Posts by Ginrin1955

    Hallo Stefan,
    konstruktive Kritik ist immer herzlich willkommen. Natürlich wissen wir, das eine derartige Anordnung von Barlowlinsen nicht sinvoll sein kann. Wenn ich das Bild für wirklich brauchbar gehalten hätte, wäre dieses unter der Rubrik "Bilder" eingestellt worden und nicht hier.
    Viele Grüße
    Jürgen

    Hallo zusammen,
    Vielen Dank für Euere Antworten.
    O.k Stefan, es handelt sich um das 16"ACF, ist bei uns auf der Sternwarte im Sprachgebrauch halt das C16- neben C8 und C11.
    Das so eine Zusammenstellung von Barlowlinsen eigentlich nicht so toll ist denke ich zwar auch, aber was tut man nicht alles, wenn man während Langzeitbelichtungen nichts weiter zu tun hat - probiert man auch mit der Spiegelreflexkamera bei 0,8 sek. mal den Jupiter. Ich glaube, wenn der Fokus 100%ig gepasst hätte, wäre die Aufnahme nicht sooo schlecht.
    Viele Grüße
    Jürgen

    Hallo zusammen,


    wenn ich das richtig verstehe, verlängert eine Barlowlinse die Brennweite eines Teleskopes um den Faktor, der auf der Linse angegeben ist.
    D.h. mit einer 4-fach Barlow habe ich z.B. bei einem C16 mit 4m Brennweite dann 16m.
    Wenn ich dann noch dazu eine 2-fach Barlow dazugebe, habe ich dann 32m Brennweite?
    Meine Rechnung wäre:


    4x4m=16 x 2 =32m Brennweite


    Begehe ich einen Denkfehler, oder stimmt das so?


    Viele Grüße
    Jürgen

    Hallo zusammen,
    noch ein weiteres, sehr schönes Objekt vom Südhimmel:


    der Eta Carinae Nebel.


    Viele Grüße
    Jürgen


    Gesamtbelichtungszeit 56 Min. mit Canon EOS 350D(A)
    Optik Zeiss APQ 105/800, Montierung Losmandy G11

    Hallo Thomas,
    und ich habe immer geglaubt, Du schläfst nachts :blink:.
    Falls Du noch ein Stück Milchstrasse für Dein wunderbares Panorama brauchst, hätte ich vielleicht noch eins.
    Viele Grüße
    Jürgen
    Belichtungszeit 10Min bei 800 ISO, 35mm Brennweite mit Canon EOS 350D(A).

    Hallo Gerd,
    danke für Deine Recherchen. Von der Öffnung her war bei meinem Leihgerät immer von 4" die Rede. Da könnten auch die 105 mm passen. Ein 6" Spiegel hat ja auch einen Maßbereich von 150/152/154mm. Je nach Angebot.
    Viele Grüße
    Jürgen

    Hallo zusammen,
    danke für die Erklärungen. Das mit den Frauen leuchtet mir am ehesten ein:whistling.
    Der Refraktor wurde als solcher vermietet.
    Falls dieser nicht der Bezeichnung entsprach, machts auch nichts - war trotzdem gut (bis auf die Bildränder :happy:).
    Viele Grüße
    Jürgen

    Hallo Thomas,
    jaja - die Sache mit den Kometen am Bildrand. Dieser Refraktor ist wohl ohne Korrektor nicht ganz so toll. Aber deshalb versuche ich meine Objekte in Bildmitte zu halten. Was mir beim Katzenpfoten-Nebel nicht so ganz gelungen ist.
    Nur mal eine ketzerische Frage: Nachdem mir ein Sternfreund nach Erhalt des Bildes ebenfalls "Eiersterne" am Bildfeldrand attestiert hatte - warum in aller Welt sehen die Betrachter derartiger Bilder scheinbar zuerst auf den Rand und nicht auf das eigentliche Objekt???


