Posts by astropfr

    Hallo Detlev,


    es tut mir leid, dass Du Probleme wegen des Fangspiegel hast.

    Wahrscheinlich ist es so, wie Du vermutest: Die extrem niedrigen Temperaturen haben bei dem fest eingeklebten Spiegel

    Verspannungen verursacht. Ich hatte nie diese Probleme, wohl weil ich bei solchen Temperaturen nie beim Beobachten war.

    Die Fangspiegelhalterung hatte ich damals umgebaut, weil die Original-Halterung nur drei Spinnenarme hatte und somit auch mehr Spikes erzeugte. Mit 4 Armen hat man eben nur 4 Spikes.

    Die Platte, in die die Arme geschraubt sind, ist mir von einem Freund aus ALU gedreht worden, während die Scheibe, die mit dem Kunststoffrohr den Fangspiegel hält, aus Epoxy-Platinen-Material von mir gefertigt wurde.


    Ich habe übrigens noch einen etwas kleineren Fangspiegel zu Hause rumliegen, den mir ein Freund für eine beabsichtigte Optimierung geschenkt hatte. Ich bin allerdings nie dazu gekommen.


    Hoffentlich hast Du bald Gelegenheit, den Zollstockdobson mal richtig einzusetzen.


    Gruß


    Peter

    Hallo Detlev,


    Dein Pech ist wirklich zum K*tzen. Aber tröste Dich, Rudi hat recht, ein so kleiner Spiegelschaden macht sich so gut wie gar nicht bemerkbar. Hast Du eigentlich den Zollstockdobson mit dem f/5 Spiegel schon mal ausprobiert?. Dass das Teleskop ganz gut im Gleichgewicht ist mit den Metallscheiben freut mich. Vielleicht findest Du noch eine praktikable Lösung gegen das Verdrehen.


    Peter

    Hallo Detlev,


    erst mal ein gesundes glückliches Neues Jahr 2021!

    Als ich meinen Zollstockdobson von 1200 auf 1000 mm umgebaut habe, da kürzte ich die Zollstöcke einfach um 200 mm.

    Die Millimeter-Beschriftung war dabei eine große Hilfe....

    Wenn Du leichte Okulare verwendest, dann ist gerade genug Stabilität vorhanden, dass der Hut sich nicht verdreht,

    Ich hatte ja meinen Zollstockdobson von f/6 auf f/5 umgebaut, nachdem ich mir bessere (leider auch schwerere) Okulare zugelegt hatte und der Hut sich dann verdrehte.

    Vielleicht kannst Du mit zusätzlichen Verstrebungen so etwas verhindern. Leider verliert man dabei aber etwas von der Einfachheit des Zollstockdobson. Lass mal was hören, wenn Du soweit bist.


    Hoffentlich macht endlich mal jemand den Nachthimmel sauber, das hält ja kein Schwein aus!


    Gruß und hoffentlich bald mal Clear Skies


    Peter

    Hallo Detlev,


    einen Zollstockdobson habe ich zu ersten Mal bei Michael Koch gesehen als ich im Web nach Ideen für einen Reisedobson

    suchte. Später erfuhr ich, dass Hofheim Instruments so ein Gerät verkauft, da hatte ich meinen schon fast fertig.

    Außerdem war er mir zu teuer und ich hatte ja die Optik schon von meinem Galaxy D8.

    Das achteckige Design wählte ich wegen der rechtwinkligen Konstruktion, außerdem steht eine viereckige Kiste besser als eine sechseckige.


    Übrigens ist in Scheuring sternklarer Himme.......


    Peter

    Hallo Kaffee (Detlev),

    ich bin jetzt Mitglied im Forum.


    Dein Beitrag ist gut gelungen und ich wünsche Dir (hoffentlich bald) viel Freude mit (meinem) Deinem Zollstockdobson,

    Was hast Du gegen den Laserpointer? Ich habe ihn zwar auch nur selten benutzt, aber wenn interessierte Besucher kamen, dann konnte ich ihnen mit einem Knopfdruck zeigen, wohin das Teleskop gerade zielte.


    Clear Skies

    astropfr (Peter)