Posts by Bengt L.

    Hej Ito !


    Der Rudi gibt sich verdammt viel Mühe mit seinen Beobachtungsvorschlägen. Da finde ich einen kommentarlosen Link etwas unangebracht. Sicherlich gibt es feine Programme, die das Leben leichter machen "sollen", auch der Rudi benutzt solche, doch er beschreibt auch die auffindbaren Objekte mit seinen eigenen Worten und genau das macht die Beiträge so interessant. Nur so am Rande.


    Gruss Bengt

    Ich kann dich gut verstehen Rudi. Allerdings gibt es so manch Künstliches, das ich definitiv nicht missen möchte. Meine letzte Errungenschaft war eine "alte" FS2-Steuerung von dem Herrn Koch für meine kleine Astro Physics Montierung. Anfangs sagte ich mir noch: "Ach was Bengt, du findest jedes Himmelsobjekt über das "StarHopping" ! Aber im Nachhinein muss ich gestehen, dass so eine kleine Steuerung die Suche stark erleichtert. Man muss selbstverständlich die Objekte kennen, ansonsten passiert nichts. Quasi, Grundvoraussetzung !


    Gruss Bengt

    Hej Rudi.


    Jupp, dat geht. Im tiefsten Winter sogar sehr praktisch, sofern man Astrofotografie betreibt. Allerdings habe ich immer Angst, dass das Teleskop irgendwo anschlägt. Deswegen bin ich alle paar Minuten draußen um nach dem Rechten zu schauen. Außerdem kann man auch nebenbei mit dem Fernglas beobachten. Nichtsdestotrotz sollte man sich erstmal richtig informieren und sich mit einer Sache auseinandersetzen. Naja, und Flach Kabel durch das Fenster... geht auch... Ich könnte dort antworten, aber nein.


    Gruss Bengt

    Nun ist die die "Box" verschraubt. Jedes Teil kann somit zerlegt bzw. auseinander gebaut werden, sollte mal irgendwas kaputt gehen. An der Optik muss man sich sicherlich gewöhnen. Die Grundplatte werde ich noch etwas verstärken, sicher ist sicher. Ansonsten bin ich recht zufrieden.


    Gruss Bengt


    Angenommen Wolfgang, dein 12" f/12 Parabolspiegel dient laut Zeichnung als "Hilfsspiegel" und wir benutzen anstatt einer "Sammellinse" einen ellipt. Fangspiegel (im eigentlichen Sinne ein Newton-Teleskop) und als Coelostaten einen Planspiegel, wie errechne ich denn den Abstand zwischen Planspiegel und dem Newton-Teleskop ? Oder verändert sich je nach Abstand nur das Gesichtsfeld ?


    Gruss Bengt

    Hmm, ich habe das wohl etwas ungenau formuliert.


    Theoretisch müsste ich doch mit meinem Newton (Parabol-Spiegel, ellipt. Fangspiegel) über einen weiteren "Hauptspiegel", der auf den Himmel ausgerichtet ist oder zumindest einen Ausschnitt des Himmels zeigt, beobachten können ?


    Der Tubus wird sozusagen nicht angerührt, sondern der sich bewegliche "Hauptspiegel" wird auf einen Himmelsausschnitt ausgerichtet.


    Gruss Bengt

    Guten Abend! Bitte um Hilfe...


    Es gibt doch eine, ich nenne es mal Teleskop-Konstruktion, bei der nur der Hauptspiegel parallaktisch montiert wird und der Tubus fest hingelegt wird. Man richtet sozusagen das Teleskop auf den HS aus und kann somit den Himmel beobachten.


    Mein Problem, ich komme nicht auf den Namen der Konstruktion. Möchte mich dazu etwas belesen.

    Gruss Bengt

    Danke dir. Ja, mit dem Herrn Thurner habe ich schon des öfteren kommuniziert. Ich denke, dass ich hier zuschlagen werde, unabhängig was Herr Thurner sagt. Schließlich möchte ich den Apo auch visuell nutzen. Ich warte aber erstmal das Angebot ab. Lediglich beim Flattener habe ich so meine Bedenken, da dieser nicht verschraubt wird. Man kann sich aber auch täuschen.


    Gruss Bengt

    Guten Morgen liebes Forum !


    In Hinsicht auf den letzten Test des Takahashi "Apo's" FOA-60 von Wolfgang unter r2.astro-foren.com, hier der Link: http://r2.astro-foren.com/inde…r-reise-apo-von-takahashi


    ... stellt sich mir eine Frage:


    Hat das Fotografieren mit einem langsamen Öffnungsverhältnis auch Vorteile ?


    Möchte nebenbei auch wieder in die Astrofotografie einsteigen und habe mich da in die Takahashi "Apo's" verguckt. Nur entscheiden kann ich mich da nicht so richtig.


    Viele Grüsse,
    Bengt

    Hallo Mark


    Nimm doch einen "standard" 39mm Fangspiegel von ICS. Da kannst du nichts falsch machen. Hatte alle meine FS (außer einen 102mm Premium FS) bei Wolfgang zum Prüfen, ohne Fehl und Tadel. Wobei auch diese Fangspiegel in premium Qualität waren. Aber selbst bei der standard Qualität kannst du nichts falsch machen.


    Gruss Bengt

    Die Schnittweiten-Differenz kann doch bei einem hyperbolischen Spiegel nur "ungenau" sein oder nicht ? Jeder einzelne Schleifgang erzeugt doch einen neuen Scheitelpunkt und auch einen neuen Krümmungsradius. Ich mein, wer soll denn bitte eine genaue Hyperbel schleifen ?! Bis wohin geht denn die Hyperbel, wirklich bis zum Rand des Spiegels ?


    Andere Frage. Könnte man anhand einer Couder Maske die "Brennpunkte ermitteln ? Bzw., ist die Couder Maske an einer Hyperbel anwendbar ?


    Gruss Bengt

    Besten Dank. Nun ja, französisch kann ich nicht wirklich. Aber einen Übersetzer a la Google hilft ungemein. Das ist natürlich sehr mühsam, doch den Inhalt der Texte versteht man zu 90 Prozent, sofern man seinen Kopf einschaltet.


    Das Forums-Mitglied "Fr.G" müsste sicherlich Franck Griere sein, ohne mich zu weit aus dem Fenster zu lehnen. Wohl einer der besten Spiegelschleifer in Frankreich.


    Aber zurück zum Thema und nochmals Danke.


    Gruss Bengt

    Zu "locker" darf der Spiegel auch nicht sein. Auch in der waagerechten Stellung sollte man das Teleskop kollimieren können ohne das der Spiegel verrutscht. Natürlich gibt es auch hier Grenzen. Meine Korkunterlagen am Hauptspiegelrand verformen sich ein wenig beim Umschwenken. Aber hier geht es vielleicht um zwei, drei Zehntel. An einem f/6 System sicherlich kein Problem, bei f/4 sicherlich schon kritischer.


    Gruss Bengt

    Ne ne, ist noch das 8 Zoll Newton Teleskop. Das Seeing war gestern schlecht, sodass ich einfach das Smartphone mal ans Okular gehalten habe.


    An dem 18ner muss ich noch eine ganze Weile arbeiten. Aber ganz ehrlich, ich könnte sicherlich noch ein Jahrzehnt mit dem 8 Zöller beobachten und trotzdem gibt es immer wieder etwas neues zu entdecken.


    Gruss Bengt