Posts by Brokatskalar

    "Purus on Tour II" evtl. schon dieses Jahr



    Moin Leute


    Im Hintergrund gibts noch Einiges zu klären und organisieren , so
    dass es noch dauert , aber danach.......na , schon im November
    könnte die Purus schon wieder irgendwo in Deutschland ticken.


    Die Bedingungen bleiben in der Regel gleich , lediglich wird evtl. ein
    Sponsor aus der Astronomie mit on Board sein , dessen Meinung auch
    in den grossen Foren Gewicht hat.
    So hoffen wir , das schlechte Ende der 1. Tournee zu verhindern.


    Also , hier schon mal ein kleines Video , weil wohl nicht jeder weiss , was
    es mit diesem Wecker überhaupt auf sich hat:


    http://www.youtube.com/watch?v=8mp4TNrahPI


    Sorry , aber Schauspielerei u. Regisseur sind nicht meine Welt.


    Ich würde mich freuen , wenn auch dieses Mal einschlägige Astrofotgrafen
    mitmachen.
    Hier mal ein kleiner Bericht der SFR:


    http://www.sternenfreunde-riesa.de/purus.php


    Also , die zweite Tour wird begleitet von einem Blog mit genügend Speicher , wo
    die Nutzer kleine Geschichten hochladen können , Erfahrungen , Und natürlich die
    Bilder.Sie können dann sofort von den Anderen Prämiert werden , ähnlich den
    Bildern des Monats , wo alle User sofort ein Urteil abgeben können , ähnlich einer
    Umfrage.


    Also , als Moderator würde ich mich freuen , auch bekannte Namen aus kleineren
    Foren zu finden.


    In dem Sinne....


    Jürgen Jänsch

    Moin Leute


    Jetzt gehts los.


    Die Purus ist verpackt , und wird heute weggeschickt.


    Wenn jemand mitmachen möchte , kann er sich in diesem Thread anmelden:


    http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=75400


    Vorraussetzungen:


    -SLR/DSLR mit Bulbmodus


    -Drahtauslöser/Fernauslöser mit Feststellung


    -Fotoobjektiv bis max. 135mm
    (Festbrennweite um 55mm wäre einfacher)


    USB-Stick mit der Bedienungsanleitung und dem Programm
    Polsuche.exe liegt bei.


    Bitte legt eurer Bild auch auf dem Stick ab , und gebt
    die Rechte frei.
    Fotografiert nicht alle die selben Objekte.


    Viel Spass mit dem "ollen Wecker"


    CS


    Jürgen

    Moin Michi


    Bei deiner Email gestern gabs keine Bilder zu sehen , sondern nur leere
    weisse Kästchen.


    Nun ist es so , dass ich eine längere Zeit nicht zugegen bin.


    Stelle deine Bilder doch hier rein.


    Die anderen Forenkollegen werden dir helfen.


    Wäre doch gelacht , wenn du die Mondfinsternis verpassen würdest , was?


    Also , lasse dir hier helfen.


    viel Spass heute abend , und


    CS


    Jürgen

    Moin Leute


    Ihr habt mich überzeugt.


    Für mich ist es zwingend erforderlich , mich in div. Astroproggis einzuarbeiten.


    Werde vorerst Bildmaterial sammeln , sodass es auch mal was zu Addieren gibt.


    Ferner werde ich mit Fitswork anfangen.


    Ansonsten wollte ich euch mit den Objektivtests nicht antreiben.


    Macht es so , wie ihr Lust und Zeit habt.


    CS


    Jürgen

    Moin J-A-F


    Der Okulardurchmesser bezog sich auf deine Aussage , du hättest nur
    einen Feldstecher.


    Da du aber weiter oben schreibst , du hättest ein Refraktorteleskop ,
    sind deine Okulare ja wohl dafür passend.


    Also ist das Vermessen unnötig.


    Zeige heute abend ein Bildchen von deinem Teleskop , und wir alle
    können dir mehr helfen.


