Posts by Michi67

    Hallo,


    ich versuche nun mal Fotos anzuhängen. Es beunruhigt mich nun nicht sonderlich - bei der Beobachtung merkt man davon rein gar nichts nachteiliges. Meine Befürchtung wäre höchstens, dass evtl. eine "Undichtigkeit" entsteht durch die evtl. Staub, Dreck und/oder Feuchtigkeit in das Objektiv eindringen könnten.


    LG Michi

    Hallo Freunde,


    bei meinem Kosmos/Lichtenknecker LW90 ( AK 90/1300 Objektiv - obwohl ich immer noch glaube, da ganz feine Abstandsplättchen zu sehen ( also nicht verkittet ) ), habe ich folgende Beobachtung gemacht :


    Bei der Obejektivfassung liegt ganz vorne, vor der äusseren Linse in der Fassung eine Art Dichtungsring aus einer Art schwarzen Schaumstoff (?). Dieser bröselt mittlerweile etwas..! Sieht so aus, wie das Dichtungsmaterial bei alten Kameras ( Lichtdichtungen, Spiegeldämpfer ) ! Ob das schlimm ist ?


    Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie man das Objektiv vom Tubus kriegt. Eigentlich waren die AK 90/1300 mm Objektive in einer Schraubfassung, hatte mal vorsichtig versucht am Objektiv zu drehen, aber da rührt sich tubusseitig nix - ich hoffe, das ist nicht eingeklebt ! Fixierschrauben gibt es tubusseitig nicht. An der Fassung sind natürlich nur die 3 Schraubenpaare zur Jusierung. Ich versuche das heute mal zu fotografieren....werde aber wohl auch mal den Wolfgang Grzybowski fragen.
    Haben etwaige Besitzer alter Lichtenknecker/Kosmos Refraktoren evtl. auch schon einmal solche Beobachtungen an ihren Geräten gemacht ?


    Grüzi Micha

    [FONT=Verdana, Arial, Helvetica]Hallo Sammler-Kollegen und "Historiker" !


    Kann mir irgendjemand Infos über die Optische Werkstatt Berlin geben ?
    Es muss ungefähr in den 1920er Jahren gewesen sein als Hans Gordon und Peter Irrgang dort Teleskope bauten/vertrieben.....


    Wer hat mehr Infos ? Oder hat vielleicht sogar noch jemand Kataloge/Prospekte ( auch als Kopie ) ?


    Ganz lieben Dank !


    MfG Michael[/FONT]

    [FONT=Verdana, Arial, Helvetica]Hallo Freunde,


    da wir demnächst umziehen, muss ich ich bei unserer Wohnung wieder ein paar Zimmertüren einhängen, die wir wohl verpackt im Keller gelagert hatten. Nun hatte ich damals beim Einzug aus optischen Gründen, diese hässlichen Dinger, wo die Türen eingehängt werden, entfernt und in eine Tüte verpackt. Mit Schrecken musste ich jetzt nach 8 Jahren feststellen, dass diese Tüte verloren gegangen ist !
    Damit ich die Zimmertüren ( 3 Stück ) nun wieder einhängen kann brauche ich natürlich diese Dinger, deren Namen ich nicht kenne.


    Eine Suche im örtlichen Baumarkt war erfolglos, also dachte ich an ebay. Nur zum Suchen brauche ich den exakten Namen - weiss jemand , wie diese Dinger "benamst" sind ?
    Vielen Dank !



    Euer Klassik-Opa Michi[/FONT]

    <!--[if gte mso 9]><xml> <w:WordDocument> <w:View>Normal</w:View> <w:Zoom>0</w:Zoom> <w:HyphenationZone>21</w:HyphenationZone> <w:DoNotOptimizeForBrowser/> </w:WordDocument> </xml><![endif]--> Hallo Freunde,


    Danke für eure Einschätzungen !



    Zur Ergänzung eine kleine Anekdote : am 07.07. hatte ich nachmittags die Sonne beobachtet. Zunächst mit einem guten 110 mm Newton, dann später mit dem alten f/16 Refraktor. In der ersten Begeisterung über die alte Flöte schrieb ich folgende nachricht an einen Sternenfreund schmunzel :




    „Hallo X,


    mal eine kleine Zwischeninfo von mir, was mich wieder in meiner Refraktor-Manie bestärkt hat...


