße aus dem windigen und regnerischen Baden

    Detlev

    Hallo Christian,

    Spikes ja oder nein, das ist eine Geschmacksfrage. Die richtig großen Teleskope auf unserer Welt sind alles Spiegelteleskope (ohne "curved Spider" die die Spikes minimiert), und von daher kennt man aus Büchern meist nur Bilder mit Spikes.

    Wenn man dann mal eins ohne Spikes sieht kann man schon auf die Idee kommen "Nanu, da fehlt doch was?". Erst später wird einem bewusst daß Spikes kein natürliches Phänomen der Sterne sind.


    Die ersten Häuser mit geraden, rechtwinkeligen Elementen wurden nicht gebaut sondern trotz krummem Vorbild rechtwinkelig gemalt - die perspektivische Zeichnung brauchte diese Linien, warum sie also nicht gleich benutzen?

    Zuvor bestimmte die Wuchsrichtung der Bäume die Form der Balken. Erst mit diesen neuen Bildern im Kopf kam man auf die Idee auf rechte Winkel und einheitlich gefärbte Flächen zu achten. So beeinflusste die Kunst unsere Realität, und ein Hundertwasser erinnerte uns wieder daran dass es auch ganz anders geht.


    Viele Grüße

    Detlev

    Hallo Rudi,


    danke für den lingustischen Exkurs! Da hätte man aber auch dran denken können als das erfunden wurde ;-)


    Hast du vielleicht noch Ideen wie wir hier mehr Leute hinlocken können?


    Viele Grüße

    Detlev


    An Alle:


    Hmm, welche Themen haben denn woanders großen Erfolg?

    - Hier-habe-ich-ein-Paket-und-das-packen-wir-jetzt-mal-aus-Videos

    - Tipps für alle Lebenslagen, aka "Tutorials" (Schminke, Klamotten,Ernährung...)

    - Reiseberichte

    - Ich und mein Star

    - Katzenvideos


    OK, nachdem das Lachen langsam abebbt können wir ja mal überlegen ob wir nicht doch was davon mitnehmen können.

    - Die Auspack-Idee finde ich gar nicht schlecht, aber bitte mit Fotos auf denen man was erkennen kann. Ich bin eher der Gebrauchtkäufer, da ist dann nicht immer alles Original. Ein Bericht dazu wäre wertfei, denn so ein Teleskop gibt es kaum ein zweites mal.


    - Einige Tutorials gibt es ja, z.B. zum Kollimieren. Aber das interessiert nur den der es braucht. Viel Arbeit, wenig Wirkung, oder?


    - Für Reiseberichte müsste mal jemand reisen, mit Teleskop, und dann auch noch einen interessanten Bericht schreiben. Bei einer handvoll aktiven Usern, von

    denen die Hälfte alle paar Jahre mal mit Teleskop verreist... Ob ein Artikel pro Jahr das Ruder herumreist?


    - Ich und mein Star (Achtung Wortspiel!), das wäre für uns... ein Beobachtungsbericht?

    Hallo Rudi,


    aha, ich dachte mir schon daß ich nicht alleine so schlau bin und daß andere die Idee mit den regionalen Treffen schon entdeckt haben. Schön zu lesen daß die Idee so gut funktioniert.

    Ich bin deinem Link gefolgt nachdem eine bekannte Suchmaschien so freundlich war den Text für mich zu übersetzen. Unkonzentriert wie ich gerade bin war ich erstaunt, etwas über die "Astronomen des Westens" zu lesen weil du doch was von Elsass erzählt hattest?! Aber bei der dort genannten E-Mail-Adresse hat es dann "Klick" gemacht. Armorique, das "Land am Meer"...die Bretagne!


    Unser Verein informiert per E-Mail und über die Homepage, und bei uns im Ort gibt es ein von der Gemeinde organisiertes Mitteilungsblatt, in dem über Aktivitäten im Ort berichtet wird.