    Vielleicht könntest du ja mit deinem Vornamen unterschreiben.
    Das ist nicht Pflicht , aber wir machen es hier so.


    CS


    Jürgen

    Moin Junger-Astro-Freak


    Erstmal willkommen hier bei uns.


    Kann es sein , dass du vielleicht kein Stativ hast , sondern vielleicht eine
    Montierung?
    Es sieht nämlich so aus , als hättest du schon viel zusammen für ein Teleskop.


    Kannst du Bilder machen , und hier mal reinstellen?


    Ferner messe mal den Durchmesser deiner Okulare hinten an der glänzenden Hülse.Da kann man ca. 24mm messen , oder sogar etwas über 30mm.


    Frage auch mal deinen Physiklehrer.
    Die Theorie eines Teleskops sollte er drauf haben.


    Vielleicht kann er dir ja helfen.


    In einem anderen Forum baut gerade eine Schulklasse mit ihrem Schullehrer
    ein Teleskop zusammen.


    http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=45878&SearchTerms=schule


    Nun zu deinen schmutzigen Okularen.
    Lasse es erst mal. Da kann man mehr kaputt machen , als heile.


    In unserer Tageszeitung steht kurz vor Monatsanfang immer einer Seite voller
    Astronomieinformationen.
    Da steht eine kleine Sternenkarte drin , und Tipps , was man alles auch mit
    kleinen Instrumenten , oder auch mit blossen Augen sehen kann.


    Schaue mal bei Papa in die Zeitung.
    Vielleicht gibts in eurer Zeitung ja auch so was.


    Ferner kannst du dir ein Astronomieprogramm auf den Rechner holen.
    Hast du einen eigenen Computer?
    Dann lade dir mal hier ein Proggi auf den Rechner:


    http://www.stargazing.net/astropc/
    Dort gibts auch ein kleines Tool für die deutsche Sprache.


    Also , don´t panic.


    Lade uns ein paar Bilder deiner Sachen hoch , oder aber google mal nach
    deinem Stativ , und wenn du was ähnliches siehst , verlinke es nach hier.


    CS


    Jürgen


    Edit: Im Winter ist es ja dermassen früh dunkel , sodass deine Eltern ja nix gegen eine
    abendliche Tour über den Sternhimmel haben können.

    Moin Hans Ulrich


    Die Purus ist ein Wecker , wo nur ein Stundenzeiger dran ist , und der braucht
    24 Std für eine Umdrehung.


    Ist aus den Siebzigern und wurde von der Firma Purus-Astro-Mechanik in
    Mannheim gefertigt.


    So einige Exemplare dürften noch in einigen Kellern verschimmeln , und einige
    werden sogar noch genutzt.


    Sie wird auf einem Fotostativ geschraubt , und die Kamera an die Purus.


    http://www.astrotreff.de/topic.asp?ARCHIVE=true&TOPIC_ID=30394&SearchTerms=purus


    Meine Purus habe ich auf einem Holzbrett angebracht , und mit einer
    Möglichkeit zur Einnordung versehen.


    So radle ich mit der Purus im Fahrradkorb , und der Kameratasche um ,ins
    Dunkle und mache meine Bildchen.


    Bislang war ich chemisch unterwegs und die Resultate waren zufriedenstellend.
    Nun habe ich ja die 300D und seitdem Probleme mit dem Scharfstellen.


    Da holte ich mir das 135 mm und das war zu schlecht zu tarieren.


    Nun habe ich die ganze Klemmung ersetzt , und siehe da , runde Sterne.


    CS


    Jürgen


    Edit: Wenn so eine Purus mal aufgezogen ist , dann tickt sie wochenlang.(laut!)
    Ein Kumpel hatte deswegen mal 1 1/2 Tage auf einem Flughafen in Havanna
    verbracht.


    Meine lagert auf dem Schlafzimmerschrank , und nach dem Einsatz wird sie in
    unsere Gartenlaube verbannt.

    Moin Leute


    Uwe=>Im Thread vom Astrotreff steht , was ich gemacht habe.
    http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=45885


    Hier tue ich mich schwer Bilder hochzuladen.
    Keine Ahnung , eure Bilder sind immer so gross.