    Gestern nachmittag baute ich mein ( eigentlich ganz gutes ) TAL 1 auf, um ein wenig die Sonne zu beobachten. Also Baader-Solarfolie mittels Halter aufgedeppt und los gings...
    : trotz excelleneter Luft drehte ich wie wild am R&P Fokussierer...in out....in out.....aber: irgendwie hatte ich nie das Gefühl, so recht im Fokus zu sein.
    Immer war das Bild etwas schwammig und von Kontrast kaum was zu sehen. Immer wenn ich gerade meinte, ich hätte jetzt den besten Fokus...tja, dann kam wieder eine Turbulenz und das Bild verwaberte.


    Mit allerbescheidensten Mitteln ( Fuji AX 250 mit Digiklemme hinterm TAL 25 mm und laienhaftester Bildbearbeitung ) gelangen mir diese 2 halbwegs zeigbaren Fotos ( die übrigen 42 Aufnahmen waren noch grottenmäßiger ).

    [TABLE='width: 100']
    <tbody>

    [tr]


    [td]

    <!--[if gte mso 9]><xml> <w:WordDocument> <w:View>Normal</w:View> <w:Zoom>0</w:Zoom> <w:HyphenationZone>21</w:HyphenationZone> <w:DoNotOptimizeForBrowser/> </w:WordDocument> </xml><![endif]--> [TABLE='width: 100']
    <tbody>

    [tr]


    [td]


    [/td]


    [td]


    [/td]


    [/tr]


    </tbody>[/TABLE]

    [/td]


    [/tr]


    </tbody>[/TABLE]


    [TABLE='width: 100']
    <tbody>

    [tr]


    [td]

    <!--[if gte mso 9]><xml> <w:WordDocument> <w:View>Normal</w:View> <w:Zoom>0</w:Zoom> <w:HyphenationZone>21</w:HyphenationZone> <w:DoNotOptimizeForBrowser/> </w:WordDocument> </xml><![endif]--> [TABLE='width: 100']
    <tbody>

    [tr]


    [td]


    [/td]


    [td]


    [/td]


    [/tr]


    </tbody>[/TABLE]

    [/td]


    [td][/td]


    [/tr]


    </tbody>[/TABLE]

    Naja..und das ist auch wirklich nur mit intensiver Bildbearbeitung so rausgekommen !!! Visuell sah das eher so aus !!!

    [TABLE='width: 100']
    <tbody>

    [tr]


    [td]

    <!--[if gte mso 9]><xml> <w:WordDocument> <w:View>Normal</w:View> <w:Zoom>0</w:Zoom> <w:HyphenationZone>21</w:HyphenationZone> <w:DoNotOptimizeForBrowser/> </w:WordDocument> </xml><![endif]--> [TABLE='width: 100']
    <tbody>

    [tr]


    [td]


    [/td]


    [td]


    [/td]


    [/tr]


    </tbody>[/TABLE]

    [/td]


    [/tr]


    </tbody>[/TABLE]

    Ich hatte dann nach einer halben Stunde die Nase voll und dachte mir "pack doch mal deinen frisch aufgepeppten 76,2/1250 mm Refraktor aus"...


    Gesagt getan -leider kann ich an diesem Refraktor sehr schlecht eine Kamera adaptieren ( sehr kleines Gesichtsfeld trotz 36,4 mm Vixenanschluss ),
    aber glaube mir : ich war platt !!!! Am liebsten hätte ich den Newton sofort in die Straf-Ecke gestellt !!


    Ich sitze schön bequem hinter dem Refraktor, spiele mit dem leicht laufenden R&P und denke "hey, was für ein genial scharfes Bild !" UND DANN ??????
    Dann drehe ich ein Quentchen weiter am R&P UND ??? BANG !!!!!! Da ist der EINDEUTIGE, KNALLSCHARFE Fokus !!!! Die Schärfe und dieser Mega-Kontrast hätten mich fast vom
    Beobachtungsstuhl gehauen !!! EHRLICH !!! Mit dem 3" Refraktor alter Schule hatte ich in der nächsten Stunde eine weitaus genussreichere und detailiertere Beobachtung der Sonne, als im 110 mm Newton !!


    Hier ist der Lütte nochmal - ready for action :“


    [TABLE='width: 100']
    <tbody>

    [tr]


    [td]

    <!--[if gte mso 9]><xml> <w:WordDocument> <w:View>Normal</w:View> <w:Zoom>0</w:Zoom> <w:HyphenationZone>21</w:HyphenationZone> <w:DoNotOptimizeForBrowser/> </w:WordDocument> </xml><![endif]--> [TABLE='width: 100']
    <tbody>

    [tr]


    [td]


    [/td]


    [td]


    [/td]


    [/tr]


    </tbody>[/TABLE]

    [/td]


    [td][/td]


    [/tr]


    </tbody>[/TABLE]
    Naja..soweit von mir als Klassik-Refraktor-Opa[;)], aber auch mit 3" kann man Spaß haben !