    Viele Grüße
    Jürgen


    Optik: Zeiss APQ 100/800 auf Losmandy G11, Gesamtbelichtungzeit 40 Min. mit Canon
    EOS 350 D(a)

    Hallo Hans-Ulrich,
    recht herzlichen Dank für die Tipps.
    Spiegelvorauslösung hatte ich verwendet.
    Es waran diesem Abend lausig windig. Andere Aufnahmen sind wesentlich mehr verwackelt. Leider zeigt der Spiegel bisher (noch) keine Spikes.
    Zumindest am Montag bei Mars und Sirius.
    Kommt das dann vielleicht noch, wenn der Spiegel erst belegt ist?
    Viele Grüße
    Jürgen

    Hallo zusammen,
    Nun kommt mein erstes Spiegelschleif-Projekt so langsam in die Endphase.
    Noch 4 Löcher wegpolieren.
    Am 22.2.2010 hatte ich dann mal den Spiegel 150 f/6 provisorisch in den Tubus eingebaut um Live am Himmel zu sehen, was ich da bisher eigentlich so gemacht hatte.
    Die Aufnahme Aufnahme entstand mit einer 2xBarlow und der EOS 350D(a).
    Leider war sehr starker Wind und die EQ3 ist für diesen neuen Newton doch sehr grenzwertig.
    Viele Grüße
    Jürgen

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für Eure Antworten. Leider habe die ich erst jetzt gesehen.
    Das stimmt: durchsehen ist mit diesem Fernglas wesentlich schöner als mit anderen Geräten dieser Größe.
    Aber ein bischen Geschichte darüber hätte mich schon interessiert.
    Es ist halt schade wenn in Deutschland Firmen, die Qualität produzier(t)en einfach nicht mehr existieren.
    Viele Grüße
    Jürgen

    Hallo zusammen,
    leider komme ich erst jetzt dazu, etwas über die praktischen Erfahrungen zu schreiben.
    Nur soviel: visuell macht der Kleine unheimlich viel Spaß! Saturn z. B. konnte ich mit 240-facher Vergrößerung ohne Kontrastverlust und ohne irgendwelche Farbsäume betrachten.
    Bei Jupiter hatte ich bisher noch kein brauchbares Seeing.
    Ansonsten (wie immer so schön geworben wird)"nadelfeine Sterne auf samtschwarzem Hintergrund" (wenn der Himmel dunkel genug ist).
    Diese Gerät wird nicht mehr hergegeben!!!
    Wie sich dieser APO forografisch macht bitte ich hier:
    http://www.astro-foren.de/showthread.php?t=10782
    zu beurteilen.
    Mangelnde Bildbearbeitungskenntnisse bitte berücksichtigen.
    Viele Grüße
    Jürgen

    Hallo Ingo,
    hast Du schon eine Lösung?
    Sowas ähnliches hatte ich unter CCDCaps mit der 5.2
    Bei der Auswahl der Camera hatte ich 2 Möglichkeiten:
    QHY6 Kamera und 0,4mPix Kamera.
    Nach Auswahl von 0,4 MPix habe ich ein ganzes Bild ohne Streifen.
    Warum bei der Auswahl der QHY6 Kamera diese Bilder angezeigt werden, konnte mir mein Händler auch nicht beantworten.
    Viele Grüße
    Jürgen

    Hallo Robert,
    um keine weitere (unnütze) Diskussion anzufangen.
    1. Ich schere (wieder) keine Astroprodukte über einen Kamm - habe ich noch nie getan, da dies meine erste Reaktion auf eine derartige Antwort war.
    2. Ich habe das auch als Spass aufgefasst - jedoch auf Kosten eines Käufers (bei welcher Firma auch immer).
    3. Wenn ich optische Teile nach dem Kauf zum Prüfen gebe, trage ich selbstverständlich auch anfallende Zusatzkosten.
    4. Wenn ich für einen ZS 170,--€ ausgebe möchte ich mehr erwarten als bei Einem für
    35,--€.
    Nun hoffe ich, dass wir uns wieder mit unserem eigentlichen Hobby beschäftigen können.
    Viele Grüße
    Jürgen

    Hallo Robert,
    nun fühle ich mich als Käufer von Astro Artikeln aber etwas verunsichert.
    Soll das heisen, das man als Händler schon im voraus weis, dass bereits im Vorfeld mit nicht ganz einwandfreier gehandelt wird. Nach dem Motto: der Kunde wird es schon nicht merken?
    Wenn ich das Gefühl hätte, dass dies bei Allen so ist, würde ich das Hobby ganz schnell aufgeben.
    Viele Grüße
    Jürgen

    Hallo Wolfgang,
    vielen Dank für die ausführliche Prüfung.
    Wenn man mal so einige Forenbeiträge verfolgt, kann einem manchmal bei Neuanschaffungen angst und bange werden.
    Nun bin ich aber gespannt, wann es das Wetter zulässt, dass dieses Gerät sein First Light bekommt.
    Viele Grüße
    Jürgen