    Der M 31 ist ein Einzelbild mit 300D Revuenon 135 mm auf Purus
    Einzelbild 360 sek bei Asa 400.
    Den Himelshintergrund habe ich zu sehr abgedunkelt.
    Ich bin halt nicht der Fachmann , und ich habe vor , dass Aufaddieren
    zu erlernen.
    Eine gute Anleitung habe ich , bin allerdings nicht mit Photoshop unterwegs,
    sondern mit Picturepublisher 10.
    Da muss ich halt schauen , ob es genau so viel leistert , und welche
    Hebelchen ich benutzen muss.



    Die neue Klemmung in Verbindung mit einem Kugelneiger ist sehr anspruchlos.


    Das Gegengewicht will immer gut tariert sein , aber ansonsten erreicht man
    mit dem Kugelneiger so ziemlich jede Himmeslregion.


    Ich war erstaunt , dass es auf Anhieb runde Sterne gab.


    3 Rohbilder habe ich und da ist wesentlich mehr rauszuholen.


    CS


    Jürgen

    Moin Hannes


    Wie meinen?


    Wo ist denn hier eine Empfehlung für einen Händler gefallen?


    Ich habe nur einen Dobson verlinkt , um zu zeigen , dass es auch F 1:5
    bzw. F1:4,75 gibt.


    Kann ich nix verwerfliches dran finden.


    Ich warte schon gespannt auf eine Teleskopberatung deinerseits.


    Ein bisschen verharmt , über so eine Kritik.....


    Jürgen

    Moin Reinhard


    Genau , schaue dir erstmal die Sachen an , und vor allem auch durch , bevor
    du Käufe tätigst.


    Beim 200/1200 brauchen die Okulare nicht so anspruchsvoll zu sein , wie bei
    dem Grossen.


    So bleibt schnell noch Geld für ein Filterchen.


    Wenn du Freitag zur Sternwarte düst , achte doch mal auf die Sucher.


    Der Standartsucher wird oft durch einen Telrad , oder anderen Leuchtpunktsucher ersetzt , oder ergänzt.


    So ein Leuchtpunktsucher ist gerade für Anfänger eine feine Sache.


    Ansonsten wünsche ich dir , dass du ein Gerät deiner
    Vorstellung erwirbst , und uns bald deinen ersten Beobachtungsbericht
    schreibst.


    CS


    Jürgen

    Moin Reinard


    Beim Fotografieren zählt das Öffnungsverhältnis und das hat nix mit dem
    Spiegeldurchmesser zu tun.
    Der 250/1200 kann mehr Licht sammeln ,und dir mehr zeigen.


    Je grösser das Öffnungsverhältnis , desto länger musste belichten.
    Und um m so genauer muss deine Monti sein.


    Der 250/1200 hat ein Öffnungsverhältnis von 1:4,75.
    Ist zum Fotografieren gut geeignet , aber bei seinem Gewicht müsste eine noch
    grössere (teurere) Monti her.


    Der 200/1200 hat ein Öffnungsverhältnis von 1:6.
    Das geht noch , und kann mit einer relativ normalen Monti getragen werden.


    Nun zu den Planeten:


    Beim Newton sitzt der Fangspiegel ja im Strahlengang , und raubt dir Kontrast.
    (Bei DS ist das unwichtig)
    Da ist ein Linsenteleskop im Vorteil.


    Durch ein wenig Bastelarbeit (Velourauskleidung u. schwärzen einiger Teile)
    kannste ein wenig zurückgewinnen.


    Mit meinem Newton kann du auch alles sehen.
    Mondkrater , Roter Fleck am Jupi , Polkappen Mars , Saturnringe etc...


    Fazit:


    Mit einem 200/1200 biste flexibel in jede Richtung.


    Schaue doch mal bei Hobbyastronomen in deiner Nähe mit.