    Von Bebauungsplänen bis Müllkalender wird darin alles abgedruckt. Darin haben aber auch alle Kindergärten, Schulen und Vereine Gelegenheit über das was dort passiert zu berichten, auch mit Foto(s). Meine Familie hat es schon geschafft daß wir alle drei gleichzeitig in einer Ausgabe mit jeweils eigenem Foto vertreten waren ;-)

    Der Homepage-Bereich "nur für Mitglieder" ist die Ablage für die Vorträge die vom Verein organisiert wurden. Da dort auch Namen, Fotos und Adressen enthalten sind, ist es ein nicht-öffentlicher Bereich.


    Viele Grüße

    Detlev

    Hallo Thomas,

    mach dir keine Sorgen wegen "Honeypot". Ich steh auch regelmäßig "auf dem Schlauch". Eigentlich kommt der Begriff "Honeypot" aus dem Umfeld der Netzwerkadministratoren. Es ist ein ungeschützter Rechner, der für Hacker zu den ersten Zielen gehören dürfte. Wenn man beobachtet was dort passiert lernt man etwas über mögliche Angreifer. Aber Honig ist Honig und lockt die Bienen an. Wer Bienenstich draußen verspeist kennt das genau :-)


    Wenn wir schon bei "Kundennutzen" sind, liegt mir das Buzzword "unique selling point" (USP) schon auf der Zunge. Was macht dieses Forum einzigartig, oder könnte es einzigartig machen?


    Der angenehme Umgangston dürfte helfen Besucher hier zu halten, in anderen Foren dürfte der Mitgliederschwund aber auch dazu führen daß sich einfach nicht mehr so viele über andere aufregen können.


    Die logische Folge der Fragestellung nach dem USP ist die Frage "Wer ist denn die Zielgruppe?"


    Für das Forum dürfte eine bunte Mischung verschiedener Wissensstände das Beste sein, denn so entstehen automatisch Fragen und Diskussionen. Wenn keiner etwas weiß gibt es keine Antworten, und wenn alle Bescheid wissen gibt es keine Fragen.


    Auch ein wichtiger Punkt ist Bedienbarkeit. Für mich als demnächst-Brillenträger ist ein guter Kontrast zwischen Schrift und Hintergrund sehr angenehm. Bedienbarkeit auf Smartphone&Co bekommt immer mehr Bedeutung, und wer da keine Punkte machen kann landet auf den hinteren Plätzen. Fachspezifisch könnte ein "Nachtmodus" auch interessant sein, um "live" berichten zu können.


    Ein zweischneidiges Schwert ist ein Bereich "nur für Mitglieder", den Besucher gar nicht einsehen können. Es könnte anlocken aber auch abschrecken.


    Die meisten Hobbyastronomen haben noch andere Hobbies und Interessen. Wäre vielleicht eine engere Zusammenarbeit mit Foren aus den Bereichen Foto, Metall-/Holzbearbeitung, Reisen oder was mir sonst noch gerade nicht einfällt eine Möglichkeit die Information daß es dieses Forum überhaupt gibt weiter in die Welt zu streuen? Im Business-Sprech ist das glaube ich die "Reichweite". Ob jemals zwei deutschsprachige astronomiespezifische Foren zusammenarbeiten wollen und können, das ist eine andere Frage.


    Ein "Usertreffen" wäre etwas, was die Mitglieder am besten regional organisieren. Aufrufe dazu könnten aber zentral erfolgen, vielleicht mit Blog oder Chat?


    So, das sind meine spontanen Ideen dazu


    Viele Grüße

    Detlev

    Hallo Thomas,


    mir hat mal jemand erzählt daß "sein" Grafikprogramm Spikes im Bild erzeugen kann. Leider kenne ich den Namen des Programms nicht. Da Spikes Beugungserscheinungen an Dingen sind die in den Weg des Lichtes im Teleskop hereinragen würden 2 Fäden, Drähte oder Schnüre, längs und quer über die Öffnung gespannt, ausreichen um den Effekt auszulösen. Zwei gekreuzte Fäden, gehalten von einem umlaufenden Gummiring, das wäre mein Lösungsvorschlag. Kostet nichts, wiegt nichts und kann nichts verkratzen.


    Viel Erfolg beim ausprobieren!

