Posts by Aus

    Todernst!


    Überhaupt solche theoretischen Diskussionen über Optiken, was soll denn das?
    Hier werden Sachen diskutiert, Jenseit aller Praxis!
    Absolut lächerlich sind solche Diskussionen!

    Hallo,
    Hier noch ein M31. Etwas harte Bearbeitung, um die Strukturen im Kern zu zeigen.


    TS 90/600, Riccardi, Systembrennweite 450mm
    Canon 60Da
    52 x 300s, ISO 400
    Farbe von der Übersichtsaufnahme mit 200mm (Sternhöfe!)
    Keine Darks, keine Flats, gedithert


    Ganz einfach, das System glänzt nicht gerade mit optischer Qualität. Eher am unteren Ende angesiedelt. Wenns dann noch dejustiert ist, siehste gar nix mehr.
    Über die Mechanik will ich gar nix sagen, noch weiter wie unten.
    Tipp => Entsorgen.

    werden hier keine Bilder mehr kommentiert. Woran liegts?
    Noch habe ich Lust, hier etwas ein zu stellen, aber bald ist auch meine Geduld erschöpft.


    Hier nun ein neuer Brechreiz von mir.


    ich habe gerade ein Canon EF 200mm 1:2,8 L II USM bekommen und gleich mal getestet.
    Überraschung,
    scharfe Sterne bis in die Ecken bei 2,8 Hat aber ziemliche chromatische
    Abberation, welche ich dann einigermaßen wegbekommen habe.
    Auch wurden weder Darks noch Flats verwendet. Dafür Geditherd.
    Die Kamera war auch um 90° verdreht.


    Das ist das erste ernsthafte DSLR Bild nach meinem DSLR Wiedereinstieg, ich bitte also das zu Entschuldigen.
    Man ist vielleicht anderes von mir gewöhnt, aber inzwischen sehe ich das nicht mehr so Ernst.


    Ihr werdet Euch also von dem Erwartungsdruck, der meinem Namen anlastet,
    verabschieden müssen. Ich hoffe, die zukünftigen Bilder werden dennoch
    beachtet.


    Canon 60Da
    Canon EF 200mm 1:2,8 L II USM bei Blende 2,8
    35x300s, Kern 50x75s



    Tipp an den Admin, mach das Forum hier zu, dann haste keine Arbeit mehr und musst nicht um Spenden bitten.

    Wir haben jetzt mal meine 60Da mit einer 700D verglichen, erst mal nur mit Tagaufnahmen. Der Unterschied ist eklatant.
    Die 700D rauscht viel mehr schon bei Tagaufnahmen, die Schärfe ist geringer. War das selbe Objektiv. Der Chip sollte ja auch vom selben Typ sein.
    Es scheint, das Canon extra selektierte Chips verbaut.

    Hallo Thomas,
    ich habe jetzt die 60Da hier. Enorm Rauscharm! Kaum Hotpixel! Ich habe hier den Verdacht, das Canon vorselektierte Chips einbaut.


    Ich bin ja schon zusammengesch... worden, warum ich den die originale kaufe, die hat doch weniger Ha gegen die nachträglich Umgebauten!


    Einmal glaube ich das nicht so recht, dann wahrscheinlich vorausgesuchte Chips und volle Garantie, kein rumgepfusche. Preis ist mir ja bekanntlich egal, die Qualität muss stimmen.


    10Minuten ISO200, Aussentemp 15°, Chiptemp 24°


    10Minuten ISO400, Aussentemp 15°, Chiptemp 24°

    IC1396, kurzbelichtet
    Trotzdem erstaunlich, was mit kleiner Optik, kleiner Brennweite und großen Pixeln geht.


    APO90/450 (Riccardi)
    ATIK 11000, 3nm Ha Filter
    Avalon M-Uno, OAG Lodestarguiding


    5 Aufnahmen gestackt zeigen sich doch noch Artefakte, die bei mehr Frames dann verschwinden.


    Fazit: Ich vermisse eine großere Optik gar nicht mehr.




    Hallo,
    nein nicht Jack Bauer ist da am Werk, das ist die Belichtungszeit meinerseits.


    Über 2 Monate zog sich das hin, nun endlich fertig.


    Erst mal zum Setup, das neu aufgebaut ist. Kleinere Optik, deutlich entspannteres Fotografieren. Billiger aber nicht.


    TS APO 90/600, Riccardi Reducer, Systembrennweite 450mm
    ATIK 11000, Vollformat CCD Kamera, 9ym Pixel
    Astrodon 3nm Filter in Ha und O3
    Lodestar OAG-Selbstbau Guider
    Avalon M-Uno, Einarmmontierung, kein Umschlagen mehr!!!
    Robofokus, Steuerung vom Wohnzimmer aus (schau ich nebenbei Jack Bauer)




    Nun zur Aufnahme.
    Ich mache ja nur noch längerbelichtete Aufnahmen. Dies ist aber nicht mein Rekord, der ist 60 Stunden.
    Mit 24 Stunden recht moderat.