    Ich weiss , dass es verwirrt , mit Zahlen zugebombt zu werden , und ich bin auch nicht
    der grosse Schreiber , aber gehe wirklich mal mit jemanden mit.
    Dort wird vieles verständlicher.


    CS


    Jürgen

    Moin Reini


    Allmählich könntest du ja mit deinem Vornamen unterschreiben.


    Quote

    Wo liegt den der große Unterschied zwischen einem Newton auf einem Dreibein mit Nachführmotor und einem Dobson wenn ich beide male einen 200mm Spiegel benutze?


    Im Preis.


    Eine Montierung , die dir mit einem 8 Zöller passable Ergebnisse liefern soll
    kann nur eine EQ6 aufwärts sein.
    Einige schwören auf eine HEQ5 , aber das ist sehr grenzwertig.
    Da darf kein Windstoss herrschen.


    Ferner muss jede Montierung auch noch mit einer Steuerung ausgerüstet
    werden.


    Du siehst , dein Budget schmilzt.


    Kamera , Leitrohr , Adapter , etc...


    Es gibt auch Dobsons mit einem guten Öffnungsverhältnis zur Fotografie:
    http://www.teleskop-service.de…obsons/dobson.htm#GSD250E


    Ferner meine ich , dass ein 200/1200 auch noch zur Fotografie taugt.


    Schaue dir doch alles in Ruhe an.


    Ich selber fing mit einem 200/1000 auf Astro5 an.


    Sehr schnell verbimmelte ich die Monti bei Ebäh , um mir eine EQ6 zu holen.


    Ich möchte dich vor den gleichen Fehler bewaren.


    Bedenke auch , dass bei einem Teleskop ja noch Folgekosten anfallen.


    -Telrad , oder ein anderer Leuchtpunksucher
    -Ergänzungsokulare
    -Filter
    -Bücher und drehbare Sternenkarte
    -
    -
    -
    -


    Muss das ganze denn ins Auto passen?
    Oder brauchste nur "nach draussen"?


    CS


    Jürgen

    Moin Leute


    Das Austarieren hatte ich gestern ja mit mehr Gegengewicht im Griff gehabt.


    Das so ein kleines Uhrwerk eine unaustarierte Geschichte nicht zieht ist klar.


    Die 300D mit Normalobjektiv ist ja auch nicht gerade leicht.


    Im Nachbarforum habe ich einen Beitrag eingestellt:


    http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=45885


    Da sind mit der Purus respektable Ergebnisse erziehlt worden.


    Ich werde einfach weiter testen , um irgendwann auch solche Bilder wie
    die Sabine zu erzielen:


    http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=44058&SearchTerms=purus
    http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=43517&SearchTerms=purus


    Danke dir für deine Tipps , und


    CS


    Jürgen

    Moin Leute


    Uwe=>Ich habe noch ein Revue 135 mm mit Adapter und diese Kombi
    ist wohl zu schwer für die Purus.
    Wenn ich flachere Objekte , wie gestern M31 anvisiere , dann bleibt
    die Purus einfach stehen.(ticken hört auf)
    Da steht das Objektiv ja noch relativ hochkant.


    Der Orionnebel geht gar nicht , weil das Objektiv fast 90° abgewinkelt ist.
    Die ganzen Klemmschrauben habe ich schon durch Flügelschrauben ersetzt.


    Gestern probierte ich mal mit mehr Gegengewicht.


    Auch dass ging nur bedingt.


    Die 300D ist wohl zu schwer für die Purus.


    Das Normalobjektiv ist so wackelig , dass es sich von allein verstellt.


    CS


    Jürgen

    Moin Hans Ulrich


    Da möchte ich mich Isi anschliessen.


    Während ich dieses schreibe , tickt draussen die Purus , und liefert mir
    Bilder , die arg grauselig sind.


    Ich habe nur das Normalobjektiv für meine 300D und das ist nur sehr
    wenig astrotauglich.


    Ein schönes Objektiv , da träume ich noch von.


    Von diesen Bildern darfst du gerne mehr einstellen.


    CS


    Jürgen