Posts by Michi67

    Hallo Günter,
    vielen Dank für deine schön geschilderten Erinnerungen ! Es scheint wirklich nicht mehr viele Leute zu geben, die sich an Eugen Popp bzw. seine Geräte erinnern. Selbst im schweizerischen astroinfo-Forum habe ich auf meine diesbezügliche Nachfrage ( noch ) keine Antwort erhalten......übrigens ebenso auf die Frage, die ich schon vor langer Zeit auch hier mal gestellt hatte, was eigentlich aus dem Schweizer Spiegelschleifer Eugen Aeplli wurde.....ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass er in den 80ern in die Türkei ausgewandert war ?????


    Mfg Michael

    Hallo,


    da mir demnächst ein "klassischer" 6" Maksutov der Firma Tele-Optik Popp zufliegt, wollte ich gern einmal Näheres über diese Firma erfahren.
    Zwar bin ich schon seit langem Sammler/Liebhaber klassischer Astrogerätschaften, den Namen Popp hatte ich aber immer nur so am Rande mal gehört.


    Meine spärlichen Infos sind, dass diese Züricher (?) Firma vornehmlich Maksutov-Optiken bis in die 80er Jahre gebaut hat - z.T. wohl auch größere Kaliber, so z.B. für die Sternwarte in Ankara.


    Vielmehr weiss ich aber nicht....weiss jemand mehr über die Historie dieser kleinen Firma, oder hat vielleicht selber noch ein Gerät von Popp ? Wie sind die Dinger qualitativ einzuschätzen ?


    In einem anderen Forum fand ich mal einen Eintrag, dass die kleineren 6" Maks sehr gut gewesen sein sollen, da E. Popp die Optiken heirfür von einem Optik-Spezialisten hatte ganz speziell rechnen lassen.


    Die größeren 8" Maks sollen dagegen in der Qualität schwankend gewesen sein, da E.Popp aus wirtschaftlichen Gründen, die Optik hier nicht hätte speziell rechnen lassen, sondern einfach die Dimensionen des 6Zöllers hochskaliert hätte.


    Aber das ist alles nur aus 85. Hand ! Was da wirklich d'ran ist, weiss ich nicht - insofern: alles Halbwissen / Gerüchte ?


    Wer weiss mehr ?


    Lieben Dank, Michael

    Hallo Freunde,


    für mich als Visuellen ist ja selbst der Mond schon eine kleine Herausforderung, aber da der Bursche mich heute früh so schön anlächelte, konnte ich nicht wiederstehen, mal meine koMi 7D ans C8 zu hängen und eine Fokal-Aufnahme zu machen.


    Bezüglich des Scharfstellens habe ich aber ganz schnell gemerkt, dass ich mir noch eine Sucherlupe anschaffen müsste denn leider hat die gute alte 7D KEIN LiveView !
    ! ;)


    So musste ich doch softwaremäßig noch kräftig nachschärfen....na ja...nehmt es eher als Stimmungsbild eine Astrofoto-Anfängers !


    Von 5:45 bis 6:00 habe ich geknipst , dann ab aufs Fahrrad und zur Arbeit...hat trotzdem Spaß gemacht !!


    Grüzi, Micha

    Hallo Günter,


    das sind ja schon eher höherpreisige Alternativen, die Du mir da nennst. Im blauen Forum hat jemand von einem baugleichen Typ, wie dem von mir angefragten OAZ berichtet und war wohl recht zufrieden. Mal schauen...
    Ich bin fast rein visuell, hänge aber schon gern mal gelegentlich eine DSLR für Mond d'ran.


    Mfg Michael

    Hallo,


    ich spiele mit dem Gedanken, mir für mein C8 evtl. einen OAZ zu besorgen. Da ich überwiegend visuell unterwegs bin, aber schon gern mal die DSLR für Mondfotos dranhänge, dachte ich, dass es evtl. auch ein günstiges Modell tut..(?).


    Bei einem süddeutschen Händler fand ich nun diesen OAZ recht preiswert. Kennt den jemand aus eigener Erfahrung und kann etwas dazu sagen ?


    http://www.teleskop-express.de…rains-von-5--bis-14-.html


    Danke !


    Mfg Michael

    Hallo Freunde,


    mal
    ganz doof gefragt : warum werden bei vielen RC's eigentlich noch
    zusätzlich Tubusinnenblenden verbaut, wie es z.B. ganz massiv bei den
    GSO-RC's zu sehen ist ?
    Wenn primäres und sekundäres Blendrohr genau
    berechnet sind ( ausreichend lang sind ) sollte dies doch gar nicht
    nötig sein,oder ?


    Oder macht sich das nur gut für die Werbung ?


    Mfg Michael
    ( der noch einen alten, fast tagblinden SYW Cassegrain hat)

    Hallo liebe Refraktor-Freunde,


    gibt es hier Besitzer / Benutzer eines Meade ACHR 500 und wie sind eure Erfahrungen damit ( Optik / Mechanik ) ?


    Das
    meiste, was man im Netz findet ( vor allem im englischsprachigen Raum )
    ist ja sehr widersprüchlich. Von "prima" bis "grottenschlecht" ist so
    ziemlich alles vertreten.


