Posts by Marie

    Hallo alle zusammen.


    Ich recherchiere grade sehr ausgiebig welches Teleskop ich mir als Einsteigerin kaufen soll. Mein Budget würde im Optimalfall bei ca. 150€ liegen, da ich aber ungerne etwas 2 mal kaufe weil es beim ersten mal einfach nicht glücklich macht könnte ich bis ca. 300€ investieren, solange ich der Meinung bin, dass es exakt das ist, was ich suche.


    Was ist mein Ziel:
    Beobachtung von Mond (deutliche darstellung kleinerer Krater),

    Mars (unterschiedliche Farbgebung sichtbar/Polkappen grade so erkennbar),

    Saturn (Ringe gut sichtbar),

    Jupiter (roter fleck erkennbar)

    Was ist wünschenswert:

    Erkennung der 4 großen Jupitermonde (Io, Europa, Callisto, Ganymede)

    Darstellung der größten DeepSky Objekte mit zumindest groben konturen (M31, M42, M13)

    Sonnenbeobachtung (ganz unten auf der Prioritätenliste)

    Was ich NICHT suche:

    Kameraanbau oder für Kameras optimierte Teleskope. Ich habe nur Interesse an der Sicht mit bloßem Auge, auch wenn Kamerabilder sicherlich beeindruckender wirken, die Kameras die man dafür braucht werde ich mir die kommenden 5 Jahre noch nicht leisten können.


    Man könnte also behaupten ich weiß recht genau was ich erreichen möchte.

    Nach meiner Recherche bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich gerne ein Reflektorteleskop, bestmöglich mit Parabolspiegel erwerben möchte. Die Öffnung sollte zwischen 114mm und 150mm liegen. Da es mobil sein muss und ich es mit meinen schmächtigen 45kg Körpergewicht und 1.60 Körpergröße tragen können muss, fallen leider die meisten Dobson Montierungen weg, diese sind schlicht zu schwer und grade in unebenem Gelände für mich nicht brauchbar.


    Im Titel stand was von Fragen zur Brennweite?:

    Das ist richtig. Wenn ich mich zur Brennweite informiere finde ich immer wieder Informationen dazu, wie diese wichtig für die Arbeit mit Fotokameras ist und was diese dafür bedeutet. Wie oben schon beschrieben habe ich aber sehr wenig Interesse an Fotografie. Wenn ich nun mit bloßen Auge arbeiten möchte, was bedeuten die unterschiedlichen Brennweiten für mich? Mit welcher Kombination aus Brennweite und Öffnungsgröße kann ich die oben dargestellten Ziele bestmöglich erreichen?


    Meine bisherige Vorauswahl:

    300€ - Orion 0 SpaceProbe 130ST Äquatoriale Reflektor Teleskop (Auswahl für "kurze" 650er Brennweite)

    255€ - Bresser Spiegelteleskop Galaxia EQ-Sky 114/900 Teleskop mit Aluminium-Stativ, EQ-3 (Auswahl für mittlere Brennweite, leider sehr kleine Öffnung, dafür Top Preis mit viel Zubehör)

    290€ - Bresser Spica 130/1000 EQ3, parabolisches Spiegelteleskop (Auswahl für lange Brennweiten, leider sehr teuer)

    275€ - Skywatcher Dobson Teleskop N 150/1200 Skyliner Classic DOB (Extrem lange Brennweite)

    Letzteres würde ich auf Grund des massiven Gewichts nur wählen wenn mir jemand garantieren könnte, dass ich in den Niederlanden am Strand (Lighpollution dunkelgrün, leider nicht schwarz) bereits deutliche konturen von M31 erkennen könnte, was ich bezweifle.

    Weiterhin noch:

    220€ - TS-Optics Einsteigerteleskop Newton 130/650 auf EQ3-1 Montierung (Auswahl für "kurze" Brennweite) - ?Kein Parabolspiegel?

    200€ - Omegon Teleskop N 114/900 EQ-1 (Wahl für lange Brennweite / Kann man mit EQ-1 glücklich werden?) - ?Kein Parabolspiegel?

    270€ - Omegon Teleskop N 130/920 EQ-3 (Wahl für lange Brennweite / 70€ Aufpreis für EQ-3, ist es das wert?) - ?Kein Parabolspiegel?

    Leider konnte ich bei diesen 3 Teleskopen keine Angaben zu Parabolspiegeln finden. Kann mir jemand sagen ob diese einen haben? Wenn nein fliegen die sofort raus.

    Und:

    70€ - Intey Tragbares Astronomisches Teleskop 70/400 (wie viel von meinen Zielen könnte ich realistisch hiermit bereits erreichen?


    Ich hoffe ihr könnt mich ein wenig beraten, mich bei meiner Unklarheit bezüglich der Brennweitenbedeutung für das bloße Auge aufklären und vielleicht noch weitere wichtige Informationen geben.

    Andere Beiträge dieser Art habe ich mir bereits angesehen und auf Grund der dort gewonnenen Informationen diese Vorauswahl getroffen.


    Meine Fragen in Zusammenfassung:
    Wie wirkt sich die Brennweite für die Beobachtung mit bloßem Auge aus?

    Im Hinblick auf meine Ziele und Wünsche, welche ausgewählten Teleskope sind absolut nicht zu gebrauchen?

    Hat eins der 3 zusätzlich genannten Teleskope einen parabolspiegel?

    Wie viel meiner Ziele könnte ich als Einstieg mit dem preiswerten Intey 70/400 bereits erreichen?


    Ich bitte davon ab zu sehen mir noch weitere Modelle zu empfehlen, außer ihr seit euch 100% sicher, dass es sich dabei exakt um den perfekten Preisleistungssieger für meine Wünsche und Ziele handelt, da die Auswahl jetzt schon sehr groß ist. Weiterhin möchte ich mich schon jetzt für das lesen meines sehr langen Textes bedanken und natürlich für alle hilfreichen Antworten um so mehr. Gerne verkünde ich hier welches ich am Ende gekauft habe und wie meine Erfahrungen damit waren, um auch zukünftigen Interessierten beim Kauf zu helfen.


    Liebe Grüße :)