    Luminanz aus:
    24 x 1800s Oa
    24 x 1800s O3
    Farbkanäle für Bicolor entsprechend je 24 x 1800s


    Vorschaubildchen Bicolor, 720 x 1095 Pixel:

    Große Version, 2066 x 3142 http://www.narrowband.de/Cirru…uskomplex_Bicolor_80P.jpg


    Vorschaubildchen Luminanz, 720 x 1095 Pixel:

    Große Version, 2066 x 3142 http://www.narrowband.de/Cirrus/Cirruskomplex_L_80P.jpg


    Relativ kleine Optik, kleine Brennweite und große Pixel.
    Trotzdem gelingen damit brauchbare Aufnahmen.

    Hallo,
    erst mal ist das ein FH, hat also 2 Linsen. Diese sind auch nicht Justierbar, wenn die also schief einegebaut sind, dann ist es halt so. Durch rumschrauben an der fassung ändert sich aber kaum was. Die sind meist lose zusammengeschraubt.
    Ein bunter Hund ist es auch, nur für niedrige vergrößerungen gedacht.

    Sind alle weg, die EQ-8 und die EQ-6
    Die EQ-8 ansich läuft hervorragend, aber irgendwie passt das nicht zu mir.


    Bekomme bald ne Avalon Uno, bei der Einarmmonti entfällt das Umschwenken. Durchbelichten von Horizont zu Horizont.


    Warum? weil ich eine anständig gefertigte und sauber laufende Monti möchte.
    Ausser einen hervorragendem 90/600 APO (angeblich ist die Optik aus Japan) habe ich nix mehr China Pressaluschrott.
    Und so lautet auch das Setup, mehr gibt’s nicht mehr.


    Mein Nachbar und Kumpel Thilo möchte übrigens unbedingt Dein C11, verkaufe es ihm doch bitte. Er hat sogar eine Verpackung zu Dir geschickt.

    Ich habe lang überlegt. Was will ich eigentlich? 2 Setups kann ich nicht bedienen.Wollte ja mit dem TOA130 (den gibt es übrigens zu kaufen!) was anfangen.Was letztendlich noch übrigleibt und was ich damit anstelle, das wird eine Überraschung. Dazu in den nächsten Tagen mehr.Nichts für A-treffler, die wissen ja meist gar nicht was auf meinen Aufnahmen zu sehen ist.

    Hallo,
    offenbar ist das Ende erreicht.
    Räumungsausverkauf ist angesagt. Auch der TOA130, den ich nur kurz hatte und auch ohne Verlust wieder weggeht.


    Nur noch ein ganz kleines Setup bleibt übrig. Zu sehen gibt es sowieso kaum noch etwas, da ich damit nur noch Langzeitprojekte mache, sprich Belichtungszeiten 10 oder mehr Stunden.

    Es kommen neue Bilder, da alles rausfliegt.
    Was mich bewogen hat? Ich weis es nicht, ich weis selber nicht was ich will.


    Tut mir leid, es wäre besser, ich höre ganz auf.


    Meine Erfahrungen, Nur noch bitte 3 Firmen, Takahashi, TEC oder LZOS. Alles andere taugt nicht für hohe Ansprüche.


    Auch die ganzen China Montis fliegen in hohem Bogen raus. Ich stelle demnächst ein 1a Setup vor.

    Hallo,
    mein Galaxiensetup habe ich nun auch zusammen.
    Nach viel rumprobieren mit diversen Teleskopen landete ich letztendlich wieder da, wo ich schon mal war. Ein Teleskop ohne Zicken und Macken. [;)]


    Eine recht empfindliche ATIK 428EXm mit 4,54ym Pixeln arbeitet am 130mm Refraktor bei ca. 770mm, F6.


    Einmal M13, 7x120s & 3x180s, L-Filter
    Dann M27, 3x300s, L-Filter


    Guiding EQ-8 & Lodestar.






    Am Ende meiner Karriere angekommen, wird es keine Experimente mehr geben. Nur noch ein Update auf das nächst größere Modell.
    Allen angehenden Fotografen kann ich aus Erfahrung sagen, nicht am falschen Ende sparen!


    EDIT: Bilder gelöscht wegen Aufgabe.

    Hallo Wolfgang,
    hätte ich von Anfang an machen sollen.
    Im Hinblick auf meinen gewerbliches Status (obwohl ich keine Teleskope mehr verkaufe, aus gutem Grund) wäre das auch nicht sinnvoll. Einige Zulieferer wären schwer brüskiert.
    Jedoch kann ich kurz Zusammenfassen, Finger weg von den meisten Geräten, es sei denn, man droht mit dem Satz "Bitte gleich zu Wolfgang Rohr schicken".
    Bekannt ist auch, das ich fast gar nichts von Obstruktionsteleskopen halte. Ausnahme vielleicht die Mewlon Serie von Takahashi (Ausprobiert!).
    Wer sich also einen Refraktor kaufen möchte, dann bitte Takahashi, TEC oder LZOS. In dieser Hinsicht bin ich Belehrungsresistent. Ca. 100 Teleskope in meiner Laufbahne belegen dies für mich stichhaltig.