    Detlev

    Hallo Chris,

    bitte entschuldige diese Verwechslung, Chris. Ich habe in den letzten Wochen mit 2 verschiedenen Personen gemailt, und der Vorname der einen ist der Nachname der anderen. Anscheinend habe ich dieses Muster hier aus versehen angewendet.


    Hmm, wenn solche "Schlachten" Publikum anziehen, warum keinen Sport oder eine Kunst draus machen? Ich denke da an sowas wie einen Roast.

    Jemand schreibt eine offen falsche astronomische Geschichte und jeder ist eingeladen den Autor oder dessen Kommentatoren entsprechend zu "ehren".

    Am Ende würden die phantasievollsten Beleidigungen per Voting geehrt gekürt! Der Sieger würde die nächste Geschichte liefern.

    Ein Zeitvertreib für sternlose Zeiten...

    Kleiner möglicher Nebeneffekt:

    Wenn dann mal wirklich solche Beleidigungen fliegen sind diese "Klingen" stumpf. Hasskommentatoren werden zu Recht ausgelacht und verlieren so jegliche Autorität.



    Hallo Thomas,

    über was möchtest du den mehr wissen?

    Die Anziehungskraft eines Honigtopfes auf Bienen kannst du dir vorstellen?


    Grüße

    Detlev

    Hallo Peter, (soviel Zeit muß jetzt zwischendurch auch mal sein)


    von den Kleinkriegen habe ich zum Zeitpunkt meines ersten Forenbeitrags (Oktober 2012) nichts gewusst. Erst später habe ich Threads entdeckt in denen die Threadstarter für ihre Meinung regelrecht zusammengefaltet wurden,

    und pauschal über dieses oder jenes Forum hergezogen wurde. Ich war erschrocken, heißt es doch daß die Beschäftgung mit der Astronomie bescheiden und demütig macht. Ich kannte das aber in anderer Form aus dem Bereich Mikrocontroller/Elektronik, wo viele fragende Anfänger anonym von "Experten" runtergemacht werden, weil sie ja noch nicht mal wissen wie man die einfachsten Schaltungen dimensionieren muß, oder zu erkennen ist daß ihre Grundidee z.b. aus physikalischen Gründen zum scheitern verurteilt ist. Manchmal zeigen sich die Anfänger (egal ob objektiv oder subjektiv) als "beratungsresistent", was wiederum andere Gruppen auf die Palme bringt.

    Wenn die Argumente auf persönlicher Ebene angekommen sind ist jegliche weitere Diskussion sinnlos und jeder der vernünfig diskutieren will hält sich da auch raus. Leider fehlen dann die moderierenden Kräfte und es geht dann erst so richtig ab. Was zurück bleibt ist ein Thread der als Mahnmal dienen kann.


    Es ist also kein astronomiespezifisches Phänomen, eher ein Phänomen beim zusammentreffen von stark unterschiedlichen Wissenständen. Diese Konstellation kombiniert mit Menschen, die sich als das Maß aller Dinge sehen und geschützt sind durch die Anonymität des Internets, das ist die Quelle für solche Threads.


    Die T-Shirts waren jetzt nur ein Beispiel um dieses Forum zu einem "Honeypot" zu machen.


    Viele Grüße

    Detlev


    Und das Thema Werbeartikel gut und schön. Aber das muß organisiert werden. Entwürfe machen, Druckereien finden. Lohnt wohl nur bei ausreichend Nachfrage,

    Immerhin hast du nicht gleich "nein" gesagt ;)


    Schade daß die Foren untereinander so wenig vernetzt sind. Die Benutzer tummeln sich ja hier wie da, aber die Foren selber sind Inseln.

    Hallo zusammen,

    in der Vergangenheit war ich sehr aktiv in diesem Forum, aber momentan hab ich beruflich und privat so viel um die Ohren daß ich zufrieden bin wenn ich jede Nacht 6 Stunden Schlaf kriege.

    Das Wetter ist auch schon so lange besch***en daß meine Teleskope Staub ansetzen. Bin mir nicht sicher ob ich sie dieses Jahr schon draußen hatte.