    Hallo Sternfreunde,


    wie einige von euch wissen, bin ich ja Fan von klassischen Refraktoren. Seit einiger Zeit besitze ich einen alten, japanischen Refraktor mit den etwas aussergewöhnlichen Objektiv-Daten 76,2/1250 mm. Es ist ein altes Gerät von Kenko.


    Vorab möchte ich bemerken, dass dies für mich persönlich die beste Refraktor-Optik ist, die mir je unter die Hände gekommen ist. Auch wenn manche, diese kleinen Teleskope als Spielzeug verwerfen. In Kontrast und Schärfe kommt selbst mein Lichtenknecker 90/1300 mm Refraktor hier nicht ganz heran !


    Was mir immer wieder beim Betrachten der Optik auffällt, sind konzentrische feine Ringe, die sich vom Mittelpunkt des Objektivs nach aussen ausbreiten. Es soll sich hier um Newton-Ringe handeln. Kann mir jemand erklären, wie diese eigentlich zustande kommen ? Es handelt sich um ein klassisches Luftspalt-Fraunhofer-Objektiv mit Distanplättchen. Anbei mal ein paar Bilder.


    Vielen Dank für Eure Meinungen !


    MfG Michael

    Hallo lieber Herr Knapp !


    Ebenso wie Gerd möchte ich mich recht herzlich für Ihren Beitrag hier bedanken - Ihnen und ihrer Frau wünsche ich von Herzen alles Gute !


    Ich besitze selber noch einen sehr schönen Kosmos LW 90 Refraktor auf einer Orion 60 Montierung mit original Motor und Steuerung. Ein wertiges Gerät, das mir heute noch schöne und besinnliche Stunden bereitet ! Leider ist solche Qualität heute selten geworden ( oder fast unbezahlbar ).


    Herzliche Grüße, Michael Meier *Michi*

    Hallo Winfried,


    ich kann nur raten, hier unbedingt den Wind aus den Segeln zu nehmen ! Ich will und werde hier gewiss niemanden denunzieren - so etwas ekelt mich an - aber auch Du Winfried machst dich mit deiner Wortwahl hier juristisch angreifbar !!! Leute, seid doch bitte zu eurem eigenen Schutz gaaaanz vorsichtig mit euren Beiträgen !
    Auch wenn mancher Ärger verständlich ist, aber : bleibt gelassen ! Ihr wandelt hier auf schmalen Grat und wenn das ein böswilliger Mensch mitbekommt, haut er euch in die Pfanne ! Und das will doch wohl niemand hier, oder ?


    MfG Michael


    Hallo Hobby-Freunde !


    Zwar bin ich selber auch bei Astronomie.de als sogenannter Multi-Accounter gesperrt, aber hier muss ich Michael Hahn absolut recht geben !
    Es ist absolut unter der Gürtellinie, sich hier über die Hobbies oder Freizeitaktivitäten eines anderen Menschen lustig zu machen oder eine Person in eine bestimmte Schublade packen zu wollen. Das geht dann auch schon in Richtung Cyber-Mobbing !
    Herr Rohr : Sie nehmen für sich selber in Anspruch, hier bei astro-foren.de ein äusserst demokratisches und freigeistiges Forum zu haben ud verdammen wiederholt Astronomie.de. Leider habe ich aber auch hier schon oft erlebt, dass Sie, Herr Rohr, hier selber immer wieder Themen dicht machen, die Ihnen nicht in den Kram passen, weil z.B. kritische Nachfragen zu Ihren Optiktests kommen.
    Ist das Ihre Auffassung von Freigeist und Demokratie ?
    Wer selber im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen !
    Ich habe mich zwar selber häufiger über meine Sperrung bei A.de beklagt ( weil ich sie "rechtlich" nicht nachvollziehen kann und weil meine wiederholten Bitten um Freischaltung und Erläuterungen, wie es bei mir zu den sogen. Multiaccounts kam, konsequent ignoriert wurden ) aber ich habe mich damit arrangiert und die Hoffnung nicht aufgegeben, dass herr Cremer mich doch noch mal erhört und mir eine Chance gibt .:)


    MfG Michael Meier

    Hallo Namens-Vetter,


    mittlerweile bin ich tatsächlich am Überlegen, meine geliebte alte Lichtenknecker M60 / Kosmos Orion60 auf GoTo umzubauen. Sie ist einfach handwerklich so hervorragend gebaut, dass sie bzgl. Tragkraft locker mit einer EQ6 mithalten kann....


    Allerdings hat sie in DE noch einen Tangentialarm. Hier hätte ich noch ein Schneckenrad ( 138 Zähne ) + Schnecke liegen, welches ich in DE verbauen könnte.


