Posts by Kringel

    Hallo Wolf,


    ned versuchen zu verstehen, sondern einfach weiter Spaß am Hobby haben ^^. Auch wenn die Kollegen bei astronomie.de etwas resolut sind :).
    Wie ich schon vorher geschrieben hab: Andere Foren, andere Sitten.


    Mfg,
    Kringel

    Hallo Wolf,


    nich wundern, das scheint da normal zu sein. Andere User hier können dir ähnliche Geschichten erzählen, die sie am eigenen Leib erlebt haben. Ich kann da jedes mal nur den Kopf drüber schütteln. Andere Foren, andere Sitten.


    Aber was solls...solange es Alternativen gibt...


    Mfg,
    Kringel

    Hallo Kai,


    Quote from Kai

    Noch mal wegen der Barlow ich wusste nicht was das Genau ist ich dachte das wär ein Okular. Jetzt weiss ich es das ist für ein Okular. Oder????


    Wikipedia ist dein Freund :-). Der Artikel dürfte deine Frage erschöpfend beantworten.
    Eine Kaufempfehlung möchte in an dieser Stelle nicht abgeben, da ich nicht weiß ob sich so eine Anschaffung für dich lohnen würde, zumal ich auch selber keinerlei Erfahrung bezüglich des berühmt-berüchtigten "Lidlscopes" habe.


    Viele Grüße,
    Kringel

    Hi Michi, hallo Forum,


    Quote from Michi67

    Wenns wen interessiert, werde ich evtl. einmal Bilder von der Kombi hier reinsetzen, wenn ich mit allen Bastel- und Restaurierungsarbeiten fertig bin und wenn Christian nix dagegen hat.


    Aber das will ich dochmal schwer hoffen dass da noch einige Bilder und ein paar Zeilen netter Text folgen werden! Die Geschichte sollte jedenfalls eine Fortsetzung erhalten :)


    Quote from Michi67

    Schade, dass Du dich hier abgemeldet hast, Christian. Wegen deines sehr eingänglichen und persönlichen Schreibstils empfinde ich das als echten Verlust !


    JA, schade schade. Was auch immer der Grund für seinen virtuellen Exitus war, wir werden es wohl nicht erfahren. Aber wer weiß, vielleicht kommt er ja wieder...??!
    An dieser Stelle zünde ich eine Kerze für ihn an, über welche er sich hoffentlich im real life freuen wird. *kerzeanzünd*


    Viele Grüße,
    Alex

    so, hab mir jetzt ein telrad gebraucht bei ebay gekauft. 58€ inkl. tauschutzkappe und versand.
    werde dann bei gelegenheit mal hier über meine erfahrung berichten.


    Hallo salitos,


    aber bitte. Ich bin schon sehr auf deinen Bericht gespannt :-).


    Viele Grüße,
    Kringel

    Hallo Ralph,


    wenn das Gewicht ein Hauptargument ist, dann musst du einfach den Abstrich bei der Öffnung machen. Überlegen könnte man sich, ob man nicht nen kurzen Apo in 4" oder 5" anschafft. Alternativ könnte man sich auch noch Gedanken über einen Gitterrohrdobson als Ultraleichtbau machen. Da hab ich dann aber keine Erfahrungswerte wie gut/schlecht sich sowas im Fluggepäck verstauen lässt.


    Viele Grüße,
    Kringel

    Man muss sie einfach lieben...diese HEWWELS...anders ist die Affinität zu diesen DINGERN nicht zu erklären ^^. Und jetzt mal hand aufs Herz:
    Ist der Anblick eines solchen Geräts nicht traumhaft schön?


    Unhandlich? Ach wo...
    Langer Hebel? Wie bitte... ??
    Farbfehler??? Papperlapapp!!


    Entweder man hat es, oder man hat es nicht ^^. Ein Achromat dieses Formats ist einfach _KULT_.
    Glücklich ist der welcher ein solches Gerät auf einer adäquaten Montierung stationär unter würdigem Himmel betreiben kann.


    Viele Grüße,
    Kringel

    Hallo salitos,


    aus meinem vorangegangenen Posting dürfte klar geworden sein, dass ich ein ganz klarer Fan des klassischen 8x50 bin ;-). Denn genau das, was dir beim Suchen mit deinem 9x50 Probleme bereitet (wie zb. die vielen Sterne), habe ich beim Telrad schmerzlich vermisst. Das das Bild im Sucher seitenverkehrt erscheint, war dabei für mich nie ein Problem. Ich verfahre beim Auffinden der Objekte immer folgendermaßen:


    Wie du schon beschrieben hast, schaut das rechte Auge durch den Sucher, und das Linke schaut am Sucher vorbei, ich suche also "beidäugig". Nehmen wir als Beispiel M13:
    Ich suche mir den hellen Stern rechts oben in der Ecke des Herkules. Dadurch, dass das linke Auge genauso mitsieht, ist das ne Fingerübung. Und jetzt kommt der Knackpunkt: Ich weiß, dass M13 leicht unterhalb dieses Sterns sich befindet. Jetzt muss man sich natürlich das Sternbild mit verbundenen Linien vorstellen können, so wie es auf einer Sternkarte zb. verzeichnet ist. Entsprechend folge ich einer lotrechten Linie nach unten. Wohlgemerkt, immer mit beiden Augen suchend. Denn dadurch, dass das linke Auge mitbekommt, in welche Richtung ich das Teleskop schwenke, wird das Problem mit dem seitenverkehrten Bild im Sucher hinfällig. Wenn ich dann noch das Teleskop sauber nach unten ziehe, sehe ich M13 auch schon im Sucher.


    Ein anderes, etwas schwierigeres Beispiel: M101. Hier muss ich mir eine "Starhopping-Strecke" planen, sprich ich suche mir markante Sterne und Konstellationen, welche ich im Kopf wieder mit imaginären Linien verbinde. Bei M101 fange ich mit dem vorletzten Stern der Achse des Großen Wagens an. Ab da gibt es eine markante, leicht gebogene Linie aus 4 Sternen. Diesen folge ich im Sucher, bis ich auf ein, sagen wir mal "Dreieckskreuz" treffe. Und da in der Kante ist dann M101.


    Nach diesem Prinzip funktioniert ein Sucher. Dass diese Methode nicht der Weisheit letzter Schluss ist, dürften die vielen Telrads und Rigels beweisen, die da draußen benutzt werden. Für mich hat sich diese Methode bewährt, und anders "bedient" man einen Sucher nicht. Aus diesem Grund brauche ich auch keinen Telrad :-).


    Was jetzt nun für dich das geeignete Mittel ist, musst du ganz klar selber herausfinden. Deshalb kann ich dir nur wärmstens empfehlen, dass bevor du Geld ausgibst, dich erstmal selber vergewisserst, ob dir ein Telrad oder Rigel wirklich mehr bringt als dein klassischer Sucher. Empfehlenswert ist in jedem Fall der Besuch einer Sternwarte, da die Kollegen dort bei der praktischen Beobachtung viel besser helfen können, als dies ein Forum jemals könnte.
    Also salitos: Bei der praktischen Beobachtung prüfen, was dir besser gefällt und dir mehr bringt, und dann die Entscheidung zum Kauf/Nichtkauf fällen :-).
    In diesem Sinne hoffe ich, dass dir der Beitrag bei der "Orientierung" geholfen hat ;-).


    Viele Grüße,
    Kringel

    Hallo Salitos,


    denkst du denn das klappt mit einem Telrad besser???


    Hattest du schonmal das Vergnügen mit so einem Gerät zu "Suchen"? Also mein Geschmack ist es ganz klar nicht, im Gegenteil: Der oft propagierte Vorteil, dass man durch das Reflexvisier des Telrads das Ziel anpeilen kann, sehe ich als ganz klaren Nachteil. Denn damit gehen dir die Vergrößerung und das Lichtsammelvermögen verloren, will heißen:
    Viele Objekte kannst du mit deinem 9x50 schon sehen(!), oder zumindest erahnen, vorrausgesetzt die Himmelsqualität stimmt. Probier mal M33 mit Telrad zu finden, da fängst du an im Dreieck rumzurödeln, während der 9x50 das Objekt als schwachen Schimmer sichtbar macht. Genau diese Situation habe ich nämlich schon live erlebt.


    Sinnvoller wäre es meiner Meinung nach, dass du anfängst deinen Sucher zu beherrschen. Woran haperts denn genau außer dass da "zuviele Sterne" sind? Dein Geldbeutel wirds dir jedenfalls danken ;-).


    Viele Grüße,
    Kringel

    Quote from klarinetto

    Kauf das Teil, guck durch und gut is.
    Mehr kann man dazu nicht sagen, und jene, die was dazu sagen, verwirren dich nur, glaubsm mir, habe VOR dem Net viel mehr gesehen als nach der Beratung im forum X..




    Viele Köche verderben den Brei....


    Jaja, da is was wahres dran. Man kann sich verrückt machen, oder verrückt machen lassen, oder eben auch nicht ;-).



    Aber zur Sache: Mit dem Gerät wirste schon einiges an Spaß haben. Bei 8" geht schon jede Menge, und der Unterschied zu deinen alten Geräten ist riesig. Mehr braucht man dazu nicht zu wissen :-).
    Für den Beitrag eins nach deiner ersten Beobachtungsnacht mit diesem Gerät würde ich mir gerne einen Beitrag von dir wünschen, welcher das fette Grinsen in deinem Gesicht einfängt, das du bei deinen Beobachtungen hattest ^^.