    Den Messiermarathon am 9. hatte ich mir freigeschaufelt, aber was will man machen bei einer geschlossenen Wolkendecke, Windböen und Regen?


    Es ist natürlich sehr Schade wenn nichts los ist, aber ein Bericht darüber daß es eigentlich nichts zu berichten gibt, das überlasse ich den "Experten" für die Königshäuser.


    In unserem Verein ist der Altersschnitt so hoch, da haben wahrscheinlich nicht mal alle eine E-Mail-Adresse. Ich habe dazu aufgerufen hier im Forum mal vorbei zu schauen, aber nur schauen hilft natürlich auch nicht. Es gibt auch keine Bastelfraktion in unserem Verein. Man hört sich Vorträge an, fährt irgendwo hin oder schaut durch das fertig aufgebaute Vereinsteleskop und freut sich über den Anblick. Es gab eine Umfrage im Verein, welche Themen verfolgt werden sollen. Es gab 1 Stimme für Teleskopbau, nämlich meine eigene. Ab und zu referieren Vereinsinterne oder -fremde über neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft, das interessiert viele. Bei uns gibt es aber keine Diskussionen über Optik, Montierungen, Optimierungen oder notwendige Skills beim Aufsuchen. Wenn ich nicht mit meinem Teleskop ab und zu mit draußen wäre, dann stände das Vereinsteleskop immer ganz alleine da bei einem Beobachtungsabend. Das Interesse an Astronomie ist vorhanden, aber nicht unbedingt an praktischer Astronomie. So gesehen haben wir das gleiche Problem wie hier im Forum.


    Was kann man tun?

    - Andere (Vereins-)Seitenbetreiber dazu bringen dein Forum zu verlinken?

    - Werbung in Fachzeitschriften (kostet bestimmt richtig Geld)

    - Shop integrieren?


    viele Grüße

    Detlev

    Hallo Rudi,

    wenn man deine Zeilen liest spürt man Deinen Tatendrang, gespannt wie eine Feder!

    Wenn du die Alufolie 5x aufrollst und dann platt drückst liegen 10 Lagen übereinander, also eine Zehnerpotenz mehr.

    Es gibt auch Elektroniklötzinn mit 0,3 oder 0,5 mm Stärke, das könntest du ggf. auch nach Bedarf platt klopfen.

    Man muß keine 1kg-Rolle kaufen, das gibt es auch als "Briefchen" auf ein Stückchen Karton gewickelt.


    Viel Erfolg wünscht

    Detlev

    Hallo Rudi,


    die unteren 3/4 deines Beitrags klingen rätselhaft aber durchaus interessant. Buchtipps brauche ich momentan keine. Ich habe mir "Ein endloses geflochtenes Band"

    gekauft und werde mich damit in Bus und Bahn vergnügen.


    Es freut mich daß dein "Dauerpatient" endlich genesen ist und langsam mal zeigt was so ein Teleskop kann.


    Das große Zahnrad der Montierung hat außen eine Riffelung (Modul 3,5 glaube ich) und dort kann das Ritzel des RA-Motors angekoppelt werden. Es eignet sich aber auch als Handrad für diese Achse. Mit den biegsamen "Eumeln" die als Stellgriffe mitgeliefert wurden konnte ich gar nichts anfangen. Ohne diese biegsamen Wellen wackelt es aus meiner Sicht wesentlich weniger wenn man vorsichtig herangeht. Ich habe Drehknöpfe (Elektronikzubehör) für 6mm Achsen verwendet, die ließen sich auf 6,3mm aufweiten. Die kann ich auch mit Handschuhen bedienen.


    Klare Sicht

    Detlev

    Hallo Chris,

    meinst du damit auch die "Teleskop-Frustgestänge" EQ1/2/3 und deren Kollegen oder "was stabiles"?


    Eine Bresser-Lidl-Montierung a la Astro-3 steht bei mir herum und eine Kamera hätte ich.

    Egal was für Bilder du suchst, was sollte denn auf den Fotos zu sehen sein?


    Gruß

    Detlev