    In Ra hat sie ein Bronzeschneckenrad 100 Z Modull 1 allerdings mit anschliessender Untersetzung auf 5000:1.


    Die Montierung ist nun schon komplett mit Steuerung für RA ( alles original ).


    Könnte ich, mal vom mechanischen Umbau abgesehen, rein theoretisch die Motoren meiner CAM an die Lichtenknecker anbauen und mit korrekter Übersetzung der Getriebe, die GoTo Einheit ( Motoren, Handbox ) an der LK verwenden ???


    MfG Michael

    Hallo Namens-Vetter,


    mittlerweile bin ich tatsächlich am Überlegen, meine geliebte alte Lichtenknecker M60 / Kosmos Orion60 auf GoTo umzubauen. Sie ist einfach handwerklich so hervorragend gebaut, dass sie bzgl. Tragkraft locker mit einer EQ6 mithalten kann....


    Allerdings hat sie in DE noch einen Tangentialarm. Hier hätte ich noch ein Schneckenrad ( 138 Zähne ) + Schnecke liegen, welches ich in DE verbauen könnte.


    In Ra hat sie ein Bronzeschneckenrad 100 Z Modull 1 allerdings mit anschliessender Untersetzung auf 5000:1.


    Die Montierung ist nun schon komplett mit Steuerung für RA ( alles original ).


    Könnte ich, mal vom mechanischen Umbau abgesehen, rein theoretisch die Motoren meiner CAM an die Lichtenknecker anbauen und mit korrekter Übersetzung der Getriebe, die GoTo Einheit ( Motoren, Handbox ) an der LK verwenden ???


    MfG Michael

    Hallo,


    ich meine mich erinnern zu können, das die Achslager in Wirklichkeit nicht mal richtige Achslager waren, sondern im Prinzip nur Lager-"Hälften", die zusammengeschraubt wurden ! Je nach "Strenge" der Verschraubung gestaltete sich die Gängigkeit der Achse. Siehe primitive Zeichnung im Anhang !
    MfG Michael

    Hallo lieber Eike,
    nach 3 Jahren Pause habe ich mich entschlossen, das Projekt doch noch zu verwirklichen. Könntest Du mir da noch helfen , Eike ?
    Ich habe auch noch jede Menge Detailfotos gefunden - eine mail hatte ich dir schon geschickt. Ein Schneckenrad 138Z Modul 0,5 + Schnecke könnte ich stellen. Wenns nicht passt, könnte ich noch was von Kremp bestellen. Ich glaube mich zu erinnern, dass Du sogar schon mal eine Konstruktionszeichnung in CAD entworfen hattest...


    MfG Michael

    BTW: was wurde eigentlich aus dem Astronauten Thornton Bracket, der mit Apollo 13 1/2 auf dem Mond landete und seitdem als verschollen gilt ? Man munkelt, er sei von Vertretern einer uralten lunaren Rasse in eine der zahlreichen unter"irdischen" Mondstädte verschleppt worden.....



    verdammt...während ich dies schreibe, schleicht draussen im Garten ein komplett schwarz gekleideter Unbekannter herum. Doch nicht etwa einer von der "Men in black"-Truppe ??? He ! Er zieht eine eigenartig aussehende Handfeuerwaffe.....doch nicht etwa einen Transmitterphaser ? ER KOMMT NÄHER !!!!


    Was zum Teufel........aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaarrrrrrrrrrrrrrrgh.............


    hat ....f mi... gefe..rt, bin erl.....igt........................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

    [FONT=Verdana, Arial, Helvetica]Hallo liebe Astros,




    da es unter uns mit Sicherheit auch viele Geschichts-Interessierte gibt mal eine Frage in die Runde :




    Mich interessiert sehr die Geschichte rund um den "Marionetten-Kaiser" von Mexico, Großherzog Maximilian I., der in den Wirren des mexikanischen "Bürgerkrieges" durch die französische Besatzungsmacht als sogenannter Marionetten-Kaiser eingesetzt wurde und schliesslich 1867 durch die Truppen Benito Juarez gefangengenommen und standrechtlich erschossen wurde.




    Im Rahmen der großen Weltgeschichte wird dieses Thema in der Geschichtsliteratur leider eigentlich nur als Randnotiz erwähnt...




    Gibt es eigentlich ( deutschsprachige ) Sachbücher, die sich speziell etwas ausführlicher mit diesem Thema befassen ? Über Hinweise würde ich mich freuen !




    MfG Michael[/FONT]
    [HR][/HR][FONT=Verdana, Arial, Helvetica]Liebhaber klassisch[/FONT]