    Zur Erinnerung : es handelt sich um
    einen 102/920 mm Achromaten mit justierbarer Objektivzelle. Das Gerät
    wurde wohl Anfang der 90er nur kurzzeitig angeboten (?) und zumeist mit
    einer Meade LXD 500B Montierung verkauft - wobei auch die LXD500B sehr
    polarisierende Wirkung hat. Ich vermute, die Qualitätsstreuung war bei
    dieser Produktserie ( oder überhaupt bei diesen Jahrgängen ? ) stark
    streuend ?


    Mfg Michael

    Hallo Freunde,


    gibt es solche Exemplare eigentlich noch ? Als Klassik-Freund kenne ich noch aus den End-60ern ( da erblickte ich aber auch erst das Licht der Welt )Lichtenknecker bzw. gute japanische Newtons mit diesen Abmessungen. Diese hatten dann i.d.R auch gute Parabolspiegel ( ich spreche jetzt nicht von Katadioptern ! ). Heute findet man sowas wohl gar nicht mehr ?
    Ich hatte mir überlegt, mir evtl. noch einen 6" "Planeten-Newton" zuzulegen, da bei mir fast eh nur noch Mond / Planeten geht. Denn auch hier am Rande des Ruhrgebietes strengt man sich schon mächtig an, die Atmosphäre möglichst umfänglich zu lichtverschmutzen.


    Ausser den üblichen Verdächtigen, also den 150/1200er Newtons fällt mir da nix ein ( außer höchstpreisigen Exoten, die leider nicht zu meiner Hobbykasse passen ! ). Und..von den normalen 150/1200ern haben , glaube ich, auch nur noch die wenigsten einen Parabolspiegel, oder ?


    Mfg Michi

    Hallo Refraktor-Freunde,


    vielleicht erinnert sich noch jemand ähnlich schwach wie ich an die Skywatcher Refraktoren 150/1500 mm ?


    Ist es schon wieder 8 oder gar 10 Jahre her, als diese etwas "längeren" f10 6Zöller auftauchten ?


    Soweit
    ich mich erinnern kann gab es nur wenige Messe-Exemplare, dann war der
    Spuk auch schon wieder vorbei und es wurden nur noch die "üblichen"
    150/1200er produziert.


    Wurden die Dinger überhaupt in
    nennenswerten Stückzahlen produziert oder gab es wirklich nur die paar
    Prototypen ? Was war eigentlich der Einstellungsgrund ? Zu unhandlich ?
    Zu wenig Nachfrage ?


    Wer erinnert sich noch ?


    Liebe Grüße, Michael

    Hallo Willi,


    ich wünsche Dir stets viel Freude mit diesem tollen Gerät ! Ich habe den kleinen Bruder von Kosmos. Es ist der Kosmos LW 90 Refraktor 90/1300 mm mit Lichtenknecker AK Objektiv. Dazu die original Kosmos M60 Montierung. Nicht ganz stilecht ist die selbstgebaute Stahlsäule und das Tasco 4 VT Lei(d)trohr. Eine Kombi, die ich gern verwende, wenn es sich zeitlich lohnt , denn das ganze Gerödel ist weit über 40 kg schwer.


    Mfg Michael

    Hallo Thomas,
    ich weis nicht, wie Du körperlich drauf bist.
    Da ich aber Krafttraining mache und dank der schönen Griffe, kann ich die Problemlos auf meine 1,6 meter Säule hochwuchten.
    Aber meist ist die Gesellschaft durch massives TV und Computer schauen schwach.


    Ja, durch die ständige TV- und Computer-Glotzerei sind wir ein physisch schwaches Volk von untersetzten schmerbäuchigen Weicheiern geworden :thumbup:


    Mfg Michi

    Hallo Florian,


    ging mir genauso ! Gestern abend trudelte diese Nachricht auf meinem mail-server ein :


    "Hallo Michi67,


    „kendra25“ hat Ihnen auf der Website „“ folgende Nachricht gesandt:
    Hallo, ich bin Kendra, ich hörte von Ihrer Seite hier @(http://astro-foren.de) bitte ich gerne Kontakt mit mir in meinem E-Mail; (kendraotis26@yahoo.com) jetzt habe ich etwas sehr vertraulich mit Ihnen teilen und senden Ihnen auch mein Foto


    Hello, I am kendra, I stopped by your page here @( http://astro-foren.de) please I like you to contact me in my Email; ( kendraotis26@yahoo.com ) now i have something very confidential to share with you and also send you my photo"


    *brummel* *verwundert*


    Gruß, Michael

    Hallo Eike,


    schöne Arbeit ! Wenn ich nochmal nach der "optischen Qualität" fragen darf : wie hoch vergrößerst Du mit dem Bresser am Mond und bis zu welcher V ist das Bild für dich persönlich noch okay ???


    Wegen Chromasie : man könnte natürlich mit einer Maske auf 130 mm abblenden.....aber wenn man schon mal einen 6" Refraktor hat....


    MfG Michi