    Apropos Bücher: Hast du gute Aufsuchkarten? Hast du "Das gute Buch" (Ich meine den Karkoschka). Falls nicht: Unbedingt noch dazubuchen.


    Viele Grüße,
    Kringel

    Hallo Christoph,


    sind wir nicht alle ein bisschen Bluna ballaballa gaga gaga ?? x-DDD


    Dass es sich bei dem Astrovirus um keine Medien-Ente handelt, dürften diese Personen beweisen ;-). Und dass es hier um nichts anderes als unsere gestörten Neigungen, liegt in der Natur der Sache^^ (Willkommen im Club der anonymen Astronomen *lol*).
    Da haben solche obszönen Dinge wie Familie, Xbox und was es sonst noch so NEBEN der Astronomie gibt, einfach keinen Platz.
    Aber als Ausgleich gibt es ja noch das Offtopic, welches Raum für diese Themen bietet. Lustigerweise ist dies auch der Ort, wo noch am ehesten die Post abgeht, aus welchen Gründen auch immer ^^. Wenn dir mal danach ist, das detaillierter auszudiskutieren, wäre dort der richtige Ort für einen entsprechenden Thread.


    Viele Grüße,
    Kringel

    Hallo Christoph,


    zunächst einmal ein herzliches Willkommen in unserem Forum! Das mit dem Dobson ist in drei Schritten erklärt:


    1.) Rockerbox ins Feld gepflanzt
    2.) Rockerbox mit dem Teleskop paaren
    3.) Beobachten und "Spaß" haben ^^


    Mehr isses nich. Das das Teil dann irgendwie flach überm Boden hängt tut nichts zur Sache. Für das Dobson gelten dieselben Grundsätze wie für jedes andere Teleskop auch: Die Wahl des geeigneten Standortes ist wichtig für ein gutes Beobachtungsergebnis. Klingt banal, ist aber so.
    Wenn das Ding aufgrund von Bodenunebenheiten wackelt, muss man sich Gedanken über eine geeignetere Aufstellungsmöglichkeit machen ^^. Ne ebene Wiese ist da recht zweckmäßig, oder Allgemein jeder Untergrund welcher dem Teleskop festen Boden bietet (zb. befestigter Feldweg etc).
    Und wenn dann noch das Wetter mitspielt, klappts auch mit der entspannten Beobachtung ^^.


    Viele Grüße,
    Kringel

    Und du versuchst jetzt, das Teleskop mittels eines PC's über Autostar zu steuern?
    Nungut, hätte mir eine etwas ausführlichere Beschreibung der Situation gewünscht, denke da wird auch noch was von deiner Seite kommen, und stelle daher einfach mal eine Vermutung an:
    Der Pc muckt. Folgende Punkte sollte man prüfen:


    Ist die Com-Schnittstelle im Bios auch tatsächlich aktiviert?
    Wird auch das passende Kabel verwendet? Es gibt Unterschiede in der Pin-Belegung von seriellen Kabeln. Vielleicht liegt da der Hund begraben?


    Viele Grüße,
    Kringel

    Hallo Jürgen,


    erstmal herzlich willkommen in unserer Mitte :-). Leider kenne ich mit deinem Gerät überhaupt nicht aus, insofern wäre es schön wenn du etwas genauer die Situation beschreiben würdest die du hast:


    Was ist Astrostar?
    Hängt das Teleskop am Pc?
    Wie ist die Inbetriebnahme des Teleskops laut Anleitung vorgesehen?


    Viele Grüße,
    Kringel

    Hallo Astrozausel,


    1A-Bild, ich kann nicht behaupten dass mir sowas schonmal gelungen ist ;-). Mit welcher Ausrüstung hast du Photographiert?


    Viele Grüße,
    Kringel

    Hallo Heihachi,


    danke für die Blumen und Willkommen in unserem Forum :-).


    Astrophotographie ist ein ein teurer Spaß, und am günstigsten ist für dich der Gang zum nächsten Astronomieverein. Im Livegespräch mit Gleichgesinnten kannst du viele wertvolle Informationen und Erfahrungen sammeln, was du alles beachten musst, welches Gerät sinnvoll ist usw. Das kann dir viele Euros an Lehrgeld ersparen ;-).


    Viele Grüße,
    Kringel

    Hossa Wolfgang,


    alles Gute zum Geburtstag!


    Viel Glück und Erfolg
    auf all deinen Wegen.
    Und natürlich die obligatorische Gesundheit,
    die darf nicht fehlen ^^.


    Viele Grüße,
    